Habe zwei Fragen und hoffe ihr könnt helfen!

    • (1) 10.01.11 - 09:53

      Wie bekomme ich mein sohn dazu das er in seinen großen bett und nicht mehr im gitterbett schläft?

      Wie bekomme ich mein sohn trocken und wielang dauert so etwas?

      sorry aber weiß nicht wie ich beides anstellen soll.

      danke für eure hilfe!

      • Hallöchen,

        na ja, also ins große Bett würde ich in einfach reinlegen ;-)

        Spaß beiseite - wo ist denn das genaue Problem mit dem großen Bett? #gruebel

        Und zum Thema trocken werden: Es ist noch viel zu früh dafür. Er wird irgendwann von allein damit anfangen - morgen oder ist 2 Jahren, völlig egal.

        Gruß

        Karen

        • das er immer raus kommt und irgendwie sieht er es als spiel.er kommt raus ich schaffe ihn ins bett,er kommt raus und immer so weiter und das macht er mit großer freude.
          naja wegen trocken werden,ich seh das problem das er sich die volle aber auch trockene windel selber abmacht.egal ob hschenwindel oder normale windel.

          • Wenn er immer aus dem Bett klettert, dann sollte vlt. einfach einer bei ihm bleiben.

            Viele Kinder nutzen anfangs die neu gewonnene Freiheit #schwitz und klettern wieder raus.


            Ein Kind, das nicht von allein sagen kann (oder sich anderweitig bemerkbar machen kann), dass es auf die Toilette muss, ist einfach noch nicht bereit für das Trockenwerden. Erst wenn er von sich aus Zeichen gibt, dann kann man sich darum kümmern.

            Das mit der Windel ausziehen - macht er das immer oder nur an bestimmten Orten oder zu bestimmten Zeiten?

      Hallo Du,
      zum Bett: sage Deinem Sohn, daß er jetzt groß genug ist um im großen Bett zu schlafen. Dann wird das Gitterbett weggepackt!
      Wenn er abends immer wieder aufsteht würde ich mir angewöhnen bei ihm zu bleiben bis er schläft. Sicher ist es für ihn ne Umstellung und er wird es geniessen, daß er aufstehen kann wann er will. Das soll er auch! Er soll sein Bett ja mögen. Damit er trotzdem zur Ruhe kommt in der Umstellungsphase musst Du halt bei ihm bleiben und ihm helfen. Klare Ansage: Wenn Du liegenbleibst lese ich was vor oder ähnliches. Hilf ihm die neue Freiheit richtig zu nutzen:-) Er weiß ja nicht wie das geht, denn ihm fehlt die Lebenserfahrung;-)

      zum Trocken werden: Du wirst Dein Kind niemals trocken bekommen! Kinder werden von selber trocken und zwar dann wenn sie soweit sind. Also habe Geduld und misch Dich nicht ein BIS Dein Sohn sagt, daß er aufs Klo möchte!
      Wenn er sich die Windel auszieht musst Du sie halt wieder anziehen. Sehr nervig, aber irgendwann hört das auch wieder auf. Ich würde da gar nicht groß diskutieren oder so, sondern einfach jedesmal ohne ommentar sofort wieder Windel an und fertig. Irgendwann mag er das nicht mehr.
      Oder macht er das, weil er möchte, daß Du Dich mehr mit ihm beschäftigst? Kinder in dem Alter haben ein unersättliches Mama-Bedürfnis und zwar Mama soll sich ungeteilt nur mit ihm beschäftigen. Wenn er immer wieder längere Zeit Deine ausschliessliche Aufmerksamkeit hat kann er eher loslassen und auch mal alleine spielen. Fehlt ihm Mama-Zeit könnte er Dinge tun, von denen er weiß er darf sie nicht damit Du gezwungen bist Dich mit ihm zu beschäftigen. Prüfe das doch mal.

      Liebe Grüße,
      Chris mit Frieda Lina 30 Monate

Top Diskussionen anzeigen