Ab wann Töpfchentraining?

    • (1) 14.09.09 - 10:59

      Hallo

      Meine Tochter ist jetzt 16 Monate.
      Wir haben schon ein Töpfchen im Zimmer stehen und sie setzt sich auch schon mal ab und zu von alleine drauf (mit Windel).
      Habe auch schon mal versucht sie ohne Windel draufzusetzen und sie hat nicht geweint.
      Könnte ich mit ihr dann schon mal versuchen auf Töpfchen zu gehen. Aber wie stelle ich das an? Oder funktioniert es eh erst wenn es ihr bewußt ist das sie Lulu muss. Ab welchen Monat wäre das ungefähr?
      Soll ich sie einfach mal ohne Windel rumlaufen lassen und ihr jedesmal mal wenn sie in den Slip gemacht hat ihr wieder erklären das das Töpfchen dafür da ist?

      LG Mandy und Lea(*02.05.2008)

      • Man macht Töpfchentraining ÜBERHAUPT NICHT. Ein Kind wird von alleine sauber und zwar dann, wenn DAS KIND ES WILL!!! Immer dieser Druck, damit man ja mit der Konkurrenz mithalten kann *kopfschüttel*

        Steffi mit Elias (der innerhalb einer Woche tagsüber von ALLEINE trocken wurde)

          • #pro

            hast ja recht!
            aber mit Druck aufs Töpfchen würde ich auch nicht machen...

            meine Maus ist 1,5 und spielt gerne "Pipi machen"
            also wenn ich aufs Klo gehe, setzt sie sich aufs Töpfchen und sagt "sssssssssss" und freut sich :-)

            da die Kleinen eh erst mit 2-2,5 steuern können, dass was rauskommt, lasse ich sie jetzt erstmal damit spielen.

            lg
            Sunny

            Oh je, bei Euch läuft was schief. Musstest Du Deinem Kind denn auch das Krabbeln und das Laufen und das Sich-vom-Rücken-auf-den-Bauch-drehen beibringen? *lol* Ich glaube ja eher, das hat Dein Kind sich abgeguckt, bzw. alleine gemacht. Mein Sinn hat auf jeden Fall immer zugeschaut, wenn ich auf Toilette bin und somit gelernt, wie man das macht. Aber ich habe ihn ganz bestimmt nicht von mir aus auf´s Töpfchen gesetzt und gemeint "So, Sohn, jetzt mach mal, der Nachbarsjunge kann´s auch schon!" Und dass man Sohn innerhalb einer Woche von alleine trocken wurde (ach ja, meine Nichte übrigens auch!), ist ja wohl Beweis genug, dass ein Kind sich selbstständig motorisch entwickeln kann. Du bis ganz schön unbelesen, muss ich sagen. Googel mal "Töpfchentraining", da findest Du interessante Informationen darüber, dass man HEUTZUTAGE das Kind nicht mehr auf den Topf zwingen muss ;-)

            • Ich zwinge niemanden, ich binde auch keinem auf dem Töpfchen fest. Ich unterstütze mein Kind in der Entwicklung.

              Das hat nix mit Töpfchentraining zu tun, wenn ihr alles auf dieses Wort besteht.

              Aber es ist ja gut, dass diese sogenannten Experten sagen, dass es noch völlig normal ist, wenn ein 3 oder 4-jähriges Kind nicht trocken ist oder ein 6-jähriges Kind nachts noch einnässt. Bloß gut, dass ihr euch auf diesen "Experten" AUSRUHEN könnt.

              Gruß, Katrin

              Ok, noch mal, lässt mir keine Ruhe was du hier vom Stapel lässt.

              Du hast deinem Kind nicht gezeigt, wie es krabbeln lernt. Nicht gezeigt, wie es sich dreht. Prima, hab ich auch nicht.

              Hast du deinem Sohn nicht gezeigt, wie es den Becher halten soll, damit er nichts verschüttet? Oder trinkt er immer noch aus dem Fläschchen? Hast du ihm nicht gezeigt, wie er seinen Brei löffelt, später die Suppe, damit nichts daneben geht? Oder fütterst du ihn immer noch?

              Na ja, kann ja sein, dass er sich selbst dafür interessiert hast und dann hast du ihn halt einfach machen lassen...
              Oder nee, ich weiß, er konnte das plötzlich von ganz allein, ganz perfekt und ohne Kleckern.

              Ich zeige meinen Kindern Möglichkeiten auf, a ich mach mir die Mühe.

              Aber wir sehen ja, wo das hinführt, dieses Ganze "sie werden´s schon irgendwenn lernen"... Pisa zeigt´s uns ja...

              Wie wär´s einfach da mit? Windeln sind mir auf Dauer zu teuer und waschen muss ich eh... #rofl

              • ich muß mal ganz ehrlich etwas dazu sagen.

                all diese dinge, die du hier nennst,
                hat sich meine tochter ganz einfach nur von mir abgeschaut bzw. von meinem mann.

                gut, ich habe mal gesagt, sie sollte den becher mit beiden händen halten, weil ihre hände noch klein waren, mehr nicht.



                ich meine, ich gehe nicht auf den topf ;-)

                sie hat uns auf klo gesehn und das wollte sie auch.
                den topf hatte sie nur am bett, weil das bad unten ist,
                sonst wollte sie nicht so gern auf den topf, lieber klo.

      Huhu!
      Also meine 2. Kleine ist 9 Monate alt und wir fingen vor 2 Wochen an. Ich setzte sie direkt nach dem Aufstehen hin, sie macht brav ihr Geschäftchen (genauso pünktlich wie sie es immer in die Windel machte:) ansonsten setzte ich sie immer wieder hin, meist direkt bevor ich ihr eine frische Windel gebe. Sie macht sich nicht so sehr selbst bemerkbar , es ist also ein im wahrsten Sinne des Wortes Training, Gewöhnung, was aber super klappt. Deine ist schon viel größer, da denke ich wird es sehr schön sein, wenn Du sie ohne Windel rumlaufen läßt "auf Probe". ! Jetzt würde ich auch unbedingt regelmäßig aufs Töpfchen gehen. Frag sie auch ob sie Lulu (oder Pipi) mag und setze sie hin; wenn sie was macht immer wieder das Gleiche sagen und loben!
      Ansonsten kein Stress, es klappt bestimmt gut, wenn Du dir das Bisschen Mühe machen willst

      • Na endlich mal jemand, der nicht denkt, die Windel fällt von allein ab #rofl
        Du hast das ganz richtig gesagt, man muss sich eben die Mühe machen und darauf haben viele wohl einfach keine Lust. Mit einem 3-jährigen kann es ja evt. leichter sein als mit einem Baby... #klatsch

        LG Katrin - die selbst mit 12 Monaten trocken war und keinen Schaden davon getragen hat ;-)

    Hallo Mandy,

    wir haben auch ein Töpfchen stehen....unser Bub ist 15Monate, geht in die Krippe und da seit dieser Zeit seine "ich darf nackelig in der Wohnung laufen" weniger geworden ist (Zeitmangel morgens) lassen wir ihn Abends laufen und versuchen ihm nahe zu bringen, wenn "Pullermann Pipi muss" ab aufs Töpfchen, ohne Zwang ohne Druck, einfach zeigen "Pipi - Töpfchen" gehören zusammen.

    Natürlich muss jedes Mal der Boden gewischt werden, da er es natürlich noch nicht kann aber er findet es ebenfalls klasse sich darauf zu setzten, wenn wir im Bad sind und das WC benutzen und ich denke das ist vollkommen o.k. ohne Leistungsdruck !

    viele Grüße
    sophie012

    Das Wort Töpfchentraining geht ja gar nicht. Das ist ein Relikt aus den 70er Jahren wo Kinder auf den Topf gesessen wurde sobald sie sitzen konnten....

    Du kannst höchstens immer wieder sagen, wofür das Töpfchen da ist und evtl. auch mal probieren sie nur im Slip laufen zu lassen und hoffen das sie dann auch reinmacht ins Töpfchen - aber mit 16 Monaten find ich das einfach zu früh.

    Probiers doch mal nächsten Sommer, da kannst sie ja auch mal nur in U-Wäsche oder in nem langen T-Shirt laufen lassen und dan probieren ob sie raufgeht.

    Aber drauf dressieren da halt ich nichts von. Das kommt bei den Kids von ganz alleine. Wir haben bei unserem Sohn lange ohne Erfolg probiert, und dann war er 3 oder 4 Tage im KiGa und war mit einem Schlag komplett trocken -auch nachts.

    LG Martina mit Sebastian 08.10.05 und Viktoria 29.09.08

    (14) 14.09.09 - 11:24

    Hallo Mandy,

    ich gebe meiner Vorrednerin recht. Trainieren tut man das überhaupt nicht!!! Es kommt von ganz alleine. Was du machen kannst ist ihre Neugier darauf wecken, wenn sie darauf eingeht ist es gut und wenn nicht dann halt noch nicht.
    Zum ersten ... warum steht das Töpfchen in ihrem Zimmer??? Pieselst du denn im Wohn- oder Schlafzimmer??? Vermutlich nicht ;-) .... warum sollte das dann deine Tochter machen.

    Stell das Töpfchen dahin, wo es hingehört, neben euer Klo. Und wenn du Pipi machen gehst und sie mit geht, kannst ihr sagen, dass du Pipi machst und wenn sie möchte kann sie das auch auf ihren Töpfchen machen. Lass sie einfach auch mit Windel draufsitzen. Das ist ach ok. ... ja und dann einfach mal warten .... du wirst es merken wenn es soweit ist, denn dein Kind gibt da den Takt vor und nicht du. Kann auch gut sein, dass es eine Phase gibt wo sie das total witzig findet und dann ist es wieder völlig uninteressant. Das ist ganz normal.

    Du hast noch sooooooooo viel Zeit!!!!! Also kein Stress!!

    LG
    Tanja

    Ich gebe auch meinen Vorrednerinnen Recht!
    Mein Sohn ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und noch nicht trocken! Er möchte einfach nicht! und die Kinderärztin meinte auf keinen Fall zwingen! und dressieren ist auch nix! das ist völlig veraltet! Heute weiß man, dass Kinder im normalfall vor 2 jahre ihre Blase garnicht bewusst kontrolliert steuern können!

    Jedenfalls mach ich mir da keinen Stress! Das kommt schon noch!
    Mein Nichte ist mit 3 ohne Zwang, weil sie es wollte trocken geworden und es hat gleich so geklappt, dass sie nicht einmal in die Hose gemacht hat, weil sie wirklich wusste, wann sie musste und auch soweit war, dass sie wirklich aus Éigeninitiative bescheid gesagt hat!

    Ich glaube mit 16 Monaten kann dir dein Kond das noch nicht wirklich sagen, dass es jetzt muss!

    lasst euch Zeit!

    LG sabrina mit vikrtor (2,5) und Püppi (19+2)

Top Diskussionen anzeigen