Ich brauche euren Rat. BV?

Guten Morgen. ­čÖő­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

Ich brauche euren Rat.
Zur Zeit befinde ich mich noch in Elternzeit vom 1. Kind. Diese endet Ende des Monats und ich habe einen neuen Job unterschrieben. Kurz nach der Vertragsunterzeichnung habe ich erfahren dass ich schwanger bin. Jetzt bereits in der 15. SSW. Mein AG ist nat├╝rlich ├╝berhaupt nicht begeistert (was ich auch aus seiner Sicht verstehen kann), jedenfalls kam es in den letzten Wochen zu st├Ąndigen Diskussionen und ich habe starke Bauchschmerzen bekommen. Ich kann kaum schlafen wenn ich daran denke dass ich am 1.11. dort anfangen soll.
Mein Gyn stellt nie niemals ein BV aus. Mein Hausarzt w├╝rde es evtl auf Grund der Psyche machen. Muss es vom AG genehmigt werden? Was muss mein HA da genau reinschrieben? Mobbing geht ja nicht, da ich ja noch nicht abgefangen jabe.
Ich bin so verzweifelt. Habt ihr Tipps?
Liebe Gr├╝├če

2

Aus welchem Grund meinst du, soll dein Hausarzt ein BV ausstellen?
Welche Beschwerden hast du denn genau?
Wenn du ├ťbelkeit, oder Mal Bauchweh hat, dann w├Ąre eher eine AU angebracht.

Warum beginnst du nicht erstmal einfach mit der Arbeit? Was genau spricht dagegen?

F├╝r mich liest es sich so, als ob du schlichtweg nicht arbeiten m├Âchtest... Nicht b├Âse sein...

10

Doch! Ich wollte arbeiten. Aber mein AG ist so sauer. Hat mir pl├Âtzlich andere Arbeitszeiten gegeben als vorher abgemacht, ich soll andere Arbeit machen als vorher abgemacht usw.
Alles weil er einfach sauer ist, was ich wie gesagt aus AG-Sicht verstehen kann, aber eine schwangere Frau so fertig zu machen, sie haben mir gesagt sie wollen mich k├╝ndigen, das d├╝rfen sie aber nicht, dann haben sie mir nahe gelegt ich soll
K├╝ndigen. Aber mich stellt doch niemand schwanger f├╝r 4 Monate ein.

13

Also naja ich wei├č ja nicht wo du arbeitest aber andere Arbeit darf er dir geben solang es dich und die Schwangerschaft nicht gef├Ąhrdet. Dazu ist er verpflichtet.
K├╝ndigen darf er dich tats├Ąchlich nicht und selbst k├╝ndigen w├╝rd ich definitiv auch nicht.
Vlt suchst du nochmal das Gespr├Ąch und ihr findet eine Gesunde Mitte

weitere Kommentare laden
1

Ein BV vom Arzt (Leben von Mutter oder Kind ist gef├Ąhrdet) mu├č vom AG nicht genehmigt werden.

3

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

5

Hallo also ich will niemand hier angreifen aber sie Aussage mit faul geht gar nicht du kennst die Situationen nicht !! Und weist auch nicht was f├╝r Berufe die Frauen aus├╝ben die ein bv bekommen ÔÇŽ in meinem
Beruf zb darfst du schwanger gar nicht arbeiten ob man will oder nicht abgesehen davon wenn man eine Risiko Schwangerschaft vor sich hat .. bitte beurteilt nicht so pers├Ânlich wenn man die Person nicht kennt ..

6

[****vom URBIA-Team entfernt. Bitte bleibt sachlich****]

Ich habe mehrfach geschrieben wenn sich eine GRUNDLOS ein Bv holt.

Ein BV hat durchaus Sinn und ist wichtig.
Aber nicht unter diesen Gr├╝nden wo die BV beschreibt.
Die hat sich ganz fix nen neuen Vertrag geben lassen, bewusst schwanger geworden und will sich jetzt mit den Blicken ihres Chefs nicht besch├Ąftigen. Der Fall ist f├╝r mich komplett klar. Hoffe der Arzt sieht es gleich.

weitere Kommentare laden
4

Hallo erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Schwangerschaft ­čśŐalso ich bin kein
Profi aber habe in der 8 ssw automatisch ein bv bekommen von
Meinem Frauenarzt wegen Corona .. und nein wenn ein Arzt dir ein Bv ausstellt muss das nicht vom
Arbeitgeber genehmigt werden .. Das ist meine zweite Schwangerschaft in der erste hab ich auch eins bekommen musste es nur bei meinem Chef abgeben dann warÔÇÖs auch schon erledigt .. ein Arzt entscheidet es und nicht der Arbeitgeber so kenn ich das alles gute dir

18

Der Arbeitgeber darf sich aber sehr wohl zum Betriebsarzt schicken um das zu best├Ątigen.

23

Der Arzt darf es eigentlich nur ausstellen wenn die Gesundheit von Mutter oder Kind gef├Ąhrdet sind. Dein Arzt scheint sich wohl nicht daran zu halten wenn er es automatisch ausstellt. Auch Corona ist kein Grund f├╝r ein BV.

Es liegt am Arbeitgeber, wenn er keinen schwangeren freundlichen Arbeitsplatz stellen kann muss er ins BV schicken.

9

Danke f├╝r die netten Antworten!

Und f├╝r diejenigen die mich als faul oder sonst etwas bezeichnen, traurig, dass ihr Menschen so verurteilt, statt mal nach den Gr├╝nden zu fragen. Ihr kennt meine Vorgeschichte, meinen Beruf usw nicht ich wei├č nicht was in euren K├Âpfen vorgeht, aber eure antworten sind einfach respektlos!

Und ganz sicher habe ich nicht bewusst den Vertrag unterzeichnet um dann Schwanger zu werden.
Bei unserem ersten Kind hat es 3 Jahre gedauert bis ich schwanger war. Es konnte kein Mensch wissen dass es nun so schnell geht.

11

Nicht aufregen. [****vom URBIA-Team entfernt. Bitte bleibt sachlich****]
Bei mir war es damals ├Ąhnlich ich hatte einen schrecklichen AG und wir ├╝bten schon sehr lang an unserem ersten Wunschkind.
Ich beschloss den Job zu wechseln und war 4 Wochen sp├Ąter schwanger.
Da stand ich richtig doof da.
Ich erz├Ąhlte damals beim Vorstellungsgespr├Ąch allerdings das wir ein Baby planen und man nunmal nicht wei├č wann es passieren wird. Habe also mit offenen Karten gespielt und wurde trotzdem eingestellt.
Bei den Kollegen war ich nat├╝rlich sofort durch und auch da kamen Vorw├╝rfe ich h├Ątte es ja schon gewusst und schwanger den Vertrag unterschrieben aber dem war nicht so...
Am Ende hab ich gesagt wisst ihr was? Rechnet mal genau nach!
Dann war Ruhe.

Der Vertrag war befristet und ich durfte trotzdem nach dem Elternzeitjahr ins unbefristete ├╝bergehen und wieder kommen.

Nun bin ich mit unserem zweiten Kind schwanger und hab vom Arbeitgeber ein Verbot bekommen. Ist sogar seine Pflicht wenn er dir keinen Schonplatz anbieten kann.
Der Arzt gibt dir nur aus medizinischen Gr├╝nden das BV also ist er eher die letzte Wahl.

19

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

weitere Kommentare laden
14

Also dein Chef braucht ein ├Ąrztliches BV nicht genehmigen, aber dein Hausarzt muss damit rechnen, dass es ├╝berpr├╝ft wird und dann kann er ├ärger bekommen, denn rein rechtlich gesehen, liegt bei dir kein Grund f├╝r ein BV vor. Wenn deine Arbeit generell nicht geeignet ist f├╝r Schwangere und dir dein Chef keine andere T├Ątigkeit gibt, dann stellt dein Chef das BV aus. Ein Arzt darf das nur, wenn Gefahr f├╝r Mutter und Kind besteht und wenn du eine T├Ątigkeit aus├╝bst, die eigentlich von Schwangeren ausge├╝bt werden kann, aber in deinen konkreten Fall eben dein Leben oder das Leben deines Kindes riskiert. Daher bleibt dir eigentlich, wenn es korrekt ablaufen wird, nur die Variante, dass du dich krankschreiben l├Ąsst.

16

Hallo liebe TE,
Also es gibt zwei Arten von BV.
Nummer 1 vom Arzt (egal ob FA oder HA), diese werden nur ausgestellt, wenn bei Weiterbesch├Ąftigung das Leben von Mutter und Kind gef├Ąhrdet w├Ąre. Das sind aber wirklich schwerwiegende Gr├╝nde, wie z.B. ein verk├╝rzter Geb├Ąrmutterhals oder regelm├Ą├čige Blutungen, usw. Bauchschmerzen z├Ąhlen daf├╝r eigentlich nicht. Ein vom Arzt ausgestelltes BV kann der AG akzeptieren, MUSS er aber NICHT. Er kann genauso eine ├ťberpr├╝fung anfordern.

Nummer 2 von deinem AG selbst; dein AG ist verpflichtet, nachdem du ihm die Schwangerschaft mitgeteilt hast, eine Gef├Ąhrdungsbeurteilung durchzuf├╝hren, um zu pr├╝fen, ob dein Arbeitsplatz und deine Aufgaben mutterschutzkonform sind. Ist dem nicht so, muss er dir entweder eine andere Arbeit zu weisen oder dir ein komplettes oder teilweises BV ausstellen.

In deinem Fall, gehe ich mit den aktuellen Infos von dir, davon aus, dass du weder BV Nr. 1 noch BV Nr.2 bekommen wirst.
Es klingt auch so, als ob die Bauchschmerzen und die Schlaflosigkeit eher psychischer Natur sind. Dir ist der Start so in die Arbeit mit einem wenig erfreuten Chef wohl sehr unangenehm, was ich verstehen kann. Aber versuch es jetzt einfach mal auf dich zukommen zu lassen. Vielleicht malst du dir in deinem Kopf den Arbeitsbeginn gerade viel schlimmer aus als er wird. Fang doch erstmal an, dort tats├Ąchlich zu arbeiten und schau, wie es dir damit geht. Vielleicht machst du dich gerade umsonst verr├╝ckt und es macht definitiv einen besseren Eindruck, wenn du erstmal zu arbeiten beginnst, anstatt dir gleich ein evtl. grundloses BV ausstellen zu lassen.

Es sei denn, du m├Âchtest tats├Ąchlich ├╝berhaupt nicht dort arbeiten. Dann f├Ąnde ich es dem AG gegen├╝ber fairer zu k├╝ndigen.

Liebe Gr├╝├če

20

Danke f├╝r deine sachliche und nette Antwort. Ich h├Ątte sicherlich in meinem ersten Post mehr ├╝ber meinen Job, die Arbeitszeiten usw. schreiben sollen. Dann w├Ąre es vielleicht besser verst├Ąndlich was mein Problem ist. Allerdings habe ich keine Lust auf die vielen Dummen Antworten und das respektlose Verhalten mancher Frauen hier, deshalb werde ich hier garnichts mehr schreiben. Ich hatte erhofft nette sachliche Antworten zu bekommen und habe wenig Lust mich hier als faul usw abstempeln zu lassen.
Trotzdem danke ich dir f├╝r seine ausf├╝hrliche Antwort.

22

der Hausarzt kann nicht ohne zwingenden Grund ein BV ausstellen, das wird von den Kassen hinterfragt, und kann dem Arzt seine Zulassung kosten!
ein BV gibt es, wenn du das arbeitest aufgrund des Mutterschutzgesetzes findest du in Internet nicht ausf├╝hren darfst. wenn du Bauchweh hast oder das Gef├╝hl hast gemobbt zu werden, kann er dich krank schreiben, wielange bist du schon bei dem AG?
wenn du noch kein 6 Wochen besch├Ąftigt bist, f├Ąllst du sofort ins Krankengeld.
und dein Hasuarzt kann gar kein BV ausl├Âsen, schon gar nicht wegen der Psyche. Du arbeitest noch gar nicht beim neuen AG? wann f├Ąngst du denn an?

26

Ich bin immer wieder verwundert, wie wenig viele Frauen f├╝r sich einstehen k├Ânnen. Dann ist der Chef halt sauer, da kann man doch dr├╝ber stehen. Versuche dein Selbstbewu├čtsein zu st├Ąrken, das hilft dir f├╝rs Leben, kneifen bringt dich nicht weiter.