Er lässt alles Essbare wieder aus dem Mund fallen

Hallo!

Mein Sohn (fast 17 Monate) kaut seit einigen Tagen sein Essen nur noch, öffnet dann den Mund und lässt es einfach rausfallen. Es ist dabei egal, ob es sich um Sachen handelt, die er schon immer gern gegessen hat, die ihm neu sind oder die er weniger mag. Ich beende zumeist nach einigen Versuchen dieses "Essen", dann weint er und ich habe ein schlechtes Gewissen, dass er nicht "satt" geworden ist (aber durch Ausspucken wird er ja auch nicht satt).

Er trinkt normal seine Milch und auch Wasser. Ansonsten scheint er nicht krank zu sein oder Schluckbeschwerden zu haben.

Hat jemand Ähnliches erlebt? Weiß jemand eine Erklärung oder einen Rat?

Tadeya

1

Hallo Tadeya,

meiner (18 Monate) ist und ißt ;-) fast genauso.

Da meiner aber kein "Hungerhaken" ist (übergewichtig aber auch nicht) und stattdessen wenigstens Milch trinkt (3er und "normale" Kuhmilch) mache ich mir da noch keine Sorgen (manches ißt er ja auch, so schlimm wie bei dir ist es nicht).

Eine Erklärung dafür habe ich nicht, außer "daß es nur eine Phase ist" #kratz

Einen Rat habe ich auch nicht so wirklich, außer daß ich Sachen, die er zuletzt konsequent ausgespuckt hat, nicht mehr anbiete (z.B. Gurke). Als ich meinem Sohn nach einer Woche wieder Gurke angeboten habe hat er sie ohne Ausspucken gegessen.

Wenn dein Sohn nicht zu dünn ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

LG,
J.

2

Unser Sohn,16 Monate macht dies auch,und er knetet es dann noch mit den Händen und schmiert es quer durch die Wohnung,ich hab gelesen es ist eine Phase die nennt sich begreifen durch angreifen,das zerkaute wird angegriffen um zu verstehen was beim Kauvorgang vor sich geht,er hat es erstmals gemacht als ich ihn noch fütterte,weil er selbst essen wollte,eine Phase zum Selbständigwerden und Verstehen,ab und an auch weil er eigentlich keinen Hunger hatte,obwohl er es unbedingt probieren wollte!!!!!Ich mach mir da keine Sorgen,wir sind gut beeinander!!!!!LG #mampfIris

5

Danke sehr für deine Antwort!

Nein, mein Sohn ist auch kein "Hungerhaken". Darum habe ich auch schon recht lange gewartet, bis ich mir Rat suchte.

Dadurch, dass ich sehe, dass es anderen ähnlich ergeht, habe ich Hoffnung, dass wir eine normale Phase durchmachen, die bald schon wieder vorbei ist.

Nochmals danke!

Tadeya

weiteren Kommentar laden
3

Ha, ich kenn das.
Unsere Charlotte 19 Monate alt hat das auch ne Zeit lang gemacht. Wir haben ihr dann in einem strengeren Ton gesagt das dies nicht okay ist und ihr nach dem 3. Mal den Teller weggenommen.

Sie hat es bald eingesehen und es gelassen, weil ich dann beim geringsten Anzeichen ihr das Essen weggenommen habe.

Mag für manche jetzt hart klingen aber ich mag es nicht wenn man mit Essen spielt und die Mäuse in dem Alter verstehen das genau!!!!!

Ist wohl nur ne Phase die wieder vorüber geht!

Viel Durchhaltevermögen...

LG Susi

4

Liebe Susi,

danke für deine Antwort. Es tröstet schon, dass andere das auch durchmachen mussten - und dass es offensichtlich bald wieder aufhören wird. Ich nehme ihm ja auch das Essen weg, nachdem ich ihn mehrmals ermahnt habe. Bis jetzt ernte ich nur Gebrüll. Aber heute abend hat er immerhin sein Abendessen geschluckt. Vielleicht wird es ja doch schon wieder besser...

Tadeya

7

laura macht das gelegentlich auch so.

ich räume dann den tisch ab, aber wenns sich das längere zeit so hinzieht, dann kriegt sie doch ne extrawurst, indem sie einfach nen teller nudeln oder so als fingerfood so nebenher essen kann.

du,die kleinen holen sich was sie brauchen, mach dir nicht zu viele sorgen.

lg

alex