Bitte sagt mir, das eure 2,5 jährigen auch so sind!

Hallo an alle,

ich weiss echt bald nicht mehr weiter...
seit gut 3 Wochen geht es bei uns drunter und drüber!
Unser Tag beginnt mit meckern (und schreien) und hört damit auf.
Mein Sohn ist so frech, das gibt es gar nicht!
Er macht immer, was er will - findet das ganze auch noch lustig - und es scheint ihn auch nicht (mehr) zu stören, wenn ich schimpfe.
Es ist egal, was ich mache... ob ich es ihm vernünftig erkläre, warum ich das nicht möchte, ob ich schimpfe, ob ich ihn ignoriere - es ist egal, er hört einfach nicht!
Mein Schatz und ich ziehen an einem Strang, sind konsequent etc.
Was mach ich denn bloß falsch?

Anfangs dachte ich, das es daran liegt das sein Papa seit August im Ausland arbeitet und nur alle 2 Wochen (manchmal auch jedes We) nach Hause kommt...aber er ist auch so, wenn er da ist!
Mittllerweile zweifel ich auch daran, ob es "nur" die Trotzphase ist - ich habe solche Angst, das er so frech bleibt bzw. das ganze noch schlimmer wird! #heul

Sind eure auch so drauf?
Ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll...aber lange halte ich das nicht mehr aus!

Ich sitze abends heulend auf der Couch, bin froh wenn die Kinder im Bett sind und dann kommt das schlechte Gewissen! #schmoll
Ich liebe meinen Sohn so sehr und ich wünsche mir so sehr, das es zwischen uns wieder besser wird! #herzlich

Wie geht ihr damit um, wenn eure Kinder hauen, nicht hören, etc.?

LG Wenke mit #sonne Cedric-Etienne (2,5 Jahre) und #baby Celia-Laureen (9 Monate)


Ps. Ich kann mir auch keine Auszeiten nehmen, unsere Familien wohnen 400 km weit weg.

1

ja, ist sie zeitweise. zwar erst 25 monate alt, aber dafür extrem dickschädelig. allerdings geht das immer wieder vorbei und zur zeit haben wir zb grade eine "lämmchenphase". wirklich lieb ist sie derzeit, mal sehen wie lange #augen. nimms gelassen und bleib bei deinen richtlinien und grenzen. ich habe immer den eindruck, wenn man ruhig bleibt und an seinen grundsätzen fest hält, gehts schneller vorbei und der gewohnte umgangston kehrt zurück. ich versuche grosszügig aber konsequent zu sein. und dann kommt doch bei euch noch hinzu, dass papa weg ist und er jetzt nicht mehr die alleinige aufmerksamkeit hat. das schlägt auch manchmal erst nach längerer zeit zu buche. lass den kopf nicht hängen, bestimmt kommt bald bei euch die nächste leichte phase und dann schwitz ich wieder hier mit meiner kleinen teufelin.

2

ABSOLUT!!!!

Ja - meine ist auch so - schön mal zu hören, dass es auch Jungs gibt die so sind...
Meine Tochter war bis letzte Woche gaaaanz furchtbar drauf. Ich hab dann hier gelesen, dass ich keine Kompromisse mehr schließen soll und ihr für nix ne Wahl lassen soll, und sie nicht mitbestimmen lassen soll.
Mir kam das krass vor, so furchtbar streng.
ABER:
es hilft. Ich zieh total das strenge Programm durch und als ob sie das "braucht" ist sie jetzt wieder ausgeglichener kommt zu mir kuscheln, spielt wieder schön.... Hat sich innerhalb von ein paar Tagen echt bewährt.

Soll jetzt nicht heißen, dass ich ein gnadenloser Drache bin, aber ich bestimmte, was wann wie wo und so wirds gemacht und nicht anders - keine Diskussion. Fertig.
Ganz freundlich aber konsequent und es hilft.

Probiers mal.. Manche brauchen scheinbar in der Trotzphase ein "strenges Regiment" ;-)

Lg, Cora

5

hallo cora,

das klingt für mich alles einleuchtend. wie machst du das aber, wenn du zum beispiel aus dem haus willst und deine tochter aber nicht?
bei uns würde es in totaler gewalt enden:-[ bei solchen punkten weiss ich einfach nicht weiter.

lg
peggy

11

Wenn ich dir da mal ersatzweise dafür antworten darf:

Unsere Tochter hat auch so teilweise ihren Trotzkopf und will sich dann, wenn es rausgeht zum Einkaufen, Spazieren, zu Oma & Opa, in den Garten etc. partout nicht anziehen lassen. Dann sage ich zu ihr: "Dann eben nicht!", zieh' mich selbst an, mache mich ausgehfertig und gehe zur Tür. Rufe ihr dann noch TSCHÜSS zu und spätestens da kommt dann: "Ich mit!!!!" mit einem Fingerzeig auf sich selbst. Madame geht zu gern außer Haus, sei es halt mit Papa oder eben mit mir oder wir alle zusammen und wenn wir dann fertig an der Tür stehen... wird's ernst und schon klappt das perfekt. Und sollte es tatsächlich mal überhaupt nicht gehen, steht dann eines ihrer liebsten Kuscheltiere auch noch mit an der Tür und "freut sich fürchterlich auf das Rausgehen" ..... ;-) Da kommt dann richtig Neid auf und Töchterlein wird streichfähig *lach*


LG

3

Anna ist knapp 2 1/4, ein liebes netten Mädchen - aber sie kann sowas von frech und aufmüpfig sein! #schock #augen
Ich denke, die Kleinen sind einfach so in diesem Alter.
Da hilft nur weiter konsequent bleiben - und nicht lange rumerklären. Hab erst kürzlich gelesen, dass die Kinder das in dem Alter auch noch gar nicht verstehen.
Halt dich bei Verboten, Ermahnungen etc so kurz wie möglich.
Es wird sicher irgendwann wieder besser.
Und wenn das Weinen abends für dich der beste Weg ist, um Dampf abzulassen - weine ruhig.
Und keine Sorge! Durch konsequentes Verhalten zerstörst du ganz sicher keine Beziehung! Im Gegenteil! Du bist dadurch für deinen Sohn ein fester, berechenbarer Fixstern - besser geht´s nicht!
Es wird sicher wieder besser - wann, kann ich dir leider nicht sagen. Nur, dass mit dir und deinem kleinen Großen alles normal ist #liebdrueck

LG, Elke+Anna #blume

4

Ja genau so ist es bei uns auch.
Nur hab ich 2 von der Sorte! Meine Zwillingsmädchen sind 2,5 Jahre alt, und sind von morgens bis abends nur am meckern, weinen, zornen und schreien!!! Da ändert es auch nicht viel wenn der Papa jeden Abend nach Hause kommt
Wegen jeder Kleinigkeit geht bei uns das Gebrüll los, und ich muß sagen ich bin mit meinem Latein und mit meinen Nerven völlig am Ende.
Ich sitzt auch oft weinend da und hab ein schlechtes Gewissen, weil ich eine meiner Töchter angeschrien habe, weil sie mich einfach so sehr provoziert hat. Ich habe den Eindruck das Verhältnis meiner Kinder zu mir ist total kaputt.
Dazu kommt, daß meine 2 immer nocht nicht durchschlafen, ich muß jede Nacht mindestens 2 mal aufstehen.
Ich kann dir leider keinen Rat geben, ich hab auch keinen Plan wie man diese Zeit am besten übersteht, aber lang darf diese Phase nicht mehr gehen, sonst dreh ich durch.

Liebe Grüße von einer Leidensgenossin

6

Hi,

naja, alle Kinder in dem Alter sind nicht so. Mein Großer war eigentlich ziemlich pflegeleicht. Zwar wild, aber nicht frech, und wenn ich was gesagt habe, musste ich das auch nicht 100 Mal wiederholen ;-) Dafür ist er jetzt kein Engel mehr...

Seine Schwester (2 1/4) ist da etwas anders. Sie hat Kreischanfälle, wenn ihr was nicht passt, und hört auch nicht, wenn ich ihr was erkläre. Aber unseren Alltag beeinträchtigt das eigentlich nicht in dem Ausmaß wie euren, wahrscheinlich weil es auch nicht dauernd vorkommt. Ich empfinde es eher als den "normalen Wahnsinn" und versuche, gelassen zu bleiben.

Kinder sind nunmal unterschiedlich, und euer Kleiner hat wohl einen starken Willen. Wenn ihr konsequent und liebevoll bleibt, wird er sicher kein Fall für die Super-Nanny, falls du das befürchtest ;-) Kopf hoch.

LG Kerstin #blume

7

HI

also es haben #kratz fast nur Mütter mit Mädels geantwortet.

ich habe auch einen Jungen und ich muss sagen, meiner ist nicht so..sorry wenn ich das jetzt sage...aber sei immer konsequent...

gut alles Kinder sind anders. Also ich würde nicht großartig erklären wenn er was macht, ihm ins Gesicht gucken und sagen nein, natürlich auch im anderen Ton..

der Sohn meiner Freundin ist auch so einer wie deiner. Ich muss aber auch sagen, sie ist auch sonst nicht konsequent. Beim Essen, darf er Bücher anschauen, oder aufstehen, bevor alle fertig sind. Im Straßenverkehr, hört er auch nicht wirklich gut. Wenn er was haben will, was aber eigentlich nicht sein muss (ich sag jetzt mal das Telefon zum telefonieren) dann darf er es. Geht er an den Computer "findet sie es cool, das er es schon alleine kann.

also bei mir gibt es sowas nicht. Im Straßenverkehr, brauch ich nur zu rufen, Jonas halt und er bleibt stehen. Ansonsten geht er auch nciht einfach an Sachen dran, wo er nicht dran darf, ich mache da auch keine Ausnahmen, beim Essen, hat er sitzen zu bleiben, bis alle fertig sind..

ich muss dazu sagen, das er auch keine anderen Anstalten macht, somit muss ich auch selten mit ihm schimpfen#hicks..ich hab echt ein liebes Kind..aber bis zum 20. Monat war er auch echt anstrengend (nachts jetzt#schwitz)..

vielleicht solltst du ihm eine extra Zeit gönnen, wo du nur mit ihm spielst, vielleicht macht er es, weil er eiffersüchtig aufs zweite ist#kratz. Du musst ihm Zeiten einräumen und zwar auch dann, wenn deine Tochter wach ist, damit er sieht, das er auch "wichtig" ist wenn deine Tochter wach ist und nicht nur, wenn sie schläft..

LG Ute mit Jonas 23.07.05

10

Sorry, wenn ich das jetzt so schreibe - aber so´ne Sätze wie

"vielleicht solltst du ihm eine extra Zeit gönnen, wo du nur mit ihm spielst, vielleicht macht er es, weil er eiffersüchtig aufs zweite ist. Du musst ihm Zeiten einräumen und zwar auch dann, wenn deine Tochter wach ist, damit er sieht, das er auch "wichtig" ist wenn deine Tochter wach ist und nicht nur, wenn sie schläft.. "

können nur von einer kommen, die keine 2 Kinder hat! #augen

Stell dir vor, das mache ich - es gibt Zeiten (vormittags und nachmittags wo sie schläft, wo ich nur etwas mit ihm mache und auch zwischendrin beschäftige ich mich mit ihm!

Und den anderen Mist, wie beim Essen einfach aufstehen, im Straßenverkehr nicht hören, etc. gibt es bei uns auch nicht! Stell dir mal vor, da weiss unser Sohn was er darf und was nicht und hört auf mich/uns!

Bei unserem Sohn war es in dem Alter deines Sohnes auch noch nicht so, das kam erst die letzten Wochen. Also wer weiss... vielleicht kommt das auf dich auch noch zu!

LG Wenke

8

hey,

niclas ist nun knapp 29 monate alt und die bisher ganz gut wirkende konsequenz zeigt leider diesmal kaum wirkung. ich kann den ganzen tag schimpfen, vom aufstehen bis zum abendlichen einschlafen und das nervt. eigentlich wollte ich nie so ne meckerkuh werden, aber im moment erwische ich mich allzuoft beim schimpfen.

ich kündige niclas strafen an, wenn er meinetwegen was durch die gegend wirft und macht er es erneut, dann wird die strafe umgesetzt. klar ist das nervig, aber wenn ich jetzt nachgebe, hab ich den ärger die nächsten jahre.

bisher gingen solche phasen immer schnell vorüber, diesmal scheint es aber hartnäckiger zu sein.

du solltest darauf achten, dass du nicht nur noch am meckern bist. lob dein kind, sooft es geht und versuche, es abzulenken, wenn sich wieder was anbahnt.

alles gute

claudia

9

Hallo,

meiner ist fast genau 2,5 Jahre und ist eigentlich nicht so. Ich saß noch nie und hab geheult weil er so frech war. Er ist zwar auch ein Trotzkopf und sein Lieblingswort ist NEIN aber ich ignorier das dann manchmal. Ich lass ihn auch nicht wirklich etwas entscheiden zur Zeit, er ist einfach viel zu launisch.
Helfen kann ich Dir nicht wirklich, bei Euch ist es ja bissl anders, hast ja auch noch ein Kind.

LG und viel Kraft
K.

12

Hi du nur nicht verzweifeln, habe genau den selben Stress gehabt wie du. Meine Joelle ist genau 2,5 J.
und das ganze hat etwa vor 3-4 Monaten angefangen.
Hatte selber keine Geduld mehr hat mir in sämtlichen Läden alles zusammengeschrien auf den Boden geschmissen und zu hause ging es weiter ohne Pause.
Da wurden trotz ermahnen und schimpfen sachen runter geschmissen, schränke ausgeräumt einfach Fernseher ausgeschalten. Ich fühlte ´mich absolut hilflos und war fix und alle ich wollte doch mein Kind anständig erziehen.....
Also jetzt muss ich sagen habe ich konsequent immer gesagt was ich nicht wollte das sie macht, hat sie es nach mehrmaligen..je nach geduld...ermahnen trotzdem gemacht musste sie auf ihren Kinderstuhl den ich in eine Ecke des wohnzimmers o. Kinderzimmer habe PAUSE machen. 2-3 MIn. auch wenn sie schrie....sobald sie aufstehen wollte was sie anfangs ja verscuht hat einfach wieder u wiede hinsetzten. Mitlerweile fahre ich so mit ihr ziemlich gut. Dauert halt ne weile aber das ist alles besser als anschreien oder schütteln oder der gleichen....wenn man am ende ist.
Er sucht aufmerksamkeit und die erringt er bei dir durch schlechtes benehmen in dem du ihn schimpfst aber im ist es egal hauptsache er steht im mittelpunkt.
Der wichtigste Tip um da raus zu kommen....ist das du den Spiess umdrehst...d.h du lobst ihn immer egal für welches miniding immer für das was er gut macht acuh wenn er mal 5 min. ruhig neben dir sitzt sagst du z,B, ich finde das schön das du so toll neben mir sitzt und ganz brav bist.....du wirst sehen es ändert sich wenn du ihn durchschaut hast.
Lobe ihn für gute dinge undgebe ihn nicht viel aufmerksamkeit durch schlechtes benehmen. Dann brichst du seine Wand durch...
Viel erfolg und schreib mir mal wenndu willst dein erfolg HOffe ich
sue und Joelle 2,5#freu