An Die Jung´s Mama´s... ein wenig pikant ;-)

    • (1) 29.04.08 - 20:59

      Hallo Ihr lieben!
      Ich hab mal ne ganz blöde Frage und falle gleich mal mit der Tür ins Haus: Wie sehen bei Euren Jungs die Vorhäute aus? Ich meine vorne an der Spitze... ist da ein deutlisches "Loch" zu sehen, so das man evtl. schon die Eichel vorblitzen sieht oder so?
      Grund meiner etwas komischen Frage: Unser kleiner hatte schon einmal eine Harnwegsentzündung und immer mal wieder die Vorhaut entzündet. Mit ca. 4 Monaten haben mir die Ärzte im KKH schon mal gesagt das er eine ausgeprägte Phimose hätte, die unbedingt beobachtet werden müßte. Nun ist es so das aktuell mal wieder eine Entzündung an der Vorhaut ist, die diesmal irgendwie so gar nicht weg gehen will. Er mag es auch nicht leiden wenn ich ihn sauber mache. Das scheint ihm weh zu tun. Heute hatte mein Schatz einen Termin beim Urologen und wir sind einfach mal mitgegangen. Hab den Dok dann gefragt ob er sich das mal anschauen kann und als ich ihm von den Entzündungen und dem Infekt erzählte, schaute er sich den Penis an und sagte das da so gut wie kein Durchgang für Urin wäre und er eine ausgeprägte Phimose hätte. Er riet uns dringend zu einer OP. Ich hab für morgen früh einen Termin bei unserem KIA um das mit ihm noch mal durch zu sprechen, was er eben davon hält. Mich intressiert jetzt eben nur vorab: ist bei Euren Jungs ein "gutes" Loch für Pipi zu sehen oder könnt ihr das auch nur erahnen. Ich schaue so selten anderen Jungs in die Windel #hicks


      Ich bedanke mich im Vorraus für Eure Antworten!

      LG Bibi

      Zum guten Schluß: Ich möchte hiermit keine Grundsatzdiskusion um Beschneidungen eröffnen!!! Bei diesem Posting geht es nicht um keine Ästetische Sache sondern um die Gesundheit unseres Kindes ;-)

      • (2) 29.04.08 - 21:06

        Hallo Bibi,

        also bei Niklas ist deutlich eine Öffnung für den Urin
        zu erkennen.

        Bei der U7 letzte Woche hat die KiÄ nur geprüft ob die Vorhaut noch mit der Eichel verwachsen ist.
        (War sie)
        Das löst sich nämlich irgendwann von allein.

        Würde den Rat des Urologen schon ernst nehmen.
        Schliesslich ist er ja vom Fach.
        Und ausserdem kann es eurem Kleinen ja nur Besserung bringen, nach deiner Beschreibung nach.

        LG
        Tanja mit Niklas (*15.05.2006)

        Hallo Bibi!

        Mein Sohn Leonhard ist zwar erst 8Monate aber vielleicht kann ich ja trotzdem helfen.

        Also bei ihm kann man schon eine "deutliche Öffnung" (also Loch) sehen.

        Ich drück Euch und Eurem Sohn feste die Daumen das man ihm helfen kann.

        Alles Gute

        arielle & Leonhard

        (4) 29.04.08 - 21:19

        Hallo!

        Also bei Collin ist KEIN wirkliches Loch zu erkennen.
        Unser Kinderarzt war der Meinung ich sollte ihn Beschneiden lassen.
        BIn dann noch zu einem anderem Arzt u. der meinte ich kann mir mit sowas Zeit lassen u. sich das evtl. noch von alleine gibt. Er fand das völlig normal.
        Aber muss dazu sagen das Collin bisher keine Entzündungen o. ähnliches hatte u. er wird im Juli 3.
        Wenn er Probleme hätte o. noch bekommt dann ziehe ich auch ne Op in erwägung. Aber versuche es zu umgehen.


        LG Elli

      • (5) 29.04.08 - 21:21

        Hallo,

        mmhhh, also bei Michael ist die Vorhaut vorne quasi zu. Wenn er allerdings pipi macht, dann öffnet sie sich( also dann sieht man ein Loch). Irgendwie ist es komisch das zu beschreiben. Bei ihm lässt sich die Vorhaut allerdings auch noch nicht zurückschieben.

        Hoffe, das war jetzt irgendwie hilfreich

        Lg
        Igraine+Michael( Juli ´07)

        Hallo

        Also bei Tim ist da schon ein richtiges "Loch" inzwischen. Die Vorhaut löst sich immer mehr von der Eichel.

        Hast du ihm mal beim pinkeln beobachtet. Im Normalfall wird das "Loch" etwas größer beim pinkeln.

        Bei einer ausgeprägten Pimose ist es tatsächlich wichtig fachärztliche Meinung einzuholen. Im seltesten Fall muss tatsächlich beschnitten werden. Oftmals hilft die Behandlung mit Salbe und das Problem löst sich mit der Zeit von selber.

        LG Sylvia

      • (7) 30.04.08 - 18:43

        Hallo Bibi!

        Die Frage ist überhaupt nicht "blöd", sondern es ist eine ganz normale Frage einer besorgten Mutter.

        Inhaltlich ist die FRAGE, ob der Junge immer wieder Entzündungen hat, die man ihm nicht zumuten kann oder möchte und ob er normal pullern kann.

        Das hat nichts damit zu tun, ob Mama da ein „Loch“ sieht oder nicht – einfach mal beim Pullern hinschauen.

        Kleine Jungs haben meist einen ausgeprägten „Vorhautrüssel“, der aber trotzdem für den Urin durchgängig ist und, wie hier schon ganz richtig geschrieben wurde, sich aufdehnt, wenn der Kleine pullert.

        Schau mal hier – das ist normal:

        http://www.cirp.org/library/normal/

        WENN, wie Du es andeutest, ständig Probleme da unten auftauchen, dann kann man natürlich nicht einfach wegsehen. In diesem Fall stellt sich die Frage, wie dringend es ist, einzugreifen. Wenn möglich sollte man immer zuerst konservativ versuchen, dem Jungen zu helfen, d. h. also z. B. durch eine Salbenbehandlung die natürliche Entwicklung unterstützen. Geht das nicht, gibt es vorhauterhaltende OP-Methoden (gerade bei Kindern!), die zudem für den Jungen weniger belastend sind, als die radikale Entfernung der Vorhaut. Diese Vorgehensweise empfiehlt übrigens auch die Deutsche Gesellschaft für Urologie:

        http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/043-006.htm

        Auch immer daran denken, wie der Junge das durch eine OP veränderte Äußere seines Geschlechtsteils später vielleicht mal beurteilt. Vielleicht können Frauen das nicht ganz so nachvollziehen (soll kein Vorwurf sein, die meisten Frauen werden es bei ihren Männern auch schon „bemerkt“ haben), aber der Penis ist für den Jungen nicht IRGENDEIN Körperteil. M. E. sollte man dort nur dann etwas verändern, wenn’s nicht anders geht, auch im Hinblick auf das spätere sexuelle Empfinden.

        Ich hoffe, Du verstehst das jetzt nicht als Grundsatzdiskussion, so ist es nicht gemeint. Ich mach‘ Dir ja auch keine Vorschriften, was Du tun sollst – es sind nur meine Gedanken dazu. Dass es hier nicht um Ästhetik geht (und schon gar nicht darum, was die ELTERN als ästhetischer empfinden) ist klar.

        Hier (ab Seite 10 des Dokumentes) mal etwas über den Erfolg von Salbenbehandlungen bei Kindern:

        http://www.medreports.de/medpdf/Rev12_04.pdf

        Vielleicht hilft Dir das alles doch ein wenig weiter.

        Alles Gute dem Kleinen und viele Grüße!

        Markus

Top Diskussionen anzeigen