Allergieschock bei Kind einer Freundin?!

    • (1) 06.01.11 - 22:23

      Hallo,

      das Kind meiner Freundin 20 Monate hat eine Walnuss gegessen und danach wohl einen Allergieschock bekommen, musste brechen und hat sich gejuckt, Lippe wurde dick.
      Sie hat mich gerade völlig verzweifelt angerufen, weil sie nicht ins Krankenhaus will.
      Kennt IHr eine Hilfe???

      • Das einzig richtige - ab ins KH mit dem Kind. Wir durften das ganze bei unserem Sohn mit 16 Monaten erleben durch Cashew-Kerne.

        Zum Glück war es kein allergischer Schock (ist mit Atemnot) sondern nur eine heftige allergische Reaktion. Mein Sohn war damals krebsrot, geschwollen, Juckreiz und Pusteln am ganzen Körper. Im KH bekam er bei der Behandung Cortison-Zäpfchen gegen ev. Atemnot und einen Saft damit die Allergiesymptome zurück gehen.

        Wir haben auf diesen Schock hin unseren Sohn austesten lassen auf anraten vom Kinderarzt und er ist wirklich nur auf Cashew-Kerne allergisch. Auf alle anderen Nüsse nicht. Seitdem trage ich immer einen Epi-Pen bei mir falls er doch mal wo was erwischt und im KIGA ist auch einer zur Sicherheit.

        Oh man deine Freundin hat ja echt Nerven #klatsch
        Sie will nicht ins KH? Will sie lieber, dass ihr Kind stirbt?
        Wenn das Kind wirklich einen Allergieschock hat/hatte, dann geht es um Minuten, die über Leben und tot entscheiden-das solltest du ihr mal klar machen! Selbst wenn es dem Kind gerade noch gut ging, kann sich das von jetzt auf gleich drastisch ändern!
        Ich habe 17Jahre in der Allergologie gearbeitet und oft genug mit meinem Chef, um das Leben eines Menschen gekämpft-sie kamen noch selbstständig in die Praxis und von jetzt auf gleich Blutdruckabfall, nicht mehr ansprechbar usw. usf.
        Ich kann die Leichtsinnigkeit deiner Freundin echt nicht verstehen.
        Rede mal ein ernstes Wörtchen mit ihr und mach ihr klar, dass es Fahrlässig ist mit sowas NICHT ins KH zu fahren!
        lg

Top Diskussionen anzeigen