weiter Umzug

    • (1) 12.01.11 - 09:50

      Hallo liebe Mit-Mamis,

      gibt es welche unter euch, die mit ihren Kleinen schon mal weiter weggezogen sind? Wir ziehen morgen um, es sind zwar nur ca. 300 km aber es ist eine komplett andere Sprachregion (italienisch). Das bedeutet, dass unsere Kleine (2.5 Jahre) eine 4. Sprache lernen muss. Eigentlich ist sie ein sehr aufgewecktes Kind und lebt sich immer schnell ein aber irgendwie mach ich mir grad doch Gedanken, wie das so alles klappt. Sie weiss, dass sie umzieht, sie hat heute Abschied in ihrer Kita :-( hat für alle etwas kleines mitgenommen und weiss auch, dass sie dann in eine andere gehen wird, wo ihr neues Haus sein wird. Ich glaub schon, dass wir sie gut vorbereitet haben. Wir haben unser Haus nur ein mal gesehen und müssen dann morgen mit allem Zeugs zügeln. Ich werde ihre Lieblingsspielzeuge mit ihr zusammen bei mir im Auto transportieren, und wir werden dann auch unseren Kater bei mir im Auto haben, sie wird also alles, was ihr lieb ist auch dicht bei haben, so dass sie nicht denkt, irgendetwas geht vergessen, aber ich merke schon, dass sie unruhig ist, ein wenig ängstlich, dass etwas vergessen gehen könnte oder nicht mit kann.
      Habt ihr vielleicht einige Ratschläge oder Erfahrungen, was bei euren kleinen gut angekommen ist? Einfach, um mich etwas zu beruhigen?

      Liebe Grüsse
      Naimalara

      • (2) 12.01.11 - 10:41

        Hallo Naimalara,

        wir sind vor 6 Monaten von Hannover nach Strassburg gezogen (ca. 600 km). Also von Deutsch ins Französische. Da unser Sohn noch nicht spricht - mein kleiner süßer Spätzünder ;-) - kann ich nicht soviel dazu sagen, wie die Gewöhnung an die neue Sprache ablaufen wird, aber da es bei Euch ja schon die 4. Sprache sein wird, glaube ich nicht, dass sie große Probleme haben wird. Wir hatten hier in der ersten Woche ein paar unruhige Nächte, weil eben alles neu war, aber das hat sich schnell wieder gegeben und er fühlt sich hier sehr wohl. Ich glaube, dass ihr sie gut drauf vorbereitet habt. Finde den Abschied in der Kita sehr wichtig und auch, dass alle Dinge, die ihr wichtig sind, beim Umzug in ihrer Nähe sind. Sie schafft das - Kinder sind sooo anpassungsfähig!

        Ich wünsche Euch einen schönen und möglichst stressfreien Umzug!

        Alles Liebe,
        nisi

        Hallo,

        wir sind zwar in keine andere sprachliche Region gezogen, aber gerade mit unserem Großen 2,5 und dem kleinen 4 Monate von München nach Dresden.
        Bis jetzt , sind seit vor Weihnachten in Dresden, läuft es ganz gut. Das Problem bei uns ist, dass er in München in der Krippe war und hier in keine gehen kann. Das verkraftet er aber besser als gedacht.
        Ich hatte mir viele Gedanken gemacht, wie er den Abschied von der Krippe, dem gewohnten zu Hause usw. verkraften wird. Aber er macht das besser als gedacht.
        Das mit der Sprache ist natürlich noch ein größeres Problem, aber oft verkraften die Kinder so Veränderungen besser als wir.
        Ich wünsch Ecuh alles Gute und einen guten Start.
        Steffi

        Hallo,

        du kannst Dir sicher sein das Deine Maus vor Dir italienisch spricht und versteht..... sie wird denke ich kein Problem haben, Kinder sind total flexibel und anpassungsfähig.
        Sie wird unruhig weil Sie merkt das Du dir sorgen machst, und das ist auch gut so. Besser als wenn DU nicht drüber nachdenke würdest und frei nach dem Motto: da muss sie durch und Pech gehabt.

        Wird schon gut werden, sie ist klein und weiß in spätestens 3 monate nicht mehr wo Ihr altes zu Hause war.

        lg Maren

Top Diskussionen anzeigen