Totale Mama-Phase ! Trennungsangst ? Weint so viel im Kindergarten :-(

Hallo Ihr Lieben #blume

Ich bin momentan total traurig und besorgt wegen dem Verhalten meiner Tocher (2 1/4 jahre) und wollte mal fragen, ob ihr das auch kennt, und wie ich ihr in dieser schwierigen Zeit helfen könnte.

Unsere Tochter geht seit 3 Monaten in die Kinderkrippe. Die Eingewöhnung hat ca. 2 Monate gedauert. Die Zeiten wurden ganz langsam gesteigert und nach ca. 6 Wochen hat sie dort Mittag gegessen und 2 Wochen später auch dort geschlafen. Beides hat sofort super geklappt. Sie weinte zwar immer noch kurz beim Abschied, hat aber, als ich zur Tür raus war, sofort aufgehört.

Nun ist es aber so, dass sie seit einer guten Woche schon zu Hause anfängt zu weinen, sie möchte nicht in der Kindergarten. Auf dem Weg und beim Abgeben weint sie herzzerreißend und hört auch nicht sofort auf, wenn ich weg bin. Den ganzen Tag über fragt sie wo ich bin und wann ich komme und weint immer zwischendurch. Zum Essen ist sie dann zu müde und das schlafen klappt auch nicht mehr gut. Dementsprechend fix und fertig ist sie, wenn ich sie gegen 15 Uhr abhole. Sie sieht total verheult aus und stürmt auf mich zu mit den Worten "Meine Mama, meine Mama, jetzt ist Mama wieder da und fertig mit arbeiten. Jetzt gehen wir nach Hause". Sie sagt dann allen persönlich Tschüss und ist total aufgeschlossen.

Den ganzen nachmittag und Abend erzählt sie dann begeistert vom Kindergarten, zählt alle Namen auf, singt die Lieder und erzählt die Reime, die sie im KiGa gelernt haben. Total positiv und gut gelaunt, als wäre es das tollste in den KiGa zu gehen.

Am nächsten Morgen geht das Drama dann wieder von vorne los. Sie verspricht auch immer nicht zu weinen, kann es dann aber nicht unterdrücken.

Papa darf momentan auch NICHTS machen, nur "MAMA, MAMA, MAMA, meine Mama - ich habe dich so lieb!" Ach Mensch, wie lange dauert diese Phase an ? Es ist doch nur eine Phase, oder ? Wie kann ich ihr den Abschied erleichtern ?

Tausend Dank für eure Erfahrungen und Ratschläge im Voraus #danke

Liebe Grüße
Sandra

1

Hallo Sandra,

leider kann ich Dir keinen Tipp geben, aber die Hoffnung, dass es vielleicht wirklich nur ne Phase ist. Meine Tochter war mit 2,5 Jahren genauso. Sie geht seit sie 11 Monate ist zu Mutter/ Schwiegermutter wenn ich arbeite, hat auch immer gut geklappt. Mit 2,5 hat sie dann plötzlich ganz dolle geweint und immer gesagt, sie will das nicht und auch nur "Mama Mama Mama".
Ich habe dann nach einiger Zeit den Kia befragt und der sagte mir, dass die Kinder in dem Alter nochmal so ne Trennungs-Angst bekommen und wenn sie dazu neigen eben so reagieren wie unsere. Man solle dem Kind liebevoll erklären, dass es nicht anders geht und vermitteln, dass es so wie es ist richtig ist. Mir fiel das teilweise schwer, aber ich habs irgendwie geschafft, mir das zu verkneifen und die vermeintliche "Sicherheit" spürt dann auch das Kind und siehe da, nach einigen Wochen war der Spuk vorbei.
Leider ist Lina von Anfang an und immer noch sowieso sehr auf mich fixiert und ich hoffe nur, dass wir die Kindergarten Eingewöhnung gut hinkriegen. Danach werden wohl immer mal wieder Phasen kommen, wo die Kinder so reagieren. Einfach versuchen, liebevoll aber konsequent damit umzugehen, dann legt es sicher sicher wieder, hoffentlich#schwitz
Liebe Grüße und viel Erfolg
Maja mit Lina, 04.01.05