27 Monate- ist das Juniorbett schon zu eng?

    • (1) 28.01.11 - 19:28

      Hallo,

      sagt mir mal, wann ihr für Eure Kinder normalgroße Betten gekauft habt und warum.

      Hintergrund:
      Unsere Tochter ( 27 Monate, 95cm groß) hat eigentlich schon immer in ihrem eigenen Bett geschlafen, lange Zeit bei uns im Schlafzimmer, seit etwas mehr als einem Jahr in ihrem eigenen Zimmer, immer ohne Schwierigkeiten und sie geht gern ins Bett.
      Seit etwa Wiehnachten wacht sie immer irgendwann in der Nacht auf und weigert sich in ihrem Bett weiter zu schlafen. Sie schläft dann auf einer Matratze bei uns im Schlafzimmer weiter. Sie kommt weder kuscheln noch spricht sie mit uns, wenn sie nachts rüberkommt, sie legt sich hin, ich deck sie zu und fertig.
      Leider kann sie nicht sagen, was sie in ihrem Bett stört.

      Ist es wohl eher das "Allein-sein" in ihrem Zimmer oder könnte es auch sein, dass ihr der Platz im Bett nicht mehr reicht, sie schläft auch mit viel Bewegung. Es rumst regelmäßig, weil sie irgendwo aneckt.

      Eigentlich wollten wir ihr das Bett noch bis so ungefähr bis nächstes jahr lassen, weil sie so mit dem "kleinen" Bett einfach mehr Platz in ihrem Kinderzimmer hat, aber ich überlege jetzt, ob ihr ein großes Bett besser gefallen würde?

      Ich freue mich über Eure Erfahrungen und Einschätzungen,
      einen schönen Abend noch,
      Cindy mit Carlotta, die gerade vom Papa ins Bett gebracht wird.

      • Tine (5) hat noch ihr Juniobett was 140 cm lang ist.
        Da passt auch meine Große (8) noch rein, die ist auch noch keine 140 cm groß.
        Ich denke Deine Tochter braucht einfach mehr Nähe momentan, das hat bei meiner Kleinen ein Jahr gedauert, da kam sie immer in unser Bett oder auf die Gästematratze.
        Sollte es ein 140cm Bett sein, dann kann sie da locker noch ein paar Jahre drin schlafen.

        Also unsere kleine schläft seid sie 2 Jahre alt ist in einem großen Bett, mit rausfallschut, sie wollte nachts plötzlich nicht mehr schlafen und hat nur noch rumgebrüllt. Morgens lag sie dann im Gästebett.

        Seit sie ein großes Bett hat, schläft sie wieder super und geht auch gerne ins Bett.

        Hallo,

        unsere Zwillinge haben bis Mitte Dezember 2010 (da waren sie 5 Jahre und 4 Monate und 120 cm lang) in Ihren Jugendbetten 70x140cm geschlafen.

        Dann gabs ein neues Zimmer mit Etagenbett (90x200cm) und das Jugendbett wurde wieder zum Gitterbett für die kleine Schwester (seit 04/2010 auf der Welt und bisher im Babybay).

        LG, Andrea

        LG, Andrea

      • Hallo,

        also selbst meine Große (wird im April 9) kann noch im Juniorbett schlafen!
        Ab und an schläft sie mal mit im SchlafZi, dann schläft sie im Juniorbett vom Bruder und der Kleine dann mit in unserem Bett. Das klappt problemlos.

        Meine Tochter selbst hat ziemlich lange auf 1,40 geschlafen. Wir hatten dieses Mitwachs-Bettchen von Ikea (weißes Eisengestell), zuletzt hatten wir es auf mittlerer Stufe (etwa 1,70).
        Wir haben es letztes Jahr eigentlich nur gegen ein Doppelstockbett getauscht, weil wir dachten der Kleine würde langsam zu seiner Schwester ins Zimmer ziehen wollen...dem ist aber nun doch nicht der Fall.

        Ich finde die Mitwachs-Bettchen sind ne gute Alternative zu den großen Betten. Und sie sparen auch ne Menge Platz im KiZi.

        LG,Linda

        zu eng? #klatsch
        Ich schlafe mit meinem Mann in einem 1,40m-Bett, habe also auch nur 70cm Platz. und ich bin deutlich größer und breiter #hicks als ein Kleinkind.
        Aber ich fände ein 1,40m Bett für mich alleine auch schöner #schein
        Nee, das liegt an was anderem....

Top Diskussionen anzeigen