4 Kinder unter 3

    • (1) 21.01.11 - 17:59

      Hallo,

      ich suche dringend jemanden der mir bei folgender Situation weiterhelfen kanne (nicht ich selber):

      Kind Nr. 1 ist 2 Jahre alt,
      Kind Nr. 2 ist 1/2 Jahr alt und die Mutter im 3 Monat SS mit Zwillingen...

      wenn diese kommen ist Nr. 2 grade 1 Jahr alt.

      Ich möchte hier keine Anschuldigen/Beschimpfungen oder ähnliches lesen, sondern wirklich Menschen finden die ähnliches erlebt haben! Bitte!

      Danke für jeden Tip!

      Die beiden Doppelherzen der bald 4fach Mama!

      • Hey..oha..da kommt ja ws auf deine Bekannte zu:-)

        Lass mich mal rechnen: fast 28 Jahre, meine Bruder ist 29( fast 30 ) und der ander Bruder ist 31

        Meine Mutter erzählte, dass sie für die erste Zeit eine Haushaltshilfe beantragen konnte!
        Das ist ja fast nicht zu schaffen sonst#zitter

        Gibts nicht auch Hilfe vom Jugenamt in so einer Situation?


        LG

        Schnubbi83

        • Nein, da Jugendamt nur eingreift wg Kindeswohlgefährdung und die ANgst das dass bedeuten könnte eines der Kinder oder so käme zu Pflegefamiilen ist zu gross. was geht ist via Tagesmutter eine Betreuung zeiweise wg Kindeswohl zu bekommen - aber da müsste mansie hinfahren, da es hier nicht genügend Tagesmütter gibt die zu einem kommen könnten. Der Bedarfist größer als es gedeckt werden kann. *seufz* Ja, gut das wir noch 6 Monate haben.

          • Wer hat den quatsch erzählt.... In so einem Fall bekommt man auf jeden Fall hilfe... Es gibt auch Familienhelferinnen die Freiberuflich für das Jugendamt tätig sind, so ist es zumindest bei uns in der Gegend

            Lg Jenny

      Also meine Zwillingsschwester und ich sind fasdt 28 Jahre alt

      hallo,

      deine freundin beneide ich nicht um diese konstellation. nun denn...

      ich denke, es wäre sinnvoll, sich mal mit dem jugendamt, caritas ,krankenkasse etc in kontakt zu setzten,
      wegen zusätzlicher hilfe im haushalt / alltag zu bekommen..

      erleichternd wäre natürlich auch, wenn der vater in ez gehen könnte, und somit die mama unterstützen kann....

      ansonsten: alles gute und viiiieeeeeellll kraft für die kommende zeit

      gruß alex

    • Deine Freundin soll sich mal bei der Krankenkasse informieren!
      Die stellt glaube ich für die ersten 6 Wochen eine Haushaltshilfe zur verfügung, bzw. zahlt sie wenn deine Freundin sich eine organisiert (kann auch eine Bekannte sein).
      So wär ihr wenigstens in der ersten Zeit nach der Entbindung schon mal geholfen...

      LG
      Billa

    Zwillinge hatte ich zwar nicht aber 4 Kinder in 4,5 Jahren . So stressig fand/finde ich es eigentlich gar nicht obwohl ich weder eine Hilfe noch eine Oma hatte .
    Mit den Zwillingen wird denke ich am Anfang stressig werden und dann halt nachher wenn sie beide anfangen zu laufen und zu trotzen + dem dann 2,5 jährigen noch dabei aber ich denke da wächst man rein . Ändern kann sie es sowieso nicht , ist zwar leichter gesagt als getan aber sie soll sich bloß nicht verrückt machen oder verrückt machen lassen . Das wird schon !

Top Diskussionen anzeigen