Husten und unruhiger Schlaf - wie kann ich ihr helfen? TIPPS?

    • (1) 10.04.08 - 09:32

      Hallöchen!

      Meine Tochter Finja (20 Mon.) ist mal wieder krank. Sie hat sich eine Angina angelacht. Tagsüber ist sie relativ fit, aber abends gehts los.
      Sie ist hundemüde und schläft sofort ein, wenn ich sie hinlege. Sie schläft dann aber nur ca. 45min. Dann wird sie meistens durchs husten wach und ist nur äußerst schwer wieder zum Schlafen zu bringen, obwohl sie hundemüde ist.

      Gestern abend habe ich ihr schon Capval gegeben, gegen den Husten, aber das hat leider nicht geholfen. Habt Ihr evt. einen Vorschlag was ich gegen den Husten tun kann? Oder vielleicht gibt es etwas homöopathisches, das ihr das Einschlafen/Weiterschlafen erleichtert. Sie braucht doch ihren Schlaf!
      Und mein Mann und ich brauchen auch mal eine kleine Pause. Wir sind nämlich auch erkältet.
      Sich mit ihr ins Elternbett zu legen bringt übrigens auch nichts. Da ist sie dann extra wach und erzählt mir ihre gesamte Lebensgeschichte!

      Vielen Dank fürs lesen, Fanny + Finja Lotta (17.07.06)

      • Huhu,

        das kenne ich sehr gut ;-)
        Wie ist der husten denn? Verschleimt, also Bronchien oder eher trocken und bellend?
        Jenachdem, wie sie hustet, könntest du evtl. abends mit ihr inhalieren, das hilft aber nur, wenn sie verschleimt ist.
        Ansonsten haben wir Emilian´s Matratze schräg im Bett, also die Seite, an der das Köpfchen liegt, liegt höher...so kann er besser abhusten und quält sich nicht und wird deshalb viel weniger wach.
        Nimm einfach ein paar Decken und falte die so, dass die Matratze schräg liegt, sich aber nicht biegt.
        Das könnte evtl helfen.
        Ansonsten ganz, ganz viel trinken, bevor sie schlafen geht...auch das kann helfen.

        Gute Besserung an die Kleine#liebdrueck

        • Hallo,

          danke für Deine Antwort. Bei Finja ist es komisch, der Husten ist tagsüber eher feucht und produktiv, nachts ist er aber trocken und bellend.
          Das mit der Matratze haben wir auch schon probiert. Es nützt aber nur wenig, weil sie sich dann ans Bettende "flüchtet".
          Ich werde sie auf jeden Fall noch mehr zum Trinken animieren bevor sie ins Bett geht und ansonsten einfach hoffe, daß es bald besser wird.

          LG Fanny

      Hallo Fanny,

      bei uns hilft, wenn wir die Luft im Zimmer von unserem Sohn (zwei Jahre) feucht halten, d.h. ich lege feuchte Handtücher über die Heizung und stelle eine SChüssel mit Kamille, die ich heiß übergieße, ins Zimmer.

      Mußt halt nur aufpassen, dass die Kleine nicht an die Schüssel geht bzw. die SChüssl irgendwo auf einen Schrank stellen.

      Liebe Grüße und gute Besserung
      Bettina mit Kai Jahre und Ingbritt 11 Monate

      • Hallo,

        danke für Deine Antwort.
        Das mit der Schüssel heißer Kamille werde ich mal probieren. Geht das auch mit Teebeuteln?
        Ich hoffe wirklich, daß es ihr bals wieder besser geht. Sie soll doch auch mal wieder richtig schlafen können.


        LG Fanny

Top Diskussionen anzeigen