Wer hat einen Reboarder?

    • (1) 13.01.11 - 20:16

      Hallo,

      wir haben vor, einen Reboarder für meinen Sohn zu kaufen. Wir haben einen Opel Corsa (5-Türer).

      Jetzt stelle ich mir die Frage, ob der dann überhaupt reinpasst.

      Ich hatte an den hier gedacht:
      http://zwergpertenshop.de/product_info.php?info=p1_HTS-BeSafe-iZi-Combi-X3.html&XTCsid=fb36c5f4f75dc7f76e3a924a0585d6f8

      Welche Sitze habt ihr denn so?

      LG

      • Ich frage mich grad, was das für einen Sinn haben soll?

        Also wir haben nach vorne gerichtete Sitze. Die Kinder wollen ja was sehen beim Fahren, nicht nur die Lehne der Rückbank oder Kühe am Straßenrand, wenn sie schon fast vorbei sind. Außerdem hätte ich Sorge, daß sie mir irgendwann ins Auto spucken :-)

        • Kinder sollten möglichst bis sie 4 Jahre alt sind, in rückwärtsgerichteten Autositzen sitzen. Die Wahrscheinlichkeit eines Genickbruches selbst bei kleineren Aufprallen ist in nach vorne gerichteten Autositzen beträchtlich höher.

          • Ach so. Jetzt halt mich bitte nicht für blöd, aber das mit dem Genickbruch beträfe dann doch eher Auffahrunfälle von Hintermännern, oder? Wenn man selbst irgendwo drauffährt, knallt das Kind ja bei diesem Reboarder erstmal gewaltig in die andere Richtung? Oder? Falls Du verstehst, was ich meine? Aber ich bin ja kein Physiker....

                • Hier ist nochmal ein andere Crash-Test...
                  http://www.youtube.com/watch?v=G8mFsXNXOLw&feature=related

                  Aber bei allen 4 Sitzen aus den Videos sind die Dummies doch mit 5-Punkt-Gurten festgeschnallt, in ganz handelsüblichen Kindersitzen oder seh ich das falsch?

                  Na egal... es geht nur darum, dass die Mehrzahl der Unfälle frontale Crash´s sind... da sind die Reboarder ganz klar sicherer (auch lt. ADAC).

                  Bei Auffahrunfällen von hinten sind natürlich die vorwärtsgerichteten Sitze sicherer.

                  Bei seitlichen Crash´s und allen andern Unfallarten kommt es wohl einfach auf die Ausführung des jeweiligen Sitzes an... daher habe ich ein Modell mit recht guten Seitenaufprallschutz gewählt.

                  Die Frage ist halt, wie man die größtmögliche Sicherheit erzielen kann...
                  und da eben die Mehrzahl der Unfälle frontale Unfälle sind, empfinde ich einen Reboarder im Verhältnis als das Sicherste.

                  In Schweden beispielsweise fahren alle Kinder bis min. zum 4.Lebensjahr rückwärts, da sich gezeigt hat, dass sich so die Zahl der schweren Unfälle bei Kindern in dieser Altersgruppe verringert hat.

                  Ich will auch die vorwärtsgerichteten Sitze nicht schlecht machen...
                  wir haben selbst einen solchen als Zweitsitz für "Notfälle"...
                  ich habe mich nur vor dem Kauf des Folgesitzes informiert und bin zu diesem Schluss gekommen.

                  Jeder soll das natürlich handhaben wie er möchte und grundsätzlich sind natürlich alle zugelassenen Sitze sicher... irgendeinen muss man halt kaufen, egal welchen man nun, aus welchen Gründen auch immer, gut findet. ;-)

                  lg, Caro

      Hallo,

      wir haben genau diesen Sitz in beige in unserem VW Touran.

      Schau doch mal auf der Herstellerseite, da müsste es eigentlich eine Liste geben, für welche Autos der Sitz geeignet ist.

      Übrigens liebt mein Sohn seinen Sitz, er kann seitlich und hinten rausschauen, und sieht genauso viel wie andere Kinder auch (wenn nicht sogar mehr). Mal ganz abgesehen vom Sicherheitsaspekt.

      Beispiel gefällig? Letzens fuhr ein Polizei-VW-Bus hinter uns her, Leo wedelte wie verrückt mit den Armen und schrie "Tütatüta". Und ich seh im Rückspiegel, wie die Polizisten ihm zurückwinken. Das fand ich prima. :-)

      Also, lass dich nicht beirren, der Sitz ist prima.

      Liebe Grüße,

      Kathi

    huhu,

    schau mal hier...

    http://forum.nybaktmamma.com/showthread.php?t=524428&page=1

    Wenn du dich bisschen durchklickst findest du sicher auch deinen Sitz in deinem Auto.

    Ich fahre einen Renault Clio und haben den Graco Duologic 1 und auf den Beifahrersitz passt sogar noch meine Mutter drauf (ok, die ist eher klein, aber immerhin ;-) ).
    Das hilft dir vielleicht nicht wirklich weiter, aber zeigt zumindest, dass ein Reboarder auch in einen Kleinwagen passen kann.

    lg, Caro

    Hallo,

    wir haben auch genau den selben Sitz in unserem Golf IV. Wir haben den Sitz bei BabyOne gekauft, vielleicht habt ihr den ja in eurer Nähe und ihr könnt da mal testen fahren.

    Wir sind vollkommen zufrieden und der Sicherheitsaspekt ist natürlich nicht zu verachten.

    LG M.

    Hallo,

    wir haben den Britax Multitech. Den Sitz haben wir auf carseats.se in Schweden gekauft. Es gibt dort eine große Ausfall an Reboardern und die Mitarbeiter beantworten dir jede Frage umgehend. Auch ob der Sitz in dein Auto passt, sie sprechen allerdings nur Englisch.

    Die Lieferung erfolgt meist auch in 4 Werktagen. Bei uns hat es etwas länger gedauert, da die Farbe nicht vorrätig war. Wir haben dafür aber noch ein kleines Präsent bekommen.

    Ich kann die Seite nur empfehlen.

    LG Sylviee

Top Diskussionen anzeigen