Schrank ausräumen

Hallo,

meine kleine (knapp 2,5 Jahre) räumt mir 2-3 die Woche ihren "Vorratskleiderschrank" aus. Ist eine kleine Kommode in der ihre Wintersachen und Sachen die noch zu groß sind drin sind. Ich habe ihr jetzt schon mehrmals erklärt das ich es nicht gut finde das sie das macht und ihr auch erklärt das Mama dann keine Zeit hat mir ihr zu spielen, da ich ja erst wieder den kompletten Schrank einräumen muss.
Das interessiert sie jedoch überhaupt nicht. Wenn sie mir dann beim einräumen helfen soll macht ihr das auch noch Spaß oder sie trollt sich und spielt dann alleine. Wie kann ich ihr klar machen das sie den Schrank nicht mehr ausräumt? Hoffe ihr habt ein paar Tips für mich.

Lg
Eine verzweifelte und mittlerweile genervte Marie

1

Kannste den denn nicht abschließen?

2

Hallo!

Aus meiner Sicht hast Du drei Möglichkeiten:
1. Schutz anbringen, dass sie die Kommode nicht mehr ausräumen kann
2. Dauernd hinterher sein und sie ablenken und schimpfen
3. Eine Zeit lang drauf eingehen und das Spiel mitspielen. Dann ist es schnell uninteressant.

Bei ungefährlichen Dinngen würde ich selber zur dritten Möglichkeit tendieren. Klar ist es lästig. Aber ich selber fände es viel anstrengender, dauernd hinter meinem Kind herzurennen und aufzupassen, dass es nicht an den Schrank geht. Meine Kinder hatten beide Phasen, in denen sie gerne Schränke ausgeräumt haben. Bei den wichtigsten hab ich dann eine Sicherung drangebaut, bei einigen durften sie dran gehen und bei einigen wenigen habe ich es ohne Schutzvorrichtung verboten. Es ging eigentlich ziemlich schnell und sie haben verstanden, an welchen Schrank sie dran gehen dürfen. Nach ein paar Wochen wurde es langweilig und die Schränke blieben zu. Sie gehen auch nicht bei anderen Leuten an die Schränke.

Das Schrank ein und ausräumen IST ein Spiel für Deine Tochter, wahrscheinlich sogar noch schöner, als mit ihren Spielsachen.

LG Silvia

3

Hi,

ausräumen lassen. Oder kannst eine andere kiste daneben stellen?z.B mit sachen zum verkleiden?
Ich lass meine machen..........das vergeht wieder wenn es langweilig wird!

LG

Simone, deren sachen mittlerweile im Schrank bleiben. Bei uns war es Mamas Unterwäschenschublade!

4

Ich würde sie lassen, ist doch schnell wieder eingeräumt. Wenns Dich nervt: Sicherung kaufen und abschließen.

5

Wie wäre es mit einem "eigenen Ausräumschrank"?! Hatte meine Große in der alten Wohnung und hat auch mein kleiner hier in der neuen Wohnung wieder. Beide hatten einen Schrank in der Küche, in dem in der alten Wohnung nur Plastikdosen in allen Größen drin waren. Der Kleine (wird im September 2) hat in der Küche jetzt als ganz besonderes "Highlight" zu den Plastikdosen, die Kuchenformen und zwei Alu-Thermoskannen. Sollte er nochmal einen "Test" mit dem Ausräumen anderer schränke machen, mache ich ihn darauf aufmerksam, dass er seinen Schrank hat - klappt prima. Allerdings: auch beim "eigenen Ausräumschrank" hilft Gelassenheit: den darf er tagsüber ausgeräumt liegen lassen, abends oder wenn Besuch kommt, wird er eingeräumt. (Alles andere kostet nur sinnlos Nerven!)

LG
mamavon2

6

hö?

wie wärs ganz einfach mit ner schranksicherung oder starkem klebeband um die tür(en) zu verschließen??!!!

man kann sich auch unnötig arbeit mit den kinder machen ;-) der einzige schrank zu dem hier freier zugang für den kleinen besteht ist der tuppa schrank, den darf er aus und einräumen bis zum umkippen, alles sonst auf kinderhöhe hat ne schranksicherung drin. zack, keine entnervte mama mehr und kein theater wegen ein und ausräumen.

LG Clude, Lukas (30.11.06) und Michel (16 Mon)