Hund und Kleinkind geht das gut??

    • (1) 23.02.11 - 21:33

      Hallo zusammen#winke

      Wir überlegen uns gerade ein Hund zu holen:-D Also wenn wir demnächst umgezogen sind... Wir überlegen uns einen Rotti zu holen:D Die rasse mag ich total, aber wollen keinen kopieren....


      Wie sind eurer Erfahrungen mit Hunden und kleinkindern?


      Lg Kleinmaus873 und Zwerg 2Jahre #winke

      • Hallo!

        Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen. Mein Sohn wächst auch mit einem Hund ( Jack Russell ) auf.

        Jedoch solltest du 1. bedenken, dass ein Hund sehr viel Arbeit macht, 2. so ein großer Hund viel Auslauf braucht und 3. ein Rottweiler sehr gut erzogen werden muss.

        Mir persönlich wäre es zu gefährlich mit so einem großen Hund. Vor allem als Welpen sind Hunde oft sehr rabiat und dann ein Kleinkind...hm.
        Das müsst ihr selber entscheiden.

        Ich an eurer Stelle würde aber zu einer kleineren Rasse greifen.
        Bis euer Kind mal mit dem Rottweiler spazieren gehen kann, ist der wahrscheinlich gar nicht mehr da. Denn die haben sehr viel Kraft.

        LG

        • Mal davon abgesehen das Kinder alleine generell nicht mit Hunden sparzieren gehen sollten, sucht man sich eine Rasse die zu einem passt. Da spielt etwas mehr rein als nur die Größe!

          Und ein Rottweiler braucht garantiert nicht mehr Auslauf oder Erziehung als Deine Fußhupe!

          Wie kann man als Hundebesitzer nur so einen Tunnelblick haben?

      Definitiv keine Rasse für Kinder.

      • #rofl#rofl#rofl

        Wiebitte?

        Erklär mir mal warum.

        • -groß, kräftig, schwer zu erziehen- so ein Rottweiler ist nicht gerade das Familienhundeinsteigermodell, problematische Wesensmerkmale (z.B. dieses Dauerknurren #schwitz), starker Wachtrieb
          - ist sicher nicht umsonst in einigen Ländern Listenhund

          Aber war ja klar, dass das wieder beroflt wird hier, kann sich ja jeder halten was er möchte. Ich würde mir sicher mit KLEINKINDERN keinen Rottweiler ins Haus holen.

          So und nu geh ich ins Bett #winke

          • #pro Bin ganz Deiner Meinung. Da gibt es wesentlich geeignetere Rassen, oder Mischlinge.

            Hallo

            stimmt das "Dauerknurren" hat ist schon beängstigend - vor allem für die Umwelt....

            Mein Hund hatte mal 2 Rottweiler als Freunde, Spielgefährten.
            Da brachte ein Rottweiler 40 Kilo auf die Waage.

            Sie liebten sich, tobten, warfen sich um ....... aber dabei die ganze Zeit dieses Dauergeknurre .....
            alle Leute die vorbei gegangen sind, dachten unser Hund wird angegriffen und zerfleischt.

            Manche wollten schon die Polizei rufen, es war bei jedem Treffen für Außenstehende echt beängstigend.


            Und was so ein Rottweiler an Futter frißt ....... das geht ganz schön ins Geld .....


            Grüße Silly

            Öhm...

            Groß/kräftig kein Wiederspruch

            Beim Rest absolutes Veto bis auf Listenhund.


            Wir selbst züchten seit 20 Jahren meine Eltern gut 20 Jahre länger und keines deiner aufgeführten Merkmale trifft zu.


            Bein Rat ist geprägt von Halbwissen und Mediengedönse und ich weiß grad echt nicht ob ich darüber sauer sein soll oder lachen muss.


            Aber gut zu wissen das ich und auch meine Kinder in Lebensgefahr aufwuchsen und noch aufwachsen.

            Was würd ich drum geben wenn manche Menschn ihre Bildung nicht nur der Bild entnehmen würden.

            • #rofl#rofl

              es gibt außer dir auch andere die sich mit Hunden auskennen... meine eltern haben z.B. 4 stück. aber es gibt nun mal Familien- und Kinderhunde und es gibt andere Rassen die nichts für anfänger sind. und wenn ihr züchtet müsstet ihr eigentlich wissen!!! trauriger wie Bild zu lesen, finde ich in dem Fall dass man einer Familie rät einen Rotweiler zu nehmen. hat man schon einen - ok - aber kann man noch entscheiden sollte man sich für eine andere Rasse entscheiden. auch wenn nie etwas passieren wird. ist trotzdem kein Familienhund.

              • Ich bin kein Anfänger;-) Hatte schon einen Rottweiler steht auch weiter unten.....(wenn du es gelesen hättest)

                Selbst ein Laprador oder Golden Redriver beissen;-) alles schon passiert und die sind als Familienhunde ja hoch im Kurs......


                • So...nur weil du mal einen Rottweiler hattest, heißt das nicht, dass du erfahren bist #aha

                  Und zum anderen: LaBrador und Golden ReTriEver sind nicht umsonst die Hunde, die am meisten zu Rettungshunden, Anfallshunden, usw ausgebildet werden....

                  • Schön das du mich verbesserst#rofl Nein die beissen natürlich nicht... An was glaubst du den noch? Klar beissen die nicht umsonst hab ich eine Narbe auf meinem Arm.... Das hab ich mir dann nur eingebildet das das ein Golden ReTriEver war...... Man bin ich dumm......

Top Diskussionen anzeigen