Brauche Hilfe zum Aufschieben des 3. Elternjahres!

    • (1) 20.01.11 - 11:02

      Hi ihr Lieben,

      ich habe für 2 Jahre Elternzeit angemeldet, die laufen nun auch bald ab. Meine 7-Wochen-Frist zum anmelden eines 3. Elternjahres beim Arbeitgeber ist bereits abgelaufen, was auch nicht schlimm ist, da ich kein 3. Jahr anmelden möchte.

      Nun ist es so, dass ich im Sommer mein 2. Kind bekomme und bis dahin weiter Teilzeit arbeiten gehe.

      Ich würde aber gerne das 3. Jahr Elternzeit von meinem ersten Kind nicht einfach so verfallen lassen. Ob ich es je brauche, weiß ich jetzt aber noch nicht.

      Nur: was muss ich jetzt schon tun/anmelden, damit ich überhaupt mal darauf zugreifen kann?
      Muss ich mit meinem Chef jetzt schon darüber reden?
      Was muss ich wann und wo anmelden?

      Danke für eure Hilfe,

      die Lollefrau

      • Hallo Lollefrau,

        soweit ich weiß, muss man das 3. Jahr (auch wenn noch unbekannter Zeitpunkt) bereits mit dem Antrag für das 1. und 2. Jahr abgeben.

        Das wäre also viel zu spät bei Dir - außer der AG lässt da noch mit sich reden #bla

        Gruß

        Karen

        ich habe fürs 1. kind ein jahr beantragt und genommen. soweit ich es richtig verstanden habe, habe ich die anderen 2 jahre verfallen lassen, da ich sie auf dem antrag nicht mit angegeben habe.

        ich bin mir nicht sicher, ob die verfallen, aber ich bin mir relativ sicher das mein AG sie mir für das 1. Kind nicht mehr geben würde!!

        rede doch mal mit deinem AG, denn soweit ich weiss muss er zustimmen, d.h. er kann entscheiden ob du es noch bekommst oder eben nicht.


        http://www.gutefrage.net/frage/elternzeit-im-nachhinein-noch-verlaengern

        <--schau mal hier

        Das dritte Jahr verfällt nicht. Du musst nichts machen. ABER: Der AG kann dir verweigern das dritte Jahr zu nehmen. Nur in den ersten 3 Lebensjahren des Kindes hat er dieses Recht nicht.

      • Hallo,
        beantrage schriftlich bei deinem Arbeitgeber, dass er dir 12 Monate der Elternzeit bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres überträgt. Ob du sie dann in Anspruch nimmst oder nicht ist völlig egal, aber sichern würd ich mir die Option auf alle Fälle.

        siehe § 15 Abs. 2 Satz 4 BEEG ....Ein Anteil der Elternzeit von bis zu zwölf Monaten ist mit Zustimmung des Arbeitgebers auf die Zeit bis zur Vollendung des achten Lebensjahres übertragbar; .....

        Viele Grüße
        Sabine

Top Diskussionen anzeigen