Wie bekommt Ihr Nurofen ins Kind?

    • (1) 12.01.11 - 14:49

      ... Meine Tochter findet das Zeug offenbar widerlich - was ich gut verstehen kann, das riecht ja schon so eklig künstlich. :-(

      Zäpfchengeben ist ein totaler Kraftakt also dachte ich, ich probiere es mal mit dem Nurofen-Zeug. Fehlanzeige, das mag sie auch nicht.

      Was mache ich nun? Egal, was ich geben will, ich muss mein fieberndes Kind "quälen" (wie auch beim Zähneputzen und eincremen #schmoll).

      Wie macht Ihr das?

      LG,
      Steffi mit Finja (19 Monate)

      • #gruebel

        Hier wird mir das Röhrchen aus den Händen gerissen, wenn er mal Nurofen bekommt. Ich finds auch ganz lecker eigentlich #schein

        Hast mal die andere Sorte versucht? Gibt doch Erdbeer und Orange, oder?

        LG
        Jumarie

        • Wir haben Erdbeer. Vielleicht kaufe ich mal noch Orange, kostet ja nicht die Welt. Sie fand die Flasche interessant aber nachdem der erste Tropfen aus dem Röhrchen in ihrem Mund war, hätte sie wohl am liebsten gek***. Ich war als Kind auch so... #schein

          Vielleicht sollte ich auch mal Erdbeer testen-meine Mädels finden die "Spritze" zwar ganz lustig, mögen den Saft aber nicht #schwitz


          LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

      über die farbe...
      ja,richtig gelesen,meine tochter liebt rosa.
      und wenn das nicht hilft,erzähl ich ihr unsere katze möchte unbedingt den löffel mit dem "zaubersaft"(ja,meine tochter,leidet unter futterneid)und schwupp ist der saft weg.#huepf

      Hallo,

      wir haben das gleiche Problem. Keine Chance, dass Nurofen (bzw. Antibiotika-Saft, etc.) geschluckt wird.
      Auch wenn ich es mit ner Spritze in den Mund bekommen, spucken sie es wieder aus.

      Bei uns hilft nur: Zäpfchen (ist das kleinere Übel) oder Saft mit purem Fruchtsaft mischen (Bananensaft mögen sie am liebsten) und mit Trinkhalm trinken lassen.

      Nurofen und Antibiotika darf man laut meiner KiÄ mischen.

      LG

      • Hallo !
        Ich kenne den Ärger nur zu gut !!! Wir machen das jetzt immer mit einem Schnapsgläschen und tun meistens verdünnen mit süssem Saft oder ähnlichem ! Wir machen dann PROST und schon kippen die das Zeug weg !!! Zäpfchen find ich jetzt auch nicht so das Mittel der Wahl, weil man da echt ins Schwitzen kommt bis das blöde Ding endlich drin ist und man die Kleinen da echt verletzen kann, wenn sie sich so arg wehren ! Und stell Dir mal vor, es würde Dir jemand was in eine Körperöffnung drücken, wenn du es nicht möchtest !!!!#schock#schrei
        Ich würde es weiterhin wirklich spielerisch versuchen !!!
        Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen !!!!!!:-p
        Liebe Grüsse, hannimoon mit Paul6 und Hannah1

    Gar nicht bei uns gibt es Globuli oder eben fiebersenkende Massnahmen wie Wadenwickel & Co- allerdings nur wenn das Fieber über 39,5 steigt und ansonsten "fit" ist- bis dahin lassen wir unsere Kinder unter unserer Aufsicht fiebern

    • Das mache ich auch so. Aber sie hat nun 39,5 und fühlt sich sichtlich unwohl... Was gebt Ihr bei Fieber für Globuli und wie schnell wirken diese? Wadenwickel kann man bei ihr vergessen, sie bleibt nicht liegen. :-(

      LG,
      Steffi

      • kommt auf das Kind und den Ursprung der Erkrankung an.
        Ferrum Phosphoricum
        Aconitum
        Belladonna
        sind die gebräuchlisten Mittel

        Junior bekommt meist Belladonna

        • Ist ja schön, wenn man den Ursprung kennt... Sie bekam gestern einfach so Fieber und hat sonst nix, ausser Mattigkeit. Ich bin auch nicht gleich für Medikamente aber manchmal ist es eben nötig (meine Meinung). Danke für die Info!

          • Bitte :-)
            Ich wollte nur damit sagen das auch Globulis nicht einfach so gegeben werden sollten.
            Es ist bei der Homöopatie wichtig das richtige Mittel für die gerade plagenden Symtome, für diesen kranken Menschen usw zu finden.

            Natürlich gibt es Situationen, da braucht man andere Medikamente.
            Bei akuter Atemnot bekommt unser Sohn auch keine Teechen oder Globuli.

            Außerdem hat jeder seinen Umgang mit der Behandlung von Krankheiten.
            Das wollte ich hier auch nicht in Frage stellen.


            Karna

(13) 12.01.11 - 15:31

Ist zwar nicht ganz pc, aber es gibt auch Schnuller in die man flüssige Medikamente einbringen kann.

VG, Andrea

Was für ein Glück das meine Kinder nicht schulmedizinisch behandelt werden#schwitz

Top Diskussionen anzeigen