Beißen in der Kita

Hallo,

bei uns in der Kita ist gerade Beißen absolut "IN".
Tja, ein Kind hat angefangen und jetzt gehts reihum und es passiert täglich.
Unsere Tochter (knapp 2 1/2) macht nun auch mit, beißt andere Kinder und wird auch selber gebissen.

Ich bin der Meinung, dass wir als Eltern zuhause nicht allzuviel machen können. Wir sind in dem Moment, in dem es passiert, nicht dabei und Stunden später das Thema aus heiterem Himmel nochmal aufzuwärmen finde ich Quatsch.
Klar kann ich mit meinem Kind drüber reden und ihr sagen, dass man das nicht macht und dass es weh tut. Aber mehr kann ich da auch nicht machen.

Wie geht eure Kita damit um? Was wird gemacht?

ficus

1

Hallo,

bei uns in der Krippe ist es ähnlich. Da wird gebissen und zurück gebissen. Ich gehe da ziemlich locker damit um (wir hatten auch schon "Schubs-Zeiten") und bin der Meinung, daß es irgendwie dazugehört.

Die beißenden Kinder werden von den Erzieherinnen gerügt und wenn das nicht hilft bekommt das Kind eine Auszeit (in unserer Krippe ein Reisebett).

Zuhause hatte mein Sohn eine kurze Beiß-Phase aber das ging schnell vorbei.

LG
Angie

2

... diese Beiß-Phase gibt es in der Kita-Gruppe jetzt schon seit ca. 2 Monaten...

3

Hallo Ficus,

das Thema hatten wir auch über mehrere Monate. Mein Kleiner kam alle paar Tage mit tiefblauen Bißabdrücken nach Hause. Er selbst hat nie gebissen. Dafür war er ein "Umarmer" oder hat auch schon mal geschubst, um es auszutesten. Komischerweise hat er wie gesagt nicht wirklich gebissen obwohl 3 Gleichaltrige diese Phase hatten.

Ich bin da aber auch so, so lange die Erzieher entsprechend reagieren und ich ihm dann beim Abholen sein Fehlverhalten (beim ihm mal schubsen) erkläre kann man als Eltern nicht mehr tun. Beißen wird vermutlich nicht zuhause vorgelebt :-)

LG
B

4

Also, ich finde schon, dass man da als Eltern Einfluss nehmen kann. Mein Zwerg hat im gleichen Alter wie Deine Tochter eine aehnliche Phase durchgemacht (wie einige andere Kinder in seiner Kita auch). Anfangs wollten uns die Kita-Damen nicht beunruhigen und haben das nur so nebenbei mal erwaehnt.

Als uns aber klar wurde, dass sein Verhalten nicht akzeptabel ist, haben wir schon zuhause darueber "geredet". Das heisst jetzt nicht, Vortraege zu halten, aber wir haben darueber gesprochen, dass Muender nicht zum beissen sind, haben seine Stofftiere sich nicht "beissen" lassen, und haben auch nicht zum Spass so getan, als wuerden wir liebevoll an ihm "knabbern" (wie man das schon mal so macht, wenn seine Kinder zum Fressen suess sind :) ). Hat sehr schnell Wirkung gezeigt.

Das Problem ist in der Kita, dass die "Beisser" sofort Aufmerksamkeit bekommen (auch wenn sie negativ ist), also haben wir um kurze "time-outs" fuer unseren Sohn gebeten, wo sie ihn nach einer kurzen Abmahnung fuer 1-2 Minuten ignorieren und sich lieber um das "Opfer" kuemmern.

Hoffe, diese Tips helfen, wie immer ist das natuerlich eh alles nur so eine Phase....