Schweinegrippe

    • (1) 04.01.11 - 08:04

      Hallo,

      eigentlich gehören wir noch ins Babyforum, aber ihr habt vermutlich mehr Erfahrung damit, da ihr euch wohl letztes Jahr schon damit auseinander setzen musstet...
      Hat jemand sein Baby gegen Schweinegrippe impfen lassen? Wie sind eure Erfahrungen damit?
      Wie verhaltet ihr euch sonst, um eine Ansteckung zu vermeiden?
      Mein Sohn wird in einer Woche 11 Monate und ich frage mich, ob ich ihn impfen lassen sollte, da hier in Niedersachsen ja jetzt schon wieder ein 3-jähriges Mädchen gestorben ist.

      Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

      LG
      Julia und Paul

      • Guten Morgen,

        meine große wurde letztes Jahr gegen Schweinegrippe geimpft,mein Mann und ich auch,gab Gründe für uns zu impfen.

        Im Moment ist der Impfstoff eh in der normalen Grippeimpfung mit drin und im Moment haben wir uns gegen die Impfung entschieden.

        Gruß

        Hallo,
        ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Unsere Jüngste ist mittlerweile drei Jahre alt und man macht sich ja doch große Sorgen bei all den Schlagzeilen. Die letzten Berichte zeigten, dass der Schweinegrippenimpfstoff ein totaler Flopp war. Bei chronisch Kranken (die es ja fats am dringensten bräuchten) wurde eine Impfung abgelehnt, da die Nebenwirkungen zu groß und intensiv sind. Am besten ist (so auch die Meinung der Ärzte) wenn man selbst und v.a. auch die Kinder eine normale Grippeschutzimpfung bekommt.

        Letztes Jahr haben nur wir Eltern uns impfen lassen. Seit Juni geht Leonie in die Kita und daher hat unser KiA empfohlen sie gegen die Grippe (also dieses Kombidings) impfen zu lassen und das haben wir auch gemacht.

        Unsere KiA gibt bei der allerersten Grippeimpfung erstmal nur die halbe Dosis und nach 4 Wochen die andere halbe Impfung und nächste Woche ist bei uns die 2. Impfung dran.

        Ich wurde UNS jederzeit wieder impfen lassen. Wir sind beide im Gesundheitswesen (Ich Krankenschwester und mein Mann im Behindertentransport) tätig und haben viel Kontakt mit kranken Menschen.

        Aber letztendlich ist es jeden seine Entscheidung...

        Lg Romy

      • Hallo,

        unser KIA hat letztes Jahr nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern geimpft, und auch erst ab 3 Jahren.

        Ich werde meinen Sohn nicht impfen lassen.

        lg
        turtle30

        Ich mache mir da auch gerade Gedanken drüber und habe eben mit unserer Kinderärztin telefoniert. Sie sagte, dass eigentlich nur chronisch kranke Kinder geimpft werden und man sich ansonsten mit der KK auseinandersetzen muss. Habe das dann auch getan. Die musste sich erkundigen, ob es überhaupt einen Kinder-Impfstoff geben würde. Warte jetzt noch auf einen Rückruf von ihr.

      • Wir machen das nicht. Waren vorhin gerade beim Arzt und die hat gesagt, wir sprechen nochmal wenn sich das als Epedemie rausstellt, aber aktuell impft sie keine Kinder dagegen.

        Unser KiAr sowie mein Hausarzt haben uns bei der letzten Epidemie von einer Impfung abgeraten. Ich denke nicht dass die SG alleine zum Tod führt zumindest nicht mehr oder weniger wie die normale Influenza.
        Meist stecken noch andere Krankheiten dahinter. Auch diesmal werde ich mich gegen eine Impfung entscheiden. Man sollte halt doppelt so viel wie sonst auf Hygiene achten, sprich Hände waschen etc !
        Lg

        Ich verstehe nicht, wieso immer so eine Panik wegen der Schweinegrippe ist.

        Es sterben in Niedersachsen im Schnitt 3 Personen am Tag an der normalen Grippe!!!!!

Top Diskussionen anzeigen