Wieviel Fleisch brauchen Kleinkinder?

Hallo zusammen,

meine Frage steht ja schon oben!

Ich mache mir so meine Gedanken darüber weil Henry (16 Monate) zuhause eigentlich kaum Fleisch und Wurst bekommt. Er isst das normale Kita- Essen (mittags Fleisch und aufs Brot mal Wurst) und bekommt zuhause 1x wöchentlich Wurst im Rührei und am Wochenende Fisch.

Ich esse kein Fleisch und keine Wurst. Dennoch bekommt er etwas von meinem Freund, was er aber meist nicht mag. Er isst und trinkt aber sehr viel Käse und andere Milchprodukte.

Ich denke, dass es okay ist dem Kind nicht täglich Fleisch zu geben.

Was sagt ihr dazu?

Danke!
Jana#danker

1

ich bin auch vegetarier - meine kinder und mein mann nicht.
ich denke, wenn er 2x pro woche in die kita geht (du schreibst nicht,wie oft es effektiv sind) dann einmal noch röhrei und wurst, dann ist das ausreichend. beim fleisch geht es darum, dass das eisen am leichtesten aus fleisch gelöst werden kann. zwar haben auch hülsenfrüchte (linsen) viel eisen, aber man kanns halt schwerer lösen. aber das pensum reicht defintiv.

einmal pro woche fisch - klassich ist freitag - ist auch ausreichend. gut wäre fetter meeresfisch, alles, was viel omega 3 enthält. Atlantischer Lachs, gezüchtet, gegart, geräuchert - 1,8 %
Sardellen, Sardine, Atlantischer Hering, Makrele, Weißer Thunfisch. schwerer zu lösen aber auch vorhanden ist omega 3 in Leinsamenöl, Rapsöl, Sojaöl.

ich ernähre meine kinder bewusst auch mit fleisch - aber täglich muss das nicht sein. es gibt in der kita auch nicht täglich fleisch bei uns - zu hause etwa 3x die woche, wovon sie ggf. 2x essen. wurstprodukte und zartes fleisch oder huhn in allen varianten lieben sie. schnitzel, steak etc. aber nicht. die kleine hat eh mit ihren 14 monaten noch keine zähne und kanns auch nicht zerkauen.

beste grüsse

2

Hallo,
also ich achte schon darauf das Dominik so 3x die Woche Fleisch und 1x die Woche Fisch bekommt.

Am liebsten mag er Hackfleisch aber gestern hat er sogar ein halbes Rinderhüftsteak verdrückt #schock

Fleisch ist halt wichtig das die Kleinen keinen Eisenmangel bekommen.
Meine Cousine musste jetzt extra Tabletten nehmen weil sie einen hohen Eisenmangel hatte. Bei ihr gibts auch nur ganz selten Fleisch.
Es hat sich bemerkbar gemacht weil sie oft um 10.00 Uhr morgens schon wieder müde wurde und sich nachmittags einfach hingelegt hat.
Sie ist 9 Jahre alt.

Lg Katja

3

keins. meine wird vegetarisch ernährt so wie ich seit meine 6 lebensjahr lebe

4

hat dein kinderarzt nichts dazu gesagt, meiner hat viel kleine die vegetarisch ernährt werden, daher war es für sie auch kein problem, wird halt immer mal ein bluttest gemacht, und wenn du bei pflanzlichen eisen einige kleinigkeiten beachtest wie kein milchprodukte eine halbe stunde vorher und nachher, kann es auch vom körper aufenommen werden. und dein kind hat keinen eisen magel

5

Hallole,

meine beiden mögen überhaupt kein Fleisch und kein Fisch.Wenn ich das mache,spucken sie es grundsätzlich immer aus(mein Mann und ich essen es).
Habe dann mal mit der KiÄz gesprochen,und sie sagte das das nichts mache.
Wenn sie Wurst essen (auch wenns nur einmal am Tag ist) oder sonst Käse und Joghurt, wäre das nicht so dramatisch.

Lg
Diana mit Chiara Michelle 3J+Alessia Sophie 2J

6

Hallo!

Jonas hat in seinem ersten Lebensjahr fast gar kein Fleisch bekommen.
Ich hab schlicht keinen schwackhaften Brei mit Fleisch hinbekommen...
Also gab es jeden Tag im Milchbrei Hirseflocken.

Hab mir da nicht so den Kopf gemacht, da ich Jonas auch gestillt habe, da soll das mit dem Eisen wohl auch nicht so schlimm sein #kratz
Jonas ist jedenfalls kein Hänftling, sondern total normal...

Ich finde, dass unsere Gesellschaft den Genuss von Fleisch viel zu hoch schätzt, was nicht notwendig ist.
Ich halte den Fleischkonsum deines Kindes für ausreichend.

LG
Kathrin