Muss ich meinen Sohn 14 Monate beim KV schlafen lassen

    • (1) 23.02.11 - 19:49

      Hi ihr Lieben,

      habe mal eine Frage: Muss ich meinen 14 Monate alten Sohn bei dem KV schlafen lassen. Ich bin mit meinem Sohn aus einigen Gründen beim KV ausgezogen als er 4 Monate alt war. Bis dahin hat er sich nur dürftig um ihn gekümmert, Tipps hat er nie angenommen und ist dann immer beleidigt.
      Hatte und habe auch immer noch das Gefühl er kümmert sich nur weil seine Familie das will. Alle anschaffungen die vor Geburt anstanden wurden von mir bezahlt. Als ich auszog sollte ich ein neues Kinderzimmer kaufen. Hab ich aber nicht gemacht.

      Seit ich einen neuen Partner an meiner Seite habe versucht der Erzeuger ein Über-Papa zu sein. Was echt nerven kann. Ruft ständig an, bietet mir Hilfe an usaw. Jetzt kann ich aber darauf verzichten.

      Wenn er ihn dann Samstags bei sich hat reisst er sich immer neue Klöpse z.B. gibt er ihm nur 2 trockenen Kartoffeln zum Mittagessen, lässt ihn keinen Mittagsschlafen machen, macht mir Vorwürfe ich lasse nicht zu das er eine Bindung zu ihm aufbauen kann(welche er noch nie wirklich hatte) obwohl er der jenige ist, der, wenn er seinen Sohn hat nie alleine mit seinem Sohn die Zeit verbringt sondern immer mit Oma, Tante, Onkel. Er traut sich selber gar nicht zu alleine mit dem Sohn zu sein. Meine Meinung zumindest. Und ich trau ihm das erst recht nicht zu. Ich merke auch das mein Sohn immer super froh ist wieder bei mir zu sein. Sein Erzeuger ist dann direkt wie Luft für ihn.

      Ich habe einfach tierische Angst ihn da schlafen zu lassen. Angst das der KV mich nicht anruft wenn was ist. Sondern dann lieber zu seiner Mutter hoch geht. Welche meinen Sohn im Alter von 3-4 monaten mal für 6 Stunden hatten und er die Flasche abgelehnt hat, mich aber nicht angerufen haben obwohl ich telefonisch erreichbar war.(Ich habe gestillt).

      Weiss nicht was ich tun soll. Könnt ihr mir helfen. Ich weiss jetzt schon das ich die Nacht nicht schlafen werde und nur heulen werde wenn mein kleiner Engel beim Erzeuger schlafen wird.

      LG

      Juhu,

      habt ihr das gemeinsame Sorgerecht? Solltest du das alleinige haben brauchst du es nicht zu tun. Bei gemeinsamen Sorgerecht würde ich mal beim Jugendamt nachfragen?!

      LG#winke

      • Ja leider haben wir das gemeinsame Sorgerecht, obwohl ich es nicht wirklich wollte hab ich mich drängen lassen. Selber Schuld. Vom JA weiss ich bisher nur das ich das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht habe, da wir nicht verheiratet waren und mein Sohn bei mir gemeldet ist.

        Das beste ist wirklich ich lass mir mal einen Termin geben um alles in RUhe zu klären. Ich möchte den Umgang ja auch nicht verbieten, bin einfach nur der Meinung das es, solange er sich nicht richtig äußern kann, noch zu früh ist.

    Hallo!

    Das tut mir jetzt leid das ich das sagen muss aber sei doch froh das er sich um euren Sohn kümmern möchte. Und wenn du ihm nie etwas zutarust kann er doch eh nichts richtig machen oder?
    Und wenn ihm seine Mutter hilft ist es doch auch gut oder? Du kannst nicht deinem Sohn nur weil du jetzt einen neuen Partner hast den papa wegnehmen! Auch wenn du den KV nicht mehr leiden kannst ist es doch immer noch gut für dein Kind wenn er kontakt hat!
    Ich verstehe zwar das es schwer sein muss für dich dein Kind los zu lassen wenn er noch so klein ist aber ich muss mich mal auf die Seite der Väter schlagen denn die EX von einem Freund von mir redet so ziemlich gleich wie du. OK die Beziehung muss für sie die Hölle gewesen sein (betrügereinen....) und sie haben sich nicht im guten getrennt. Aber er liebt sein Kind und kämpft seit Jahren mit dieser Frau das er sich mehr um ihn kümmern darf. Ich hab das Gefühl sie zahlt ihm jetzt die schlechte Beziehung auf kosten des Kindes zurück. Und ich denke das ist wirklich sehr oft so und das klingt bei dir leider auch ein wenig danach.
    Dein Kind hat einen Vater und solange der interesse hat und keine Gefahr für ihn darstellt würde ich alles tun damit dein Sohn eine chance hat seinen Vater zu kennen und auch eine Beziehung mit ihm zu haben. Warum sollte er dich in der Nacht anrufen wenn was ist (ich meine alles ausser etwas ganz schlimmen?)? Tust du ja auch nicht oder? Irgendwann muss er auch verantwortung für sein Kind übernehmen dürfen und ein Stück weit muss er ihn wenn er bei sich ist auch erziehen können.
    Dein Junge gehört nicht nur zu dir. Das darfst du auch nicht vergessen. Und denn KV "den Erzeuger" zu nennen find ich ehrlich gesagt etwas respektlos. Ja du hattest wohl deine Probleme mit ihm aber irgendwann musst du ihm verzeihen und zusehen das du das tust was für dein Kind am besten ist...und ein Kind braucht Mutter UND Vater!

    MFG Krissi

    • Er tut es aber erst seit dem ich einen neuen Partner habe. Vorher war es ja auch egal. Und er kam nur um zu versuchen mich zurück zu kriegen und sein Sohn war nebensache.
      Die Mutter kann sich genauso wenig um meinen Sohn kümmer wie der Erzeuger. Schliesslich wurd er auch mehr vom Onkel groß gezogen als von der der Mutter. Und ich war immer die jenige die versucht hat das der "Vater" meines Sohnes eine Bindung aufbaut. Wenn er es ablehnt oder dann lieber doch seinen Sohn zur Oma gibt wenn er ihn nur ein paar Stunden hat ist es seine Schuld das er keine Bindung aufbauen kann. Meine Meinung. Und nein, ich rufe ihn nicht an wenn was ist, denn ich brauche ihn nicht. Nur er war immer schon überfordert wenn der kleine geweint hat. Aber wie gesagt, tipps waren ja auch immer scheisse und ich bin ja immer schuld gewesen und entziehe ihm sein Kind. Und drohen lassen muss ich mir auch oder wie. Von wegen er zahlt kein Unterhalt mehr wenn er ihn nur alle 14 Tage sieht. und 1 Tag in der Woche.

      • Naja ganz kenne ich eure Situation ja nicht... Nur generell bin ich einfach der Überzeugen das Kinder den VAter brauchen. Und wenn er sich jetzt mehr um das Kind kümmern möchte ist das doch ein Schritt in die richtige Richtung egal was vorher war. Und wenn er seinen Sohn nur einen Tag alle 2 Wochen hat ist es auch irgendwie nachvollziehbar das er schnell überfordert ist wenn der weint. Es ist auch eine art Trotz die er haben wird wenn du versucht ihm Tipps zu geben. Das würd ich einfach sein lassen. Würde dich wahrscheindlich auch nerven! Dir zu drohen das er keinen Unterhalt mehr bezahlt ist scheisse von ihm wobei ich auch dazu sagen muss das viele Väter das gefühl haben nur noch zu zahlen und das sicher frustierend ist. Unser Freund zahlt zum beispiel 550,- im Monat (mehr als er gesetzlich müsste) und seine Ex lässt sich oft etwas einfallen das er den Jungen nicht sehen kann. Ganz schlimm wurde das als er eine neue freundin hatte und diese ein Kind bekam. Der Junge durfte nicht mal an weihnachten kommen. Sie haben sich zum teil sogar heimlich an Bushaltestellen getroffen (der Junge ist jetzt schon 13)Da verstehe ich es dann auch das er damit drohte weniger zu zahlen. Der Unterhalt ist halt sein einziges Druckmittel so traurig das auch sein mag! ich würde deinem Ex einmal vorschlagen das ihr euch gemeinsam beraten lasst. Ihr könntet ja eine trennungs Mediation machen. Oft sind die Fronten so verhärtet das man ohne professionelle hilfe nicht weiter kommt.
        Euer Sohn ist mit 14 Monaten halt wirklich sehr klein. Vielleicht könnte er ihn vorerst ja mal ein paar Moante lang jedes Wochenende einen Tag haben. ich weis ja nicht wie es bei euch ist aber vllt könnte der Vater unter der Woche mal am Abend zu euch kommen und den kleinen dann alleine ins Bett bringen oder so...???

        Wie soll er auch mit dem Kind zurecht kommen wenn Du ausgezogen bist als das Kind 4 MOnate alt war.
        Natürlich kommt er nicht zurecht.
        Wenn er nicht täglich mit seinem Kind zusammen ist weiß er natürlich nicht mit ihm umzugehen. Zeig es ihm doch.
        Im übrigen ist es der Vater und nicht der Erzeuger.
        Ich finde so eine Bezeichnung unmöglich. Er will sich um sein Kind kümmern und Du läßt ihn nicht.
        Wie soll er da ein Vater sein?

Du meinst es gut und sorgst Dich. Das zeichnet Dich grundsätzlich als gute Mutter aus.
ABER: Wenn der leibliche Vater des Kindes sich nicht grobes Fehlverhalten hat zu Schulden kommen lassen (Misshandlung/en etc.), solltest Du den Kontakt zwischen den beiden fördern.
Auch wenn diese Erkenntnis schmerzlich sein mag: Dein neuer Lebensgefährte ist nun einmal nicht der leibliche Vater. Egal, wie gut er sich um den Kleinen kümmert - das Kind hat ein Recht auf regelmäßigen Kontakt zum leiblichen Vater.
Ernährungs- und schlaftechnisch könnte der leibliche Vater sich sicherlich noch verbessern, ohne Frage.

  • Es gab eine Zeit wo er Abends hier war und den Kleinen ins Bett gebracht hat, immer mit viel Theater und Geschrei meines Sohnes. Jetzt geh ich aber auch wieder arbeiten in der Woche und habe das in der Woche gestrichen. Erstens krieg ich ständig beleidigende Sprüche an den Kopf, er versucht jetzt schon meinem Sohn gegenüber uns irgendwie auszuspielen und 2tens lass ich ihn gar nicht mehr in meine Wohnung rein.
    Ich habe keine Lust mehr den Kontakt zu fördern, wenn der KV mein Vertrauen immer weiter zerstört. Da sind noch einige viele Faktoren mehr die ich auch nicht alle aufzählen mag. Der KV hat sich von Geburt an kaum bis gar nicht gekümmert. Wunderte sihc aber dann wenn er seinen Sohn nicht ruhig bekommen hat. Logisch das ich als Mutter dann nach ner halben Stunden geschrei eingreifen wenn Tipps nicht angenommen werden oder???
    Klar hat er ein Recht darauf. Die nehm ich ihm ja nicht. Ich find es ja selber traurig das mein Sohn zu meinem neuen Paertner nach recht kurzer Zeit schon ein viel besseres Verhältnis hat als zu dem KV. Obwohl die bveiden sich auch nur alle 14 Tage sehen

ganz ehrlich Meinung??? vertrag dich mit dem KV und bring dein Kind nicht noch mehr durcheinander. irgendwann bekommst du Vorwürfe von deinem Kind. und dass er sich erst jetzt kümmern will, ist zwar traurig aber eigentlich auch in Ordnung besser jetzt als gar nicht, finde ich. Nur aus Trotz zu sagen jetzt willst du es nicht mehr ist doch genau das worunter die Kinder dann leiden müssen!

Dort schlafen lassen? Meiner Meinung nach: NEIN! denn das ist was anderes. ich lasse mein Kind noch nicht mal mit meinem Mann alleine, er hört ihn nicht und weiß im Notfall tatsächlich nicht was zu tun ist. Dein EX kennt deinen Sohn zu wenig meiner Meinung nach, sowas würde ich erst machen, wenn es dein Sohn selber will.

Top Diskussionen anzeigen