Wie geht Ihr mit dem Bewegungsmangel im Home Office in der dunklen Jahreszeit um?

Folgend meine Möglichkeiten und Ideen - was habt Ihr noch für Vorschläge?

Tägliche Spaziergänge: Nutzen Sie die Mittagspause oder eine andere Pause, um an der frischen Luft spazieren zu gehen. Dies hilft nicht nur bei der körperlichen Bewegung, sondern kann auch dazu beitragen, den Geist zu erfrischen und die Konzentration zu verbessern.

Zuhause Sport treiben: Legen Sie eine Zeit fest, um zu Hause Sport zu treiben, z.B. Yoga, Pilates oder ein Fitness-Video.

Pausen einlegen: Legen Sie regelmäßig Pausen ein, um aufzustehen und sich zu bewegen. Zum Beispiel können Sie jede Stunde eine kurze Pause einlegen, um aufzustehen und ein paar Dehnübungen zu machen.

Stehtisch: Verwenden Sie einen Stehtisch, wenn Sie arbeiten, um die Möglichkeit zu haben, im Stehen zu arbeiten und sich zu bewegen.

Planen Sie Aktivitäten: Planen Sie Aktivitäten wie Wandern, Skifahren oder Spazierengehen für das Wochenende, um sicherzustellen, dass Sie regelmäßig Bewegung bekommen.

Lichttherapie: Wenn das Wetter schlecht ist oder die Tage kürzer sind, kann eine Lichttherapie helfen, die Stimmung zu verbessern und die Symptome der Winterdepression zu lindern.

1

Ich bin zwar nicht im HO, habe aber einen Bürojob und sitze eigentlich auch den ganzen Tag.
Ich mach morgens im Bett ein bisschen Yoga (5 Minuten) und nach Feierabend 30 Minuten progressive Muskelentspannung.
Dazwischen eine Runde "um den Block" in der Mittagspause. Außerdem parke ich bewusst nicht direkt bei der Arbeitsstelle, sondern ein paar Straßen weiter und laufe so ca. 10 Minuten VOR und NACH der Arbeit an der frischen Luft.
Wenn ich zu lange sitze, "meckert" meine Fitness-Uhr. Dann stehe ich auf, gehe kopieren, Kaffee holen, Dokumente schreddern, etc.
Zuhause habe ich einen Hula-Hoop, den ich allerdings unregelmäßig benutze.
Da ich trotz Vollzeitstelle auch noch den Haushalt mache (mein Mann hilft), habe ich besonders am WE genug Bewegung.
An einem "normalen" Samstag komme ich nur durch auf und ab im Haus auf 5000 Schritte. Da war ich noch keinen Schritt vor der Türe. Wir gehen im Winter oft skifahren, Eislaufen oder einfach nur spazieren.

2

Ich ergänze
- beim Punkt Spaziergänge: einen "Weg ins Home-Office einrichten". Morgens vor dem Arbeitsstart eine Runden um den Block und am Abend genauso.
- beim Stehtisch ergänze ich noch ein Laufband unter dem Stehtisch.

3

Ich bin grösstenteils im HO. Ich mache 5 x die Woche Sport und habe ein Stehpult, ich sitze keine Sekunde.