Wie lange glaubten eure Kinder an den Osterhasen?

    • (1) 22.03.13 - 13:43

      Hallo ihr Lieben,

      mein Großer (6) kommt dieses Jahr in die Schule. Mal ist er der Meinung, es gäbe keinen Weihnachtsmann und Osterhasen, dann wieder glaubt er dran. Ich finde das vollkommen in Ordnung und fände es überhaupt nicht schlimm, wenn er nicht mehr dran glauben würde.

      Wegen einiger Meinungsverschiedenheiten im Bekanntenkreis möchte ich nun gerne mal wissen, wie lange eure Kids an den Osterhasen geglaubt haben.

      Danke für eure Antworten!

      LG
      Fechtwoman

      Wie lange glaubten eure Kinder an den Osterhasen?

      Anmelden und Abstimmen
      • Nie.

        Also unsere hat bis vor 3 Tagen dran "geglaubt", und sie ist 7!

        Vor 3 Tagen hat sich nämlich, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe, einen Zahn raus gezogen! Abends um kurz vor 8 und sagt freudestrahlend gesagt "Hurra, dann kommt ja heute Nacht die Zahnfee!" Und ich bin dann ganz panisch zu meinem Mann und meinte "Ich muss erstmal schauen, ob ich noch was da hab!" (Zur Info: Ich gebe bei jedem Zahn eine Kleinigkeit, heißt ein Pixie, Haarspange, ein toller Stift etc.)

        Da meinte mein Mann nur "Jetzt reichte, jetzt hat der Spuk ein Ende, morgen wird sie aufgeklärt!"

        Und so war es dann auch! Morgens kam sie an mein Bett und zeigte mir was "die Zahnfee" gebracht hat und da hat mein Mann ihr dann alles erzählt!

        und was sagt sie "Das wusste ich wohl schon! Alex (aus ihrer Klasse) hat mir schon lange erzählt, dass ihr das immer macht!"

        Also ohne viel Theater kurz und bündig die Sache über die Bühne gebracht! Und ich bin sooooo erleichtert!!!!

        Hallo,

        ich kann gar nicht sagen, ob unser Sohn noch daran glaubt oder nicht. Er ist da hin und her gerissen. Ich denke, er findet es schön, sich das vorzustellen. Da er aber seit 2 Jahren von Freunden gesagt bekommt, dass das die Eltern sind und wir das nie abgestritten haben, denke ich nicht, dass er wirklich noch daran glaubt.

        LG,
        Denise

      • (5) 22.03.13 - 14:12

        Mein Sohn (gerade 9 geworden) lässt mich jedenfalls glauben, dass er noch an Weihnachtsmann, Nikolaus und Osterhasen glaubt, obwohl er es wahrscheinlich schon vor Jahren durchschaut hat.
        Das rührt daher, dass ich immer lamentiere, wie schnell er groß wird und die "junge" Kindheit so schnell vorübergeht und gewisse Dinge mit der entsprechenden Dramatik nicht mehr zelebriert werden können. Er weiß natürlich, dass ich weiß, dass er es weiß. Das er das macht, finde ich so süß (auch wenn andere darüber sicher den Kopf schütteln:-p).

        (6) 22.03.13 - 16:10

        Gar nicht bzw. von vorneherein nur als Spiel

      • Enkelmaus Leonie ist 6 und glaubt noch felsenfest an Osterhase und Christkind.
        Wir werden sie wohl aber noch vor dem Schulbeginn aufklären müssen, dass das Legenden sind, damit sie nicht ausgelacht wird...
        Schaaaaaaaaaade, irgendwie geht so ein kompletter kindlicher Lebensabschnitt zu Ende.
        Auch wenn noch soviele dagegen sind, ismirwurscht, ist eine schöne Tradition.....und sollte ich nochmal ein Enkelchen kriegen, gehts von vorne los....ätsch !
        Und nächste Woche kommt der Osterhase nochmal, so ! Ich habe schon mit ihm telefoniert und abgesprochen, dass Leonie sehr sehr lieb war und er ruhig Geschenke bringen darf #hasi #huepf

        LG Moni

        • Warum sollte sie ausgelacht werden in der Schule? Das ist ja totaler Quatsch.
          Ich finde "Aufklären" völlig daneben!

          • Weil auch mein jüngstes Patenkind und der kleine Junge aus dem Haus, der erst in die Schule kam, bereits in der Schule ausgelacht und verarscht worden sind als "Babies", weil sie noch daran glaubten. Daneben oder nicht, das brauchts auch nicht - und bisher hat ihr ihre Mama oder ich immer alles so erklären können, dass es okay war. Kriegen wir auch das hin.
            Gruß Moni

      (10) 23.03.13 - 09:19

      hallo,

      also unserer ist 9!!!. er glaubt sowohl an den w.-mann und auch an den osterhasen.
      unsere tochter (4) sowieso.

      obwohl wir uns da nicht hundertpro sicher sind, ob er nicht einfach nur "angst" vor der wahrheit hat und deshalb nicht hinterfragt.

      in seiner klasse (4.) sind viele, die schon in der ersten genau bescheid wussten.

      deshalb könnte es auch sein, dass er zweifelt, aber eben nicht hinterfragt ob oder ob nicht, einfach weil er angst hat. er weiss wenn er fragt bekommt er eine antwort, die er vielleicht gar nicht hören will.

      allerdings, kommt bei uns auch tatsächlich der w.-mann. und dem osterhasen legen wir jeden morgen (ca 3 tage vor ostern) immer ein möhrchen vor die tür. am nächsten morgen ist es entweder angeknabbert oder ganz weg. :-p

      julia

    (12) 23.03.13 - 12:19

    bis gestern...
    da hat unser kater den osterhasen gefressen.....

    (13) 23.03.13 - 16:35

    Meine Beiden sind 5 und 7 und glauben beide noch an den Osterhasen und das Christkind. Ich finde das nicht schlimm, warum soll ich ihnen den Glauben und den Zauber nehmen?
    Irgendwann merken sie ohnehin von selbst, wie die Realität aussieht, damit ist es uns nicht so eilig. ;-)

    Tja, was heißt denn so richtig an den Osterhasen glauben?

    Das dieser in unser Haus hüpft und unsere Eier versteckt?

    Also da brauche ich nicht wirklich Aufklärungsarbeit leisten. Aber es wird immer versteckte Eier geben und ein Nestchen etc.

    Also die Bedeutung des Osterfestes erkläre ich meinem Sohn immer dem Alter entsprechend und die Bräuche suchen wir uns aus.

    Aber wie gesagt, das der Osterhase die Eier versteckt, glaubt derzeit nur noch unser 2 1/2 -jähriger voll und ganz aber hier etwas aufzuklären halte ich für übertrieben.
    Sehe da keinen Vergleich zum Nikolaus oder dem Christkind /Weihnachtsmann.

    LG, Tina

    (15) 24.03.13 - 08:23

    Hallo

    Meiner ist vor kurzem 7 geworden und "glaubt" auch noch an Osterhase, Zahnfee, Weihnachtsmann, etc.
    Allerdings ist er sich nicht so ganz sicher. Er kam letzthin nach Hause und hat mich gefragt, ob es die Zahnfee denn überhaupt gäbe. Ein Junge in seiner Klasse habe ihn ausgelacht und ihm gesteckt, dass das seine Mami (also ich) ist, die das Geldstück unter seinem Kopfkissen versteckt. Ich habe ihn daraufhin gefragt, ob er denn gerne möchte, dass es die Zahnfee, den Osterhasen, den Weihnachtsmann und das Christkind gibt. Er bejahte. Woraufhin ich ihm dann sagte, dass es die dann auch gibt, eventuell nur in seiner Phantasie - so genau weiss das schliesslich keiner ;-).
    Somit "weiss" er eigentlich, dass es Phantasiegestalten sind, aber er findet den Gedanken daran schön, dass es den Osterhasen gibt und auch all die anderen.
    Ich kann daran nichts Schlimmes finden, wenn auch über 7- oder 8-jährige noch an den Osterhasen glauben. Es tut ja keinem weh!

    LG
    Dani

    (16) 24.03.13 - 08:41

    gar nicht... warum sollte ich ihnen sowas vormachen... aber da scheiden sich die geister ja ebenso wie beim weihnachtsmann oder nikolaus, der zahnfee usw.

    #hasi #ei #ei #ei

    (17) 24.03.13 - 10:24

    ich bin 37 & zu mir kommt auch jedes jahr der OSTERHASE :-).

    Hallo,

    die Antwortmöglichkeit fehlt: Gar nicht!

    LG littlelight

Top Diskussionen anzeigen