Frage an die Inhaber von eigenen Geschäft/Laden (Kleider)

Hallo zusammen!

Ich möchte mich mal selbständig machen und sammle grad Informationen, was man alles braucht. Und ich habe eine Frage, die ich im Internet ganz schlecht beantworten bekommen kann. Ich möchte ein kleines Laden mit Baby- und Kinderkleidung aufmachen. Ich weiß, dass es die Märkte gibt, wo man solche Kleidung in großen Mengen kaufen kann. Kann jemand von Euch mir denn erzählen, wie man solche Märkte findet, bzw. an die Kleider rankommt.

Vielen Dank!

LG, Anja

1

Du willst dich selbstständig machen und hast nicht mal eine Ahnung wo du die Ware herbekommst?


Vergiss es, du bist schneller pleite als du Einkommensteuer sagen kannst!

2

Danke für Deine Antwort.

Wenn Du nächtes Mal was schreiben willst, überleg mal, ob Deine Antwort helfen kann. Wenn es nicht der Fall ist, schreib lieber gar nicht.

Und fragen ist nicht verboten. Jeder fängt mal an. Und bevor man einem beleidigt, sollte man den Mensch ja kennen.

Schönen Tag noch.#augen

3

Sorry, aber gerade die Antworten, die einem auf den ersten Blick nicht gefallen, sind oft die hilfreichsten (und ehrlichsten)!
Denk darüber mal nach...
Und eine Beleidigung kann ich in dem Beitrag gar nicht finden.
Ich habe übrigens auch den Eindruck, dass Du (um es vorsichtiger auszudrücken) noch recht uninformiert an die Sache heran gehst.


Gruß,

Andrea

weitere Kommentare laden
6

gibts auch bei ebay. 30 gleiche Hosen#augen

9

guckst du hier:

http://cgi.ebay.de/180-Kinderstrumpfhosen-fuer-Wiederverkaeufer_W0QQitemZ110120769592QQihZ001QQcategoryZ35380QQrdZ1QQcmdZViewItem

10

Danke Dir. Ich hab jetzt weiter ein bischen gesurft, hab vieles gefunden. Aber danke für Deine Antwort!

LG

14

Hallo Anja,

erstmal #pro zu der Entscheidung/überlegung in die Selbstständigkeit #pro Viele hier haben einfach nicht den Mumm usw. dazu und dann kommt sowas..#augen

ich denke du bist noch ganz am Anfang und sammelst einfach Info´s: Ambesten und sichersten ist erstmal der direkte Weg über deine IHK. Die bieten auch Seminare zum Thema "ich mache mich Selbstständig" an. Die kosten so um die 90€.

ich persönliche würde sagen, wenn du das Seminar hinter dich gebracht hast und dann das Thema immer noch was für dich ist, immer weiter machen #pro

Villceicht kannst du ja sogar mit größeren Firmen zusammen arbeiten? Evtl. kann dabei auch das Arbeitsamt hilfreich sein. Überall mal durchfragen :-)

Lg

17

DANKE SCHÖN! So viele Schlaumaier da, da schlägt man nur die Hände über den Kopf! Statt sich normal unterhalten zu können, wird man hier angemacht und zu Nichtsnutzt beschimpft. Am besten hätte ich gar nicht auf solche Posts reagiert.

LG, Anja

15

Hallo,

muss mich meinen Vorrednerinnen anschließen.

Du scheinst komplett Branchenfremd zu sein - warum suchst Du Dir nicht besser eine Branche, in der Du Dich auskennst.

Selbstständigkeiten a lá "Ich habe keinen Lust auf einen Töpferkurs an der Volkshochschule und deswegen mache ich ein Geschäft für Baby- und Kinderklamotten auf, das wird sicher gaaaanz putzig" sind zum Scheitern verurteilt.

Dein erster Schritt, wenn Du auch nur ansatzweise Ahnung hättest, wäre gewesen, Markt- und Umfeldforschung zu betreiben.
Also herauszufinden, welches Klientel an Deinem Standpunkt/Stadtteil vorhanden ist.
Daraus läßt sich auf Kaufgewohnheiten und bevorzugte Marken schließen.
Mit diesen Ergebnissen ist eine Internetrecherche nach Großhändlern und Herstellern ein leichtes.
Danach kommt alles weitere... (was ich Dir jetzt nicht verraten werde - dafür hat man entweder die entsprechende Ausbildung, hat sich schlau gemacht oder zumindest schon mal einen Kurs bei der IHK zum Thema belegt).

Aber sich für einen Tip, dass man bei ebay 180 Kinderstrumpfhosen kaufen kann, zu bedanken, sagt eigentlich schon alles.

In diesem Sinne nichts für ungut,
juliafranziska

16

Ich sag nur noch mal: urteile nicht, wirst dann selber nicht verurteilt. Danke für die Infos und Tipps, mehr hab ich eigentlich nicht gebraucht!

Und ich bedanke mich immer, wenn jemand sich Mühe gibt und was findet, egal, ob ich es brauchen kann oder nicht.

18

Hallo,

"Danke für die Infos und Tipps, mehr hab ich eigentlich nicht gebraucht!"
>>> Und genau das bestätigt nur unsere Annahme, dass Du leider überhaupt keine Ahnung von der Materie hast - denn das ist Grundwissen.

Aber Du musst Du selber wissen, was Du tust.
Läden dieser Art, wie Dir vorschwebt, machen hier in meinem Wohnort (Großstadt - also am fehlenden Klientel kann es nicht liegen) alle halbe Jahre auf und wieder zu.
Es lohnt sich kaum, sie im Stadtmagazin als Neueröffnung anzupreisen.
Gelangweilte Hausfrauen, die jetzt mal nen Laden aufmachen - dann vielleicht doch lieber nen Töpferkurs. Der kann einen zumindest nicht die Existenz kosten.

Und wenn ich mir sowas anhöre: "urteile nicht, wirst dann selber nicht verurteilt" wärest Du in einer christlichen Buchhandlung sicher besser aufgehoben.

In diesem Sinne,
juliafranziska

19

#liebdrueckHallo

zb hier in der nähe von Hamburg gibt es ein Modezentrum dort dürfen nur Geschäftsleute einkaufen heist die ein Gewerbeschein besitzen.Aber wie ich gesehen habe bekommt das leider für deine PLZ nicht in frage.Aber eventuell gibt es auch sowas in deiner nähe.Dann würde ich dir noch raten direkt Firmen anzuchreiben deren Marken du verkaufen möchtes die senden dir gerne eine Vertreter oder Kartaloge zu.
Oft haben Firmen auch ein dirket Verkauf ab Werk.

Messen zu Besuchen wären auch eine möglichkeit um erste Kontakte zu bekommen.

Hoffe konnte dir tewas weiter helfen.


Alles gute für die zukunft

starwarslady#liebdrueck