lasst ihr eure kinder gegen zecken impfen?

hallo zusammen,
wollt mal fragen ob ihr eure kinder gegen zecken impfen lassen wollt?
ich würde meine kinder(2,5 j und 4j)gerne impfen lassen. mein partner ist der zeckenimpfung gegenüber etwas skeptisch noch.. bekannte von uns haben einen grossen garten , den wir jederzeit mitnutzen dürfen.
er ist der meinung da hats bestimmt keine zecken, aber da sind viele bäume, ist ein grosser garten.. er meint , zecken lauern nur im wald#bla.
das jede impfung ein risiko sein könnte, weis ich, aber ich will auf nummer sicher gehn. werd es natürlich auch ohne sein bedenken tun..
wollte nur mal eure meinung wissen dazu und ob ihr eure kinder impft..
danke schon mal im voraus für eure antworten.
LG
moni

Meine Tochter ist seit letztem Sommer gegen FSME geimpft und ich würds immerwieder tun... Sie war bei der Impfung übrigens 2J3M...

LG Kristin

ja bei uns sind beide geimpft seit letztem sommer
bei uns gibt es viele zecken und die sitzen nicht nur im wald
lg dany

hallo, mal abgesehen davon, dass ich der fsme impfung sehr kritisch gegenüber stehe, würde ich an stelle deines partners nicht so toll finden, wenndu es einfach so ohne sein einverständnis machst. machrt euch doch mal zusammen schlau und entscheidet dann gemeinsam. natürlich sind zecken nicht nur im wald, aber das heisst noch n icht, dass man unbedingt impfen muss.

schaut mal beide auf diese seite: www.impf-info.de

die seite wird von einem deutschen kinderarzt gemacht und betreut und beleuchtet alle in dl gängigen impfungen vor allem von der medizinischen seite. die site ist nicht von einem impfgegner gemacht! sondern beleuchtet eben alle seiten.

lg,
adina mit luca 2 3/4

Hallo,

Unsere Große ist dagegen geimpft und hat es auch super vertragen. In unserem Kiga gibt es Waldwochen, d. h. die Kids sind von morgens bis mittag im Wald unterwegs.

Wir wohnen etwa 1 km vom Wald entfernt und haben Zecken im Garten. Die werden auch von Kaninchen, Eichhörnchen, Igeln,... etc. durch die Gegend verteilt.

LG Simone

Hallo!

Wir sind alle (2 Kinder u. 2 Erwachsene) gegen FSME geimpft.
Ich hatte mal als Kleinkind einen Zeck #schock

Wir wohnen aber in Österreich, und unsere Verwandten sind hauptsächlich in einem Zeckengebiet. Seit ich klein war, wurden alle in meiner Umgebung FSME geimpft. Ich habe noch nie von irgendeiner Nebenwirkung gehört.


lg karin
PS: auf Borreliose trotzdem aufpassen ;-)

"er ist der meinung da hats bestimmt keine zecken, aber da sind viele bäume, ist ein grosser garten.. er meint , zecken lauern nur im wald"

zecken sitzen im gras und das ist auch im garten.ihr könnt eure kinder gegen fsme impfen lassen,aber nicht gegen borreliose.d.h.ein akribisches absuchen nach dem gartenaufenthalt ist trotzdem ein muß!seid ihr denn ein risikogebiet?

1. Man kann nicht gegen Zecken impfen, höchstens gegen FSME
2. Bleibt dann immer noch die Gefahr einer Borreliose (wenn ich das jetzt richtig geschrieben hab :-p )
und
3. Lohnt sich das nur, wenn man in einem FSME Risikogebiet wohnt.

Fazit: ich lasse meine Tochter nicht dagegen impfen.

hallo,

alicia wird nicht geimpft, da wir nicht im risikogebiet leben und auch nicht dorthin in den urlaub fahren.

lg jenny

Hallo!

Meine Große werd ich noch impfen lassen die ist 7 Jahre. Die kleine dieses Jahr ganz evtl aber ich denke eher erst später.
Bisher wäre das dann das erste mal das sich dagegen jemand impfen lässt bei uns.

LG ANna

Wir wohnen in Baden-Württemberg und hier gibt es viele Zecken. Meine beiden Großen und mein Mann hatten letztes Jahr eine.
Celine und Alizee sind beide geimpft, die Kinderärztin hat die Impfung ab 5 Jahren empfohlen.
Aline lasse ich auch impfen. Und ich will mich auch schon ewig impfen lassen. #schein (Hab Angst, dass mir wieder schwindlig wird beim stechen.)

Celine 12.12.99, Alizee 2.2.02 und Aline 10.5.06

Unser Sohn ist gegen FSME geimpft und hat es gut vertragen. Wir leben in einem Zeckengebiet (nein, die springen NICHT von den Bäumen). Unsere Katze bringt trotz Anti-Zecken-Gift ständig welche mit und vor einer Woche hab ich meinem Sohn eine von der Stirn gepflückt. #schock. Sie war noch ganz winzig und wollte es sich eben in seinen Haaren gemütlich machen. Also: Impfen, keine Frage.

LG thyme

Ich habe meine Große impfen lassen, als sie 5 war, den Kleinen noch nicht (er ist erst zwei und geht eh nicht in den Wald). Selber bin ich auch geimpft. Wir wohnen in einem Hochrisikogebiet, da finde ich es unerlässlich, den Piks zu machen. Nebenwirkungen hatten wir übrigen keine.

Lies mal hier zu den Zecken:

http://www.liliput-lounge.de/templates/Article____68912.aspx

und hier zur Zeckenimpfung:

http://www.liliput-lounge.de/templates/Article____76159.aspx

LG!

Ich llasse meine Tochter nicht gegen FSME impfen, da wir nicht im Risikogebiet wohnen. Würde ich da wohne würde ich sie impfen lassen.

Hallo,
Sandra (4,5) ist schon seit zwei Jahren geimpft und Benedikt (2) werde ich morgen auch impfen lassen. Heuer gibt es Zecken, Zecken, Zecken ... ich krieg noch eine Phobie dagegen. Wir haben schon lange zwei Katzen und noch nie groß Probleme mit Zecken (wohnen auch nicht im Wald), aber dieses Jahr finde ich ständig Zecken im Haus, Sandra hatte sogar schon einen am Kopf. Sie hatte noch NIE eine Zecke. Aber kontrollieren muß man trotzdem, auch mit Impfung. Zecken übertragen nicht nur FSME (gegen was ja geimpft werden kann) sondern auch Borreliose. Also soll man nach einem Zeckenbiß noch einige Zeit die Bißstelle kontrollieren und wenn sich ein roter Ring bildet --- ab zum Doc.
LG,
Juliane