Verzweiflung

Ich bin verzweifelt. Wir haben nächste Woche den Notartermins für unser Haus. Nur dass ich eigentlich nie ein Haus kaufen wollte. Mein Partner aber schon. Wir wohnen in 3 Zimmern zu 4. Mein Partner würde nie in einem größere Mietwohnung ziehen. Aber das ist ja auch keine lebenslange Perspektive. Er möchte nicht noch Geld für Miete "zum Fenster raus schmeißen"... Er wollte schon immer ein Haus. Dafür haben wir jahrelang gespart, um wenigstens die Nebenkosten abdecken zu können. Aber ich trauere jetzt so der Wohnung hinterher und denke wie einfach wir es hätten, finanziell, wenn wir hier bleiben würden. Aber wir kommen nicht mehr aus der Nummer raus. Wir haben einen Vorvertrag unterschrieben. Wir müssten unsere ganzen Ersparnisse als Strafe zahlen. Und ohne Haus kämen mein Partner und ich nie auf einen Nenner. Wieviel Geld habt ihr nach Abzüge aller Fixkosten noch übrig zu 4.? Lebensmittel nicht einberechnet. Mit dem Haus haben wir Fixkosten von 2500 Euro (Rate, Kita, Nebenkosten usw.) Lebensmittel und mein Auto nicht eingerechnet! Und da haben wir gerade mal 1500 Euro übrig zu 4. Das reicht doch nie? Ich habe Existenzängste?! Was soll ich jetzt tun..ich habe das Gefühl, wir haben unser Leben ruiniert!

1

Das kann reichen, wenn ihr gut haushaltet und nicht so viel Kram kauft.

Wir haben zu viert abzüglich der Hauskosten im Moment (bis zum Elterngeld) ca. 3500 plus 438 Kindergeld. Können auch mal 309 Euro mehr sein.
Dazu muss ich aber auch sagen, dass wir 2 Wohnungen vermieten, die zu unserem Haus gehören.

Hätten wir die nicht, dann hätten wir "nur" noch ca. 2300 + Kindergeld.

2

Du musst doch aber am besten wissen, was ihr braucht? wie viel hattet ihr denn jetzt monatlich zur verfügung statt dieser 1500€? und wie seid ihr damit zurecht gekommen, wie viel ist monatlich übrig geblieben?

Habt ihr auch die Nebenkosten berücksichtigt, die beim Haus anfallen, die vorher in der Warmmiete enthalten waren? Grundsteuer, Müllgebühren, Versicherung?…

Also wenn ihr von den 1500€ nur noch Lebensmittel kaufen müsst, tanken, Kleidung und für Urlaub sorgen, dann denke ich schon, dass es gehen kann.

Das man vorm Notartermin extrem nervös ist ist
übrigens normal.

3

Vorher hatten wir 700 Euro Kaltmiete und 300 Nebenkosten. Dann haben wir 1400 Euro Kredit und 400 Nebenkosten. Sprich, 700 Euro mehr Ausgaben plus Kita 260 mehr also fast 1000 Euro mehr Ausgaben! Und das Geld fehlt uns dann. Und zusätzlich mehr Benzin. Also hatten wir jetzt 2500 übrig uns das hat gut gereicht aber auch nicht so, dass da viel übrig bliebe.

6

Warum hat ihr denn so extrem hohe Nebenkosten bei dem Haus? Und warum ist die KiTa soviel teurer?

weitere Kommentare laden
4

Ihr könnt das Haus ja immer noch wieder verkaufen, solltet Ihr feststellen, dass das Geld nicht reicht. Klar wäre das ätzend, teuer (die Kaufnebenkosten kriegt Ihr ja nicht wieder), aber machbar.

Grüsse
BiDi

5

ihr habt das daoch vorher berechnet, ich hoffe, in dem Haus muss nicht saniet werden.
ihr müsst den Gürtel halt etwas enmger schnallen, denn bei einem EFH kommt schon schnell mal eine REnovation auf einen zu, und das sind nicht nur ein paar Euro

9

Ich frage mich, warum man da beim Hauskauf miteinsteigt, wenn man überhaupt kein Haus besitzen will.....das ist doch dein eigentliches Problem.

16

Weil ich keine andere Perspektive gesehen habe.. etwas größeres mieten wäre auch teuer..da wären wir bei 4 Zimmern auf jeden Fall in unserer Region auch bei 1000 Euro Kaltmiete. Und mein Mann würde sich sonst nicht mehr vergrößern. Ich möchte meinen Kindern schon jedem ein eigenes Zimmer ermöglichen, v.a da es Junge und Mädchen sind

10

Huhu, jetzt bloß nicht in Panik verfallen. Ihr könntet es immernoch verkaufen oder vermieten. Wielange läuft die Finanzierung, die Rate und auch die Nebenkosten erscheinen mir -zumindest für ein neueres haus- recht hoch.. besteht die möglichkeit die Finanzierung zu verlängern, um die Kreditrate zu drücken? Hattet ihr euch das im Vorfeld mal richtig durchgerechnet? Den Wunsch deine Mannes nach Eigentum kann ich natürlich verstehen, aber muss alles bezahlbar bleiben. 1.500,-€ mtl. st natürlich machbar, aber wir kämen damit zugegebenermaßen nur sehr schwer hin und wenn dann auch nur für eine begrenzte zeit wie z.b. Überbrückung beurlaubung elternzeit. Lg

14

Ok gut, das mit den Nebenkosten nehme ich zurück.. irgendwie hatte ich nur Heizung und Strom im Kopf gerade, wir selber haben mit sämtlich Versicherungen und Abgaben mtl. an die 1000 Euro Nebenkosten, das ist natürlich Recht viel, aber haben hier eine Baufirma und ein 450qm großes Haus. Evtl. nochmal überlegen, ob die 400 € tatsächlich realistisch sind (mit wasser/Abwasser, Strom, heizen, müllgebühren, geb.vers., evtl. Hausrat, Grundsteuer, ggf.schornsteinfeger, gez und sonstige TV Gebühren.. )

15

Wir haben 430 Euro für Strom und Heizung und Müll berechnet. Zusätzlich 50 Euro Steuer und 250 Euro Versicherungen für das Haus und drum herum. Sprich 730 NK gesamt. Dazu kommen 260 Euro Kita und Rücklagen, sodass wir mit der Rate auf 2400 Kosten nur für Wohnen all inklusive und Kita kommen.
Das ist auf jeden Fall realistisch...
Wir haben Einnahmen von ca.3500+ KG sind 3950 ca.- 2400 ergibt 1550 übrig. Davon muss ich Benzin und Versicherung Auto bezahlen sind also nochmal -200 Euro. 1350 für Lebensmittel und Kleidung, Drogerie und wenn möglich Urlaub. Das ist schon extrem knapp ich denke ich muss aufstocken... Ich habe jetzt nur eine 50 Prozent Stelle.. mich würde halt mal interessieren wie das bei andern ist und wie sich die Kosten bei euch zusammen setzen.
Mag sich jemand "outen" ? :d

weitere Kommentare laden
24

Du solltest Deine finanzielle Situation mal genauer für Dich ordnen und die nächsten 10 Jahre mit Haus realistisch durchplanen, inkl. 1-2 mögliche Durststrecken.

Danach fühlst Du Dich entweder besser oder schlechter. Wenn es gar nicht passt dann musst Du es abbrechen, die Strafe könnt ihr euch leisten, sonst wäre auch kein Haus drinne.

Vorher hättest Du nicht unterschreiben sollen. Mach das beim nächsten mal anders. Ein Blindflug ist immer falsch.

Panik vor Termin ist ganz normal ;-)
Wir haben gekauft, weil wir nichts gefunden haben und große Mietwohnungen.. da ist unser Haus ehrlich gesagt deutlich günstiger und hinterher unseres. Aber das ist überall und bei jedem anders.