Wieviel gibt ihr für Ostergeschenke aus?

    • (1) 21.03.12 - 19:53

      Hallo,

      Frage steht ja schon oben. Ich hatte eine Diskussion mit meinem Mann, weilnich finde das unser kleine an Ostern nur eine Kleinigkeit bkommn solllte! Aber mein Mann ist da andere Ansicht!

      Würd mich mal intressiern, wie es bei euch so ist?

      LG

      • (2) 21.03.12 - 19:57

        Bei uns Rabeneltern gibt es Ostern keine Geschenke. Die Kinder werden bunte Eier suchen und auch Schoki finden.

        Dann werden nachmittags ganz klassich einen langen Spaziergang "auf den Spuren des Osterhasen" machen (ich hoffe das Wetter spielt mit) und da werden die Kinder auf dem Weg noch das ein oder andere Schokoei finden.

        Aber auch die Schoki hält sich in Grenzen. Ich brauche nicht zu jedem Fest Geschenke.

        Meine Große hat eine Wocher vorher Geburtstag und der Geburtstag vom Kleinen ist auch nich nicht lange her.

        Geschenke gibt es keine.

        LG

        (3) 21.03.12 - 19:59

        Nabend,

        bei meinem Mann und mir ist es ähnlich. er meint 40€ zu ostern sind doch nicht viel..bin schier umgefallen. hab mich nun durchgesetzt und es gibt n holzsteckpuzzle für 5€ und n paar leckereien.
        ich find man muss es nicht übertreiben.

        lg natalie

      #winke

      Bei uns gibt es an Ostern keine Geschenke, sondern nur Eier (Söhnchen liebt die, er ist ne Eierschlange ;-)) und nen kleinen Schokohasen.

      Wir halten nix davon zu jedem Feiertag was zu schenken, nur weil es ein Feiertag ist.

      Was müssten wir dann zu Pfingsten, Himmelfahrt, Allerheiligen...schenken:-p

      Ne, mal im Ernst. Wir kaufen lieber mal so unter dem Jahr was, was Söhnchen dann auch wirklich möchte und braucht und warten nicht auf Feiertage. Selbst Weihnachten wird bei uns nicht übermäßig geschenkt.

      LG
      Eichkatzerl

      (6) 21.03.12 - 20:02

      10 euro pro kind und süßis

    • Ah - ja.

      Ich dachte, dass Ostern eine tief religiöse Bedeutung hat. ich kann mich nicht erinnern, dass es um Geschenke gehen soll.

      Gut, nicht jeder ist gläubig.

      Ich hoffe, dass wir unseren Kindern mitteilen können, worum es bei Ostern geht und dass wir KEIN Geld ausgeben werden.

      Ja, am Montag gehört es zu einer Osterntradition, dass die Kinder um die Häuser ziehen können und meistens Schokolade oder bunte Eier bekommen - dies hat aber mit materiellen Geschenken nichts zu tun.

      So erziehen wir nämlich eine Generation, die dann immer etwas an Geschenken erwartet.

      Fazit: Bei uns gibt es KEINE Geschenke.

      • (8) 21.03.12 - 20:36

        Dann gibt es Heiligabend bei euch auch keine Geschenke - da es ja um eine tief religöse Bedeutung geht?

        • (9) 21.03.12 - 21:11

          Nicht wirklich.

          Hier geht es um eine sehr sehr alte Tradition an sich. Es gehört zu dieser Tradition, dass sich die Familie um den Baum versammelt.

          Wenn dies auch bei Ostern der Fall wäre, habe ich nichts dagegen.Ist aber nicht der Fall oder war es in meiner Umgebung nur so ?????

          Was aber in der neuesten Zeit passiert, dass es zu jedem Pups Geschenke geben muss ? Weißt du, was es für eine Anspruchshaltung und Erwartung der Kinder dann erzielt :-[

          Kann es eine Feierlichkeit, ein Fest geben - ohne das wir dem Kind dabei was schenken müssen. Kann es eine sehr alte Tradition, wo nicht im vordergund das Thema ,,Geschenke´´ steht ????

          Ostern bleiben geschenkefrei. Genauso wie Karnevall und gott weiss welch eines Fest. Ich kann einem Kind was schenken, ohne dass es bei jedem Pups automatisch erwartet etwas zu bekommen. Darum ging es mir am meisten. und wenn wir hier schon so anfangen, erziehen wir die Kinder auf solche Art und Weise und dann ncoh gleich 40 Euro.

          Himmel. Himmel.

          • (10) 21.03.12 - 21:56

            Also zu Ostern versammeln wir uns nicht um den Baum ;-). aber wir treffen uns mit der ganzen Familie bei meinen Eltern zum Osterfrühstück.

            Bei uns gibt es Ostern eine Kleinigkeit bis 10 € - das war bei mir früher auch schon so.

            Ansonsten gibt es zu keinem Feiertag Geschenke - habe ich auch noch nie gehört.

            • (11) 21.03.12 - 22:06

              :-p Der Bauch war die antwort auf dein Beispiel mit Weihnachten.

              Ja, siehst du. Dann scheint es bei euch auch schon ein Stück Tradition sein. ob es noch im Rahmen ist, kann ein Außenstehender nicht beurteilen.

              Es ist shcon schlimm, wenn ich so Monbaer lese, wenn wir Dümmchen 92 Euro als Bastelsachen vor 14 Tagen einkaufen und wir verkaufen es nicht als ein Geschenk. Wenn das Kind es als etwas ganz normales ansieht, dass es eben mal solche neuen Sachen gibt.

              Wenn es etwas kaputt macht, dann sagt sie: Dann kauft der Papa neues und guckt sie mich noch an.

              Es sind Kleinigkeiten an denen ich arbeiten will. Die Anspruchshaltung kommt von uns und von unseren Angewohnehiten und erst später durch die Umgebung. Und um Himmelswillen sind mir an dem Fest andere Sachen wichtiger.

              #klee

        (14) 22.03.12 - 08:51

        #augen
        Überleg doch mal selbst, was Weihnachten und was Ostern gefeiert wird.

    (15) 21.03.12 - 21:42

    Ich finde es jetzt auch etwas "hard" ausgedrückt, kommt aber vllt. auch nur so rüber. Die Verfasserin fragt ja, weil wie es im Grunde nicht anders sieht.

    Also ich habe mal angefangen, meinem Kind einen 5 EUR Kinogutschein oder so mit zuverschenken, weil die Schokolade bei uns immer alt wird. Dafür schenke ich weniger Süßes. Finde da aber auch nichts bei. Und mal ehrlich: Wenn die Kinder klein sind, dann erkennen sie doch gar nicht den Wert. Ob man nun was für 5 EUR oder für 30 EUR kauft, ist denen doch schnurzegal.

    Übertreiben sollte man es natürlich nicht.

    ICH selber habe aber auch immer das bekommen, was ich mir gewünscht habe, also was im normalen Rahmen liegt. Was sollte das fürs spätere Leben für einen Schaden nehmen? Verwöhnt bin ich nicht und mit Geld kann ich -meine ich zumindest- auch umgehen. Außer natürlich, dass ich wie jede andere Frau, gerne shoppen gehe.

    Bin aber auch sehr sparsam.

    Ich denke schon, dass Geschenke -wenn im Rahmen- ok sind.

    LG

    • (16) 21.03.12 - 21:54

      Hi,

      wenn du ein Glück hast und deine Erziehung endet nicht so, dass das Kind bei jedem fest was erwartet, dann ist alles bestens.

      Ich finde es aber wichtig, wenn man gemeinsam einen Fest feiert ohne das vom Kind die Anspruchshaltung kommt: was bekomme ich denn ???? Da geht es in dem Moment nicht mal um den Wert des Geschenkes.

      Ich hoffe sehr, wir bleiben diesem Wahn fern.

      • (17) 22.03.12 - 07:26

        Natürlich kommt es auf das Fest an für sich an. Die Gesellschaft der Familie und dem ganzen drumherum. Meine Tochter ist 12, da wäre die Erwartungshaltung längst da. Klar, freut sie sich zu Weihnachten auch auf die Geschenke, aber das ist doch eher die Spannung, vorher, die die Kinder so lieben.

        Meinte Tochter weiß aber auch, worauf es im Leben ankommt und das sind keine materiellen Dinge.

        • (18) 22.03.12 - 10:19

          Ja, wir bleiben unterschiedlicher Meinung.

          Ich will nicht, dass meine Tochter in dem Wahn endet: ,,Es ist ein Fest aus dem Grund erwarte ich was´´. Wihnachten und Geburtstag sind vollkommen in Ordnung.

          Die Mode der Geschenkemacherei zum Osterfest, Nikolaus, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Schulanfang#klatsch#klatsch#klatsch.

          #winke

          • (19) 22.03.12 - 10:25

            #rofl Sag mal- du schenkst eher zum Sonnenuntergang und Sonnenaufgang! Die anderen nur zu Ostern und Weihnachten!

            • (20) 22.03.12 - 10:39

              Nein - nicht die anderen. gott sei dank hat der Beitrag bewiesen.

              MANCHE#nanana

              Das wird das Geschwisterkind beschenkt, weil das andere auch dann Geburtstag hat, damit es nicht truarig ist. Dann kommt Nikolaus. Dann der Welttag der Kinder. Dann kommen die Alliens..

              FURCHTBAR.

              ärgere mich nicht#herzlich

              • (21) 22.03.12 - 10:43

                Und was war, als ihr das Bastelkram geholt habt?

                Erste-Tulpe-blüht-Fest?:-p

                • (22) 22.03.12 - 10:49

                  Das ist aber ein Unterschied. Die Initiative ging von mir aus. Das Kind hatte davon vorher nicht gewußt, es nicht erwartet!!!!

                  Was durchaus schwierig ist, dass sie so viel bekommt und es nicht mal registriert, dass es so viel Geld kostet.Das ist genauso falsch, jetzt kann man diskutieren, ab welchem Alter es die Kinder begreifen können.

                  so jetzt müssen wir zum Arzt#klee

                  • (23) 22.03.12 - 11:02

                    Viel Glück beim Arzt!#winke

                    Und wir könnten den Hubschrauber auch jetzt schon schenken, oder das Kikaninchen. Den Hubschrauber erwartet sie auch nicht und die Initiative geht von mir aus!:-p

                    Allerdings kann sie so mehr suchen und freut sich einen Kullerkecks, dass das liebe Osterhäschen ein so guter Kumpel ist!;-)

                    Und da sie ja jetzt der Biene im Garten von ihrem Kikaninchen-Wunsch erzählt hat, wird sie stolz wie Bolle sein, dass die liebe Biene das dem Osterhasen gesagt hat!
                    Ich habe ihr ja gesagt, dass wir das Kikaninchen jetzt nicht kaufen, weil es teuer ist und wir nicht immer teure Dinge kaufen können, weil eben alles viel Geld kostet- Strom, Wasser, tanken, Essen....

                    Wenn sie abends dann mal dran denkt, das Licht auf dem Klo auszumachen, kommt sie angerannt und ruft:"Mama, ich hab jetzt Strom gespart!"#rofl

                    Mehrere Wege führen nach Rom!;-)

                    • (24) 22.03.12 - 18:05

                      #herzlich

                      Danke, dass ich lachen durfte.#sonne

                      ich war heute beim Arzt und kam heute eine zweite Erkrankung dazu. Ich bin so traurig.

                      ein ganz dicker Kuss an euch alle

(25) 21.03.12 - 22:29

grundsätzlich hast du recht. aber spätestens wenn es in dr schule durm geht was es gab, möchte ich doch dass meine kinder zumindest ein teil nennen können, das ihnen auch geschnekt wurde.

ich könnte es ihnen auch zwioschendurch spedieren, einfach weil ich sie gerne habe und ich ihnen diese kleine lust einfach gönnen möchte, aber ich denke es schadet der religiösen feier nicht, wenn meine kinder eine kleinigkeit bekommen.

wir freuen uns auch am heidnischen brauchtumsfeuer zu ostern, und zum ebenso heidnischen christbaum, der ursprünglich dem unchristlichen böse-geister-vertreiben hokos-pokus diente.

man kann es in beide richtungen übertreiben. aber wenn es für euch so schön ist ist ja alles in butter. wir können ein wiederauferstehungsfest auch mit kleinen geschenken gebührlich feiern.

lg gussy

Top Diskussionen anzeigen