kindersitze 9-36kg wer hat welchen

    • (1) 25.02.11 - 20:16

      hey ihr lieben,

      ich suche für meine "große" einen neuen kindersitz, ihre schwester soll nun schon ihren bekommen, da sie in der babyschale rückenschmerzen hat und den kindersitz v. der großen man von geburt ab benutzen kann...

      ich hab mal so geschaut für uns käme der storchenmühle, recaro, cybex pallas (im falle des fangkörpers mögens) oder den von römer- elvolva...


      welcher ist denn nun am besten...ich weiß, dass man die nicht bis zum schluss nutzen soll und nach 6 jahren nen neuen reintun soll, trotzdem will ich so einen übergreifenden...


      welchen habt ihr?

      • (2) 25.02.11 - 20:20

        Hi

        Also wir haben den Cybex...
        Damit sind wir bis jetzt total gut gefahren und Lenn mag ihn auch .
        Das einzige was ich als winzige Kritik habe ist,das er es nicht mag,wenn er eine dicke Jacke an hat und dann in den Kindersitz muss,das ist wohl ein bisschen eng...

        Aber so hat er von der Stiftung Warentest super Bewertungen bekommen ,deswegen haben wir uns auch dafür entschieden.

        Liebste Grüße bla. mit Lenn 15Monate

        Ich würde mal nach Testberichten googeln, wenn Dich das interessiert.
        In der ADAC-Zeitung habe ich aber mal einen Artikel gelesen, daß die Sitze eigentlich alle völlig in Ordnung sind mit kleineren Schwächen hier und da. Die größte Gefahr geht immer noch davon aus, dass so wahnsinnig viele Eltern auf kurzen Strecken den Sitz gar nicht benutzen.

      Hallo Bine,
      wir haben für unseren Kleinen den Cybex Pallas. Zu Anfang konnte er den Fangkörper überhaupt nicht leiden und hat nur Theater gemacht. Jetzt ist er ein ganzes Stück größer und es macht ihm nichts mehr aus. Ich würde deine Tochter auf jeden Fall mal Probesitzen lassen. Ein Manko hat der Sitz meiner Meinung nach, ich finde es sehr umständlich meinen Sohn anzuschnallen, d.h. ich muss mich erst einmal halb über diesen Fangkörper beugen um mit dem Gurt auf die andere Seite zu kommen. Naja, aber es gibt Schlimmeres ;-). Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit dem Sitz.

      Eine Frage hätte ich da aber noch, warum sollte man nach 6 Jahren einen neuen Kindersitz kaufen? Unser Großer Sohn hat seinen Kindersitz fast 6 Jahre und er ist noch wie neu und unfallfrei.

      LG
      Katinka mit Lennart (7 J.) und Erik (14 M.)

      • mir wurde gesagt, dass das material wohl dann nichtmehr genügend halt geben würde...naja aber ich bin der meinung, dass wenn er unfallfrei ist,den man auch bis zum schluss nutzen kann, es sein denn es treten sitliche mängel auf...eine frage zum pallas, gibt da liegepositionen, oder gibts das überhaupt bei den 9-36kg sitzen??

        • Naja, ich würde es nicht Liegeposition nennen ;-). Man kann ihn ein wenig nach vorn ziehen. Unser Sohn kann aber in allen Lebenslagen hervorragend schlafen #gaehn. Sein Kopf fällt auch nicht nach vorn.

          LG

    haben den römer evolva #winke

Der steht zwar nicht in Deiner Liste, aber wir haben den Kiddy Comfort Pro (der Vorgänger vom Kiddy Guardian Pro) und den kann ich wirklich uneingeschränkt empfehlen. Kostenpunkt: je nach Farbe zwischen 180 und 230 Euro (http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Kiddy+Comfort&x=0&y=0). Der Guardian ist mit 250 bis 270 Euro teurer.

Wir haben ihn ursprünglich nur als Zweitsitz gekauft (Erstsitz: Römer King Plus). Inzwischen ist der Kiddy der Erstsitz, weil er zum Einen sicherer und zum Anderen einfacher und besser in der Handhabung ist.

Mit dem Fangkörper hatte Magdalena noch nie Probleme, aber es gibt natürlich auch Kinder, die den nicht wollen, das muss man halt ausprobieren.

VG
Claudia #sonne

Hallo,

wie alt, schwer und groß sind denn Deine beiden Kinder?

Rückenschmerzen in der Babyschale? Und das kann sie Dir schon mitteilen?

Wir haben den Storchenmühle Starlight SP als Zweitsitz seitdem die Jungs knapp zwei waren. Mit neun Monaten oder einem Jahr würde ich da kein Kind hineinsetzen.

Nach dem Umbau zum Sitz mit dem Dreipunktgurt (GrII-III) bemerkte man im tgl. Gebrauch die Schwächen im Gegensatz zu einem guten Gr. II/III Sitz (Römer Kidfix).

Die Gurtführung ist deutlich schlechter und das Angurten ist schwieriger, da die Aussenabmessungen des Sitzes breiter sind und weniger Platz für das Gurtschloss lässt.

LG, Andrea

Huhu,

wir haben den Römer King Plus. Und mann sollte sich auch beraten lassen.

1. mann darf nicht mehr alle fahren. Wenn deiner schon 6 Jahre alt ist, sollte er noch ind er Norm sein. Sonst müsstet ihr Strafe bezahlen.

Und evtl. passt ja nicht alles in eurem Auto. Wir hätten nicht alle von Römer nehmen können. Kommt auf Baujahr und Marke an.

Also lieber mal beraten lassen und evtl. euch Limit setzen. Wieviel ihr ausgebe wollt. Und ich meine die haben auch Autositze doch getestet.

LG Netti

Top Diskussionen anzeigen