Sie hofft der Osterhase bringt LoomGummis

    • (1) 27.03.15 - 22:30

      Wir machen zu Ostern nichts Großes (dafür sorgt schon die Verwandschaft)

      Ich werde für meine drei (1,2,5 Jahre) ein Osterkörbchen mit etwas Schoki , gekochte Eier, für den kleinsten Reiswaffeln und so Fruchtmus Dinger.
      Außerdem bekommen sie Sandelsachen und eine CD.

      Die Große wünscht sich schon so lange diese Loom Gummis und hofft so sehr das der Osterhase sie bringt. Aber ist das schon was für 5 jährige? Ich kenn mich da überhaupt nicht aus.

      Lg Clana

      • (2) 27.03.15 - 23:02

        Hi Clana,
        unsere Krabbelgruppe ist Dez. 2009/Jan. 2010.

        Die 3 Kinder die ältere Geschwister haben, können die Armbändchen Häkeln.

        Angefangen haben sie mit nur 2, die man mit den Fingern häkelt. Danach die Bänder, die man mit der Strickliesel, bzw. 2 Stiften macht.

        Hast Du ein geduldiges Nachbarsmädchen die es kann, wirst Du und Tochter viel Spaß haben es zu erlernen. Ist überhaupt nicht schwer.

        Gruß claudia

        (3) 28.03.15 - 04:18

        Auf jeden Fall!
        Meine Kleine (wird im Mai 6J.) macht es seit nem halben Jahr sehr gern mit der 2-Stift-Variante bzw mit einer Kluppe (Wäscheklammer)!

        https://www.youtube.com/watch?v=FqE7K5Ufa4I
        https://www.youtube.com/watch?v=EX0UsoMvWkM

        Die anderen Varianten dann mit Hilfe von Mama + Youtube bzw älterer Schwester.

        Viel Spaß!

        (4) 28.03.15 - 08:37

        Klar - würde aber auch mit der einfachen Variante anfangen.

        Mit dem komplexen Webramen komme selbst ich nicht zurecht...
        #schein

      • (5) 28.03.15 - 17:22

        meine große (6) hantiert seit fast einem hjahr sehr geshcickt mit den gummis. zwar macht sie nur die bänder, keine figuren, aber sie ist glücklich damit und der kasten für 5€ war ja auch nicht sooo teuer. es ist aber für sie eine art steckspiel, das man immer wieder auseinander nimmt, es muss zum glück nicht jedes band gefeiert und aufbewahrt werden. das finde ich übertrieben und die dinger sind a auch nicht wirklich umweltfreundlich. da möchte ich die nicht als "verschleißmaterial" planen...

        die kleine (jetzt 4) macht auch schon seit letztem jahr mit, schafft mit etwas hilfe beim anfang ganz hübsche bänder, und wenn eben nicht wirds wieer aufgerippelt. also wenns der größte wunsch ist würde ich ihr ruhig ein kleines päckchen kaufen.

        nett ist so eine art strickliesel daür, vor allem für die kleinen. http://www.knittingloomfactory.com/ebay/Strickliesel-3-teiliges-Set-Strickwunder-Knitting-Loom-Strick-ding.jpg ich hab einfach meine alte aus holz genommen...

        oder diese stimmgabel wie in diesem kasten:

        https://www.postenprofis.com/images/product_images/popup_images/1521_0.JPG meine kelinste werkelt auch genre mit zwei zusammengebundenen kuchengabeln... https://anjasschnipselkiste.files.wordpress.com/2014/07/loomsinglecrochetanleitung7.jpg während die große das auf ihren eigenen fingern gut hinbekommt verliert ie kleine immer die maschen dabei, da ist ein hilfsmittel schon nicht schlecht. ganz doof sind die bretter. das ist für so kleien zu abstrakt, zu viele lose maschen auf einmal die wegrutschen, das ist eher was für größere Kinder und komplizierte muster.

        lg

        (6) 28.03.15 - 20:58

        Da ist nichts dabei! Mein Sohn ist kein großer Bastler, aber im letzten Sommer (grad 4 geworden) hat er mit zwei Stiften die einfache Variante schnell erlernt. War überhaupt kein Problem.

        Diese "Fruchtmus"-Dinger sind übrigens schrecklich - hast du da die Inhaltsstoffe mal angeschaut? Da ist NUR Mist drin! Lieber würd ich ein paar Ostereier oder wenn du unbedingt Schoki vermeiden willst, Gummibärli-Eier reintun. Das ist sicher nicht weniger Mist und wenigstens was tolles. Oder du kaufst einfach ein Schälchen Heidelbeeren oder irgendein Obst, das man sonst nicht so oft hat und das die Kinder gern mögen. Aber diese Fruchtpampe als Ersatz für Schoki???? Da ist ne normale Schokolade sicher gesünder, weil weniger chemisch verändert. Und Reiswaffeln zu Ostern #kratz.

        • Hast DU dir die Inhaltsstoffe angeschaut?! Hier ein Beispiel: Früchte* 100% (Birnen* 75%, Pflaumen* 22%, schwarze Johannisbeeren* 3%) Vitamin C. Das ist die Liste von Pflaume-Schwarze Johannisbeere in Birne. Das bekommt meine Tochter als Süßigkeit von Zeit zu Zeit von der Oma. Ich denke du übertreibst...mal wieder.

          • Keine Ahnung, und dass ich "mal wieder" übertreibe ist im Zusammenhang mit Ernährung schlicht zum #rofl. Mein Kind "darf" so ziemlich alles und fährt als Folge dessen voll auf Obst und Gemüse (und hier va. Paprika, Gurken, Tomaten) ab. Aber er bekommt auch Zuckerlimo bei Oma (und sagt häufig von sich aus: Nö, ich mag ein Wasser) und Schoki wann immer er will (wobei wir nur zu den Festtagen welche daheim haben, weil ich mich weniger beherrschen kann ;-)).

            Ich hab eben neulich mal so ein Fruchtmus in der Hand gehabt und mir hats schlicht den Vogel rausgehaut was da alles drin war. Das war dann eben eine andere Marke! Aber das, was ich da gesehen hab, das fand ich wirklich ätzend. Da suggeriert man den Eltern, es sei "was Gesundes" und dann ist es mehr Mist als ein Rippchen Schoki. DAS wollte ich damit sagen. Ich wollt eigentlich nur sagen, dass sich bei solchen Obstmischungen aus "der Tube" ein Blick auf die Inhaltsstoffe durchaus lohnt.

            Ok, ich geb außerdem zu, dass ich beileibe keine Ernährungsfanatikerin bin, aber eben ein typisches Landkind. Und mir macht es irgendwie latentes Unwohlsein, wenn Nahrungsmittel nicht mehr zu erkennen sind. Wenn mein Sohn Birne bekommt, dann beißt er in eine rein, wenn mein Sohn Fleisch bekommt, dann beißt er in ein Schnitzel (und das gerne paniert, dann schmeckts wenigstens ;-)) rein usw. Natürlich gibt's auch mal ein Kompott oder sowas, aber aus dem Beutel/aus der Tube kommt Obst bei uns nicht. Ich find das einfach schrecklich!

            Übrigens warnen Zahnärzte mittlerweile davor, dass sich Kindergebisse nicht mehr vernünftig entwickeln und Erzieherinnen beobachten, dass Kinder von keinem Apfel mehr beißen können, weil sie alles immer nur püriert und weich und lätschig bekommen.

            • Mir ging es nicht nur um deinen aktuellen Beitrag. Ich hab einfach noch nie einen Text von dir gelesen, bei dem ich nicht mit dem Kopf schütteln musste. Einmal hast du mir zum Thema "Mithilfe Mann" eine Nachricht geschickt, die so unglaublich war, dass ich dir wahrscheinlich im echten Leben nicht hätte gegenübertreten können. Mir ging es einfach um deine verdrehten Ansichten an sich.

              Der Hinweis, auf die Zutatenliste zu schauen, hätte genügt und wäre vollkommen okay aber ins Blaue hinaus sämtliche Produkte dermaßen zu verteufeln, ist Quatsch.

              Das Zeug gibt es in zig Variationen und Qualitäten - ich kaufe welche, die PÜRIERTES OBST enthalten - nix an bedenklichen Zusatzstoffen und ein 1jähriges Kind darf seinen Apfel durchaus noch in Breiform essen, oder?

        Der Kleinste der TE ist ein Jahr alt, da ist püriertes Obst noch nicht wirklich verwerflich ;). Und es soll eine kleine Besonderheit fürs Osternest sein - im Alltag isst er die Birne bestimmt auch so.
        Und in den Quetschtüten ab 1 (egal ob Hipp, Alnatura, Babydream und Co.) ist nix anderes drin als Obst und vielleicht noch Joghurt und Getreide.
        Und das ist für einen Einjährigen sicher allemal besser als Schokolade!

    (12) 14.02.16 - 14:31

    Könnte mir vorstellen, dass es was für deine Große ist. Aber bitte aufpassen, dass sie sich nicht die Gummibänder übers Handgelenk o.ä. zieht oder die Kleinen dran kommen.

    (13) 19.02.16 - 13:13

    Hallo!

    Ich würd ihr die Gummis schenken. Zeig ihr, wie es funktioniert, schwierig ist das nicht (bei Youtube gibt es reichtlich Anleitungen). Und es fördert in jedem Fall die Feinmotorik ;-)

    LG

Top Diskussionen anzeigen