Eventuell BV nach Krankengeld

Hey, ich hab so ein bisschen einen speziellen Fall grad. ­čśů
Vorgeschichte: Nach ein paar Jahren erfolglosem KiWu bin ich im Oktober 2020 in KiWu Behandlung gegangen und das lief das erste Jahre nicht so erfolgreich ab, hab PCOS aber trotz Stimmulation der Follikelproduktion hat sich kazm was getan, letztes Jahr im September wurde mir dann angeraten auf IVF umzusteigen. Der ersten Versuch hatte ich Ende September/Anfang Oktober. Sah ganz ok anfangs aus (hatte ab TF+7 leicht paar Tage positive SST die st├Ąrker wurden) bis dann der Praxis Urlaub vorbei war (ich arbeite ├╝brigens beim Kinderarzt und wir sind gleichzeitig eine Corona Schwerpunkt Praxis,.was bedeutet das wir gef├╝hlt f├╝r alle Praxen im Landkreis testen) und wir dann sch├Ân in die dritte Corona Welle reingerrutscht sind, wurden in der Praxis praktisch ├╝berrannt mit Kranken und nebenbei die vielen Corona Tests. Hab dann bei TF +12 starke Blutungen bekommen und dementsprechend war dann der Test negativ. So weit, so "gut"...
Nebenher hab ich seit Anfang 2021 gemerkt dass ich wieder Knie Probleme habe, ich hatte 2018 eine Patella Luxation bei der mir das Au├čenband gerissen ist und gleichzeitig der Knorpel (ca 1,5 x 2 cm) vom Oberschenkel abgesplittert ist. Letzteres hat man im MRT wieso auch immer nicht gesehen aber zum Gl├╝ck hab ich mich f├╝r die Bandrekonunstraktion entschieden und da hat mans zumindest gesehen... Der Operateur war aber dementsprechend nicht drauf vorbereitet und es wurde halt provisorisch mit 3 Schrauben an den Knochen befestigt, die dann 3 Monate sp├Ąter entfernt wurden. Lief auch eine Weile lang gut, eben bis 2021... nat├╝rlich wollte ich es zuerst nicht wahrhaben und dachte das kommt nur von der vielen Arbeit, wurde aber zunehmend schlimmer und dann hats ein MRT best├Ątigt. Knorpel wurde nicht richtig angenommen oder mit der Zeit abgestossen und ist ne aufgewulstete Kraterlandschaft.
Hab mich dann praktisch direkt nach dem ersten IVF entscheiden d├╝rfen, mach ich da weiter oder behebe ich meine Knie Problematik. Es wurde eine Umstellungsosteotomie und Eigen-Knorpel-Transplantation empfohlen, f├╝r letztere stehen die Erfolgschancen besser je j├╝nger man ist.
Hab mich letztendlich f├╝r die Knie Sache entschieden, zum einen brauche ich nicht meine IVF Versuche verschwenden im Winter wenn wir teilweise ohne Pausen durchschaffen wegen dem riesen Patientenanstrum und zum anderen wenn ich schwanger werde kann ich nicht einfach so f├╝r 3 Monate Ausfallen und nicht laufen k├Ânnen wenn ich ein kleines Kind habe. Also wird das nix mit OP vor 35... schwierig.
Also hab Behandlung pausiert und brav auf meine OP im Ende Februar und Ende M├Ąrz gewartet. Bin dementsprechend seit dem OP Tag am 21.2.22 krankgeschrieben und aktuell in der zweiten Woche der Wiedereingliederung (ich brauch auch nicht mehr weil die Praxis in der Woche wo ich Eingliederung beginnen wollte 2 Wochen im Urlaub war, Laufen klappt eigentlich wieder ganz gut, etwas anstrengend aber geht)
Etwas was ich aber direkt nach der Reha (nach der zweiten OP begonnen habe weil meine IVF Bewilligung im September abl├Ąuft durch die Pause wegen der Knie Sache war mein zweiter IVF Versuch als ich noch mit Kr├╝cken unterwegs war und noch nicht arbeiten konnte, und siehe da... nun bin ich aktuell Schwanger bei 6+0, ist halt recht frisch noch aber so weit war ich halt noch nie. Ich wei├č nicht so Recht was ich machen soll. Hab schon mit der Beratungsstelle vom zust├Ąndigem Regierungspr├Ąsidium telefoniert. So meine normale Arbeit in der Praxis kann ich auf jeden Fall nicht machen, unsere Anmeldung ist auch nicht so richtig konform mit dem was der Mutterschutz bez├╝glich Covid vorschreibt. Wei├č nicht ob ich dann irgendwas im Backoffice (ist halt auch nur ne K├╝che mit Laptop) machen darf, aber das ist halt auch nix tagesf├╝llendes. Mir war irgendwie nicht ganz klar dass die Regelungen immer noch so strikt sind.
Und zum anderen kommt ja hinzu dass ich eben ├╝ber 6 Wochen Krankengeld bezogen habe + zwischendurch 3 Wochen ├ťbergangsgeld in der Reha, Hab ich denn ├╝berhaupt Anspruch auf Mutterschutzlohn wenn ich jetzt tats├Ąchlich ins BV oder zumindest in Teil-BV geschickt werde?
Ich mein ich freu mich riesig dass es bisher gut aussieht. Bin aber gleichzeitig auch verhalten weils so fr├╝h ist aber da mein Chef auch bescheid wei├č (hab meine erste BE bei uns in der Praxis gemacht weils gleich am ersten Tag der Wiedereingliederung war) und wegen meinem Arbeitsplatz eben gleich was gemacht werden sollte bin ich etwas ├╝berfordert und aufgew├╝hlt.
Letzte Woche hab ich gearbeitet (auch mehr als in der Wiedereingliederung vorgesehen), aber was war schon recht anstrengend wegen FFP2 und der Hitze aber jetzt war ich zweite Tage zuhause als es wieder so hei├č war weils meinen Chef auch nicht wohl ist wenn was passieren sollte. Bin halt die erste Schwangere dort und irgendwie wei├č keiner so richtig bescheid wie es weiter geht. Und ich hasse Ungewissheit. :x
Hab n├Ąchste Woche den ersten Ultraschall Termin, kA ob die ├ärztin in der KiWu ├╝berhaupt zu dem Thema was sagen kann.

1

Was soll denn die Ärztin in der Kiwu dazu sagen?

Das BV muss von Deinem Chef kommen. Falls er Dich nicht mutterschutzkonform einsetzen kann. Da er schon von Deiner Schwangerschaft wei├č, sollte er da dringend t├Ątig werden, uns sich ggf beraten lassen, wenn er nicht bescheid wei├č. Den Kontakt zum RP hast Du ja schon.

Dein Gehalt bekommst Du ganz normal, vorausgesetzt, Deine Wiedereingliederung ist abgeschlossen und es liegt keine AUB mehr vor

2

Was soll denn die Ärztin in der Kiwu dazu sagen?

Das BV muss von Deinem Chef kommen. Falls er Dich nicht mutterschutzkonform einsetzen kann. Da er schon von Deiner Schwangerschaft wei├č, sollte er da dringend t├Ątig werden, uns sich ggf beraten lassen, wenn er nicht bescheid wei├č. Den Kontakt zum RP hast Du ja schon.

Dein Gehalt bekommst Du ganz normal, vorausgesetzt, Deine Wiedereingliederung ist abgeschlossen und es liegt keine AUB mehr vor

4

Ich glaub er ist in der Annahme dass dadurch dass ich in KiWu Therapie war, bin ich automatisch eine Risikoschwangerschaft. Aber ich bin "erst" 31 und bis auf etwas ├ťbergewicht und PCOS hab ich nichts. Glaub auch nicht dass sie irgendwas dazu sagen k├Ânnen.
Ich mein von dem was ich vom Laufen her hinkriege ist es auf jeden Fall abgeschlossen aber dadurch dass ich nun 3 Tage Zuhause war komm ich nicht mehr auf die 3h t├Ąglich im Durchschnitt. Hab ihm die Infos die ich gefunden habe gestern zugeschickt aber nix zur├╝ckbekommen. Ich denke selbst wenn er sich nicht mehr meldet komme ich morgen einfach und dann bleibt ihm nichts anderes ├╝brig als die Beurteilung mit mir zu machen. Ich will halt auch nicht l├Ąstig sein, das ist echt ne tolle Arbeitsstelle. Aber ich bef├╝rchte dass dich sonst nix tut.
Meine gr├Â├čte Angst ist ja dass das die Schwangerschaft nichts wird und ich trotzdem so ein Wirbel machen muss. Ich mein das kann immer passieren aber mhh, irgendwie stresst mich das nun zus├Ątzlich.

6

Nach IVF bist Du Risikoschwangere. Aber das bedeutet ja nicht automatisch ein BV vom Arzt. Insofern muss Dein Chef handeln.

weitere Kommentare laden
3

Naja das ist bzw darf ja absolut keine Ausrede sein von deinem Chef, dass du die erste Schwangere dort bist und er somit nicht so recht seine Aufgaben erf├╝llt.

Ärzte stellen ein BV nur noch bei medizinischen Indikationen aus, welche Mutter und Kind betrifft.
Alles, was den Arbeitsplatz betrifft, daf├╝r ist einzig und allein dein AG verantwortlich.

Er muss eine Gef├Ąhrdungsbeurteilung mit dir zusammen ausf├╝llen. Wenn er dir keinen mutterschutzkonformen Arbeitsplatz anbieten kann, ist er derjenige, der dich ins betriebliche BV schicken muss.

Spreche ich noch mal darauf an, dass das zu erledigen ist.

5

Mhh danke, das stimmt wohl. Wie gesagt, ich glaub auch nicht dass es medizinisch aktuell ein besonderes Problem gibt.
Ich hoffe er antwortet heute. F├╝hlt sich n├Ąmlich echt komisch an zuhause zu bleiben wenn ich eigentlich wieder arbeiten sollte aber zu arbeiten wenn ich praktisch gegen die Mutterschutzregeln versto├če wie letzte Woche (ich hab zwar nichts mit den akut kranken Kindern gemacht aber bei den Vorsorgen schon so immer 1h am St├╝ck und mit kurzen Pausen dazwischen insgesamt 4-5h t├Ąglich FFP2 Maske getragen), ist halt auch nicht das Wahre.