HILFE!!!Ich kann mein Kind nicht mehr wickeln...BITTE HELFT MIR!!!

    • (1) 25.06.09 - 10:57

      Hallo,

      ich muss jetzt echt nochmal schreiben bzgl. dem Thema wickeln (habe vor ein paar Tagen schonmal geschrieben).
      Mein Sohn lässt sich wirklich gar nicht mehr wickeln. Es wird von Tag zu Tag schlimmer. Er heult sich wirklich die Seele aus dem Leib. Seine Lippen werden blau und er holt teilweise keine Luft mehr.
      Er hat keine negativen Erfahrungen auf dem Wickeltisch gemacht und es fing einfach von einem Tag auf den anderen an. Die letzten Wochen habe ich ihn immer im stehen gewickelt. War manchmal natürlich eine absolute sauerei, wenn er groß in der Windel gemacht hab.
      Vorhin habe ich es mal wieder auf den Wickeltisch versucht, aber keine Chance. Wir haben jetzt eine halbe Stunde Theater gehabt und was soll ich sagen, Ben hat immernoch die Stinkewindel dran. Er entwickelt beim Wickeln eine so extreme Kraft, dass ich wirklich keine Chance habe ihn zu wickeln.

      Hat jemand vielleicht einen Tipp wie ich ihm das Wickeln auf dem Wickeltisch im liegen wieder schmackhaft machen kann.

      Ausprobiert haben wir schon essen, trinken, Spielsachen, singen, hab mich zum Clown gemacht, zu zweit gewickelt, zu dritt gewickelt, auf dem Boden gewickelt.

      Das einzige was bis jetzt geklappt hat war im Stehen. Anfangs ist der dann auch immer auf einer Stelle stehen geblieben und dann hat das super geklappt, aber mittlerweile rennt er durch sein komplettes Zimmer und das wicklen kann schonmal bis zu 30 Minuten dauern.

      Bitte helft mir. Bin nämlich langsam echt verzweifelt und habe schon gar keine Lust mehr ihn zu wickeln, bzw. ich schaff es ja mittlerweile auch nicht mal mehr ihn zu wickeln...

      Lg und schonmal vielen lieben Dank für jede Antwort...
      Corinna

      • fußboden, sofa, terasse....

        wir haben auch so ein wickelmonster. nur heult unsere nicht, sondern haut ab....

        seitdem wickeln wir an unterschiedlichen stellen und zu 70% klappt es.

        lg

        Hallo Corinna,

        würde auch vorschlagen ihn da nicht mehr zu wickeln. Wir haben schon seit Jahren die Wickelkommode nicht mehr benutzt.

        Gib ihm ein Spielzeug oder irgendwas in die Hand und versuch ihn so abzulenken.

        Lg Lia

        Hi,

        unser Raphael, jetzt 18 Monate, hat teilweise auch schon so einen Aufstand wg. dem Wickeln betrieben. An manchen Tagen jedes Mal, manchmal gar nicht.

        Wenn wir nicht zu zweit waren (einer hebt fest oder macht faxen), hat es manchmal geholfen, wenn er eine von unseren elektrischen Zahnbürsten bekommen hat. Auf die ist er ziemlich scharf. Und er findet es witzig, wenn man ihn damit anstupst und es bei ihm "brummt" und kitzelt.

        Ich hab auch schon überlegt, ob ich bei ihm jetzt die EasyUp-Windeln nehme. Aber saubermachen muss man ja trotzdem.

        Erklären, dass es sein muss und wir gleich fertig sind, hilft bei ihm nichts. Er versteht alles was wir sagen, aber das heißt ja noch lange nicht, dass er einsieht, dass es halt sein muss...

        Diesen Aufstand macht er nur bei uns, bei der Oma und bei der Tagesmutter nie. Klasse. Da ist er das brävste Kind.

        Die ultimative Lösung haben wir also auch noch nicht gefunden, ich hoffe darauf, dass es besser wird, wenn er mal aufs Töpfchen geht. Oder einfach der Verstand wächst...

        Gruß
        sl1977

      • Du hättest dich gleich beim ersten Mal durchsetzen müssen.
        Bei jedem Kind kommt die Phase, wo es keinen Bock mehr hat aufs Wickeln, weil nämlich anderes andere interessanter ist, als sich auf den Wickeltisch legen zu müssen.
        Als meiner meinte bocken, strampeln und schreien zu müssen, habe ich mit ihm geschimpft und das Wickeln durchgezogen. Heute ist er 23 Monate und es klappt immer noch auf dem Wickeltisch - er weiß, dass er da nicht zu hampeln hat und dass er runterfallen könnte und sich wehtut.
        Ich bin echt froh, dass das so gut bei uns klappt.
        Du hast wahrscheinlich ein besonders schwieriges Exemplar. Hast du schon mal versucht so eine Situation auszusitzen? Wenn er rumspinnt (wickelt ihr im Bad?) ihn einfach auf den Boden zu setzen und abzuwarten? Selbst wenn das ne Stunde dauert oder länger und wenn du meinst er hat sich beruhigt, es nochmal zu versuchen (für den Wickeltisch ist es wohl zu spät, ich würde das auf ner Unterlage im Bad auf dem Fußboden machen)? Ich finde es halt schwierig, wenn er merkt, dass er dich steuern kann - ist schon witzig für ihn, was sich Mama alles einfallen läßt - zB essen beim Wickeln.
        Kündigst du es eine Minute vorher an, dass du mit ihm zum Wickeln gehst (dann kommt es nicht ganz so plötzlich).
        LG k.s

        • Also ehrlich gesagt habe ich mich von anfang an versucht durchzusetzten. Anfangs hat das auch super geklappt, aber mittlerweile funktioniert es einfach nicht mehr und es wird von Tag zu Tag schlimmer.
          Also am durchsetzten liegt es mit Sicherheit nicht, weil bis vor ein paar Tagen konnte ich mich ja durchsetzten und das Theater haben wir ja jetzt schon länger.
          Naja also ich habe ihn auch beim wickeln schon des öfteren geschimpft, aber irgendwie versteht er das nicht.
          Ich lege ihn auf den Wickeltisch. Er fängt an zu heulen (so sehr, dass er blau anläuft) und dreht sich die ganze Zeit rum. Er entwickelt so eine Kraft, dass ich ihn in der Liegeposition nur halten könnte, wenn ich ihm weh tue. Was soll ich denn da machen??? Mich durchsetzten und ihm weh tun??? Spätestens in 3 Tagen wäre sein Arm blau. Und ehrlich gesagt mit Gewalt wird es sicherlich auch nicht besser.
          Und wir haben schon manchmal 45 Minuten auf dem Wickeltisch verbracht, aber nachdem er schon blau war und fast keine Luft mehr geholt hat, habe ich die Aktion abgebrochen, weil ehrlich gesagt will ich auch nicht, dass mein Kind mir auf dem Wickeltisch erstickt vor schreien.
          Naja und ich setzte ihn ja dann einfach auf den Boden, aber dann steht er auf und läuft in ein anderes Zimmer. Komme ich mit den Wickelsachen hinterher läuft er wieder in ein anderes Zimmer. Warte ich ein paar Minuten und versuch es dann nochmal geht das Spiel von vorne los.
          Und glaub mir wärst du in meiner Situation würdest du auch alles versuchen nur um dein Kind zu wickeln, dann würdest du ihm einfach mal ein Stück Keks in die Hand drücken.

          Also was würdest du machen, wenn dein Kind solche Kräfte beim Wickeln entwickelt, dass du eigentlich nur noch mit Gewalt ihn wickeln kannst???
          Ich möchte ihm halt langsam wieder den Wickeltisch schmackhaft machen. Ich erwarte ja nicht, dass er morgen sich ganz brav wickeln lässt, aber so das ich ihn überhaupt wieder wickeln kann.

          Also vielleicht hast du ja noch eine Idee???

          Lg
          Corinna

          PS: Meine Antwort ist nicht böse gemeint...

      Hallo Corinna! Meiner ist auch so. Er lässt sich nur wickeln, wenn ich ihm mein Händy in die Hand drücke, er lacht immer sein Bild an und ist ganz ruhig. Gibt es irgendwas was deinen Sohn ganz besonders interessiert? Dann gib ihm das beim Wickeln, aber nur da. Vielleicht klappt es dann so.
      LG
      Kathi+Joshi

      Hallo Corinna,

      ich kenn das auch, in dem Alter war das bei unsere kleinen Maus auch nicht so einfach, das hat sich aber Gott sei Dank wieder gelegt #huepf.
      Meine Patin meinte mal das sie ihre zwei Kinder immer in die Badewanne gestellt hat, damit sie nicht weglaufen konnten, musste die Methode Gott sei Dank nicht anwenden, aber wenn du wirklich keinen Ausweg mehr siehst, dann probier doch das mal aus.

      #herzlich

      Carmen

      Drück ihm dein Handy in die Hand!

      Das wird er ja sonst nicht haben dürfen, oder? Und Kinder fahren voll drauf ab.
      Ich hab das immer beim Nägelschneiden so gemacht - klappt super.

      Ich weiß, ist kein pägagogisch wertvoller Tipp. Aber wenns funktioniert... ;-)

      Lg und viel Glück!

      Hm, ehrlich gesagt, kann ich sowas nie ganz nachvollziehen. Ne Freundin von mir hat auch das Problem, und sie lässt dann lieber ihr Kind nackt, ungewickelt oder wie auch immer rumlaufen, statt sich mal durchzusetzen. Ich mein, DU bist der Boss! Wenn gewickelt werden muss, wird gewickelt, basta. Da muss dein Kind durch, obs will oder nicht. Und ich denk mal, du wirst dich schon durchsetzen können, glaube, du bist bisher einfach zu weich gewesen. Natürlich sollst du nicht weh tun, aber da würd ich wohl lieber 5 min. Gebrülle auf mich nehmen, als mir von meinem Kind sagen zu lassen, dass es nicht gewickelt werden will. Ich versteh sowas einfach nie.

      LG

      • Musst grad ein bisschen grinsen.
        Du kennst mich nicht, aber eins kann ich dir sagen, es ist mir sehr wichtig, dass mein Kind weiß, dass ich der BOSS bin. Und ich glaube das ich das bis jetzt ganz gut hinbekommen habe. Weil mein Sohn versteht mit 13 Monate was nein heißt und wenn es abends Terror gibt ins Bett zu gehen dauert das vielleicht 5 Minuten, weil er weiß, dass er eh keine Chance hat und das er jetzt ins Bett muss.
        Aber beim Thema wickeln funktioniert weder ein lauter strenger Ton etwas noch sonst etwas.
        Und glaub mir hättest du ein Kind was sich nicht nur mal nicht wickeln lassen will, sondern wirklich schon blau anläuft vor geschreie würdest du mich verstehen.
        Ich bin mit sicherheit keine Mutter die ihr Kind nur mit Samthandschuhe anfässt. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich mein Kind irgendwie schlagen würde bzw. voll anschreien würde.
        Mir ist wichtig, dass er weiß, dass ich bestimme was gemacht wird und das er mir nicht auf der Nase rum tanzt.

        Was würdest du machen, wenn dein Kind schreit bis zum geht nicht mehr sich auf dem Wickeltisch weg dreht und so eine Kraft entwickelt, dass du gar keine Chance hast ihn festzuhalten, dass du ihm nicht weh tust???

        Bin auf deine Antwort gespannt. Vielleicht hast du ja den ultimativen Tipp. Wäre dir auf jeden Fall sehr dankbar...

        Lg
        Corinna

        PS: Meine Antwort ist nicht böse gemeint...

        • :-)

          Dann wäre mein Rat, ihm Konsequenzen "anzudrohen" und ggf. umzusetzen. Also eine schöne Sache, auf die er sich freut, abzusagen (weiß nicht, wie alt er ist, aber bei meiner Mausi zieht sowas). Oder "bestechen", also wenn er sich gut benimmt beim Wickeln, bekommt er was (zB ein Minigummibärchen oder ein Schokobon) und dann beim nächsten Mal wieder sagen "wenn du das toll machst, dann kriegst du das und das, und wenn nicht, kriegst du nix". Pädagogisch unwertvoll, aber so in der Art müßte doch da mal was zu machen sein. IRGENDWIE musst du dich halt eben durchsetzen, und wenn das sonst bei euch gut klappt, dürfte er das beim Wickeln ja auch bald verstehen. Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, wieso er so reagiert, ist dass er vllt. Schmerzen hat?
          Meine Antwort eben war auch nicht blöd gemeint, nur kenn ich wirklich Leute, die sich von ihren Kindern alles sagen lassen, und es klang ein wenig so, als wär das bei euch auch so#hicks zumindest beim Wickeln.
          Also nicht verzagen und am Ball bleiben. Wenn er sieht, du lässt nicht nach, dann wird das sicher bald wieder seine normalen Wege gehen.

          lg

          • :-)

            Ja solche Eltern kenn ich auch, aber zu denen gehöre ich nicht, weil ehrlich gesagt reg ich mich mehr über solche auf.
            Naja er ist halt erst 13 Monate und ich glaube nicht, dass er das versteht, wenn ich ihm sage, dass es das dann nicht gibt wenn er sich jetzt nicht schön wickeln lässt.
            Ich schätze mal in ein paar Monate kann ich es so machen und werde ich dann auch, aber bis dahin muss ich mir auf jeden Fall noch etwas anderes einfallen lassen. Sonst dreh ich glaub ich noch durch.
            Naja ich werde ihm schon noch klar machen, dass er ums wickeln nicht rum kommt und werde weiterhin die Nerven behalten. :-)

            Trotzdem vielen lieben Dank für deine Antwort...

            Lg
            Corinna

    Hallo,

    kauf dir eine Scream-Maske#schock und zieh sie vor dem Wickeln auf ! Das wirkt Wunder und dein Kind bleibt wie gelähmt vor die liegen und schaut dich an.

    Tipp von meiner Nachbarin, die das auch eine Zeitlang gemacht hat.

    Gruß

    Anne#herzlich

Top Diskussionen anzeigen