Mache mir als so meine Gedanken!

    • (1) 27.02.11 - 11:42

      Hallo!

      Mein Sohn ist 16 Monate alt und schläft in seinem eigenen Bett bei uns, ohne schreien und meckern einfach ein.
      Er schläft jede Woche mittags bei meiner Mutter und ich gehe in der Zeit arbeiten. Da klappt es auch ohne weinen und meckern.
      Wir sind gerade am Umziehen und mein kleiner musste gestern bei meiner Schwiegermutter schlafen weil meine Mutter nicht da war.
      Er hat da auch eigentlich immer ohne Probleme geschlafen.
      Als wir ihn dann gestern abgeholt haben, meinte meine Schwiegermutter er hätte im Bett 5 Minuten alleine geweint bevor er eingeschlafen wäre. :-[
      Hier lese ich ja immer von seelischen Schäden wenn die Kinder alleine weinen müssen. #zitter
      Wie denkt ihr darüber? Muss ich mir gedanken machen? (Wird natürlich jetzt erstmal das letzte mal sein das er da geschlafen hat)

      Lg hopelove







      • Hallo,

        also ich denke nicht das er nen seelischen Schaden genommen hat!

        Früher war es gang und Geben das man der Meinung war Kinder sollen auch ruig mal heulen, demnach müssten wir alle nen Schaden haben!

        Das Kind meiner Untermieterin schreit jeden Nacht mind. 20 Min. bevor die sich mal hinbequemt, da denk ich schon ehr das der Probleme bekommt, denn die Mutter lässt ich nicht nur weinen, nein er wird richtig hysterisch und man denkt der erstickt gleich und wenn sie dann endlich mal rein geht wird er auch nur angemeckert wieso e schonwieder plärren muss. DAS ist bedenklich aber doch nicht 5 Min.!

        LG

        Naja das Kind ist 16 Monate und kein Saeugling mehr. Ich spring auch nicht mehr bei jedem Pieps wenn sie gerade einen Trotzanfall hat.

        • Also wegen 5 Minuten hat Dein Kind sicher kein "Schaden" davon getragen.
          Ich denke Deine Schwimu weiß schon was sie da macht und wird Ihr Enkelkind nicht einfach "schreien" lassen;-)

          Blein cool:-p

      Ich denke nicht, dass er von den 5 Minuten einen Schaden bekommen hat.
      Aber ich finde es sehr traurig, dass deine Schwiegermutter ihn überhaupt hat weinen lassen! Und ich würde ihn dort NICHT wieder alleine lassen.

      LG

      Hi,

      von 5 Minuten wird er sicher nicht sein Ur-Vertrauen verloren haben.

      Aber dennoch würde mein Kind nicht wieder dort schlafen dürfen.
      Hast du ihr wenigstens gleich die Meinung gegeigt?

      Wenn ich immer höre das klapsen und schreien lassen früher nicht geschadet hat, dann frage ich mich wie die Mütter darauf kommen?
      Natürlich hat es ihnen geschadet! Sie geben es schließlich SO weiter.
      Und von den vielen geschädigten Urbianern will ich mal gar nicht weiter reden....;-)

      VG Nana

      • Ist doch Blödsinn!

        ich hab von einer Mutter sehr oft eine runter bekommen und es würde mir im Leben nicht einfallen mein Kind zu schlagen!
        Und ich brauche trotzdem keine Therapiestunden weil meine Mutter mich geschlagen hat und auch hat schreiebn lassen!

        • Bist du denn der Meinung, dass es dir gut getan hat?

          Es kann immer psychische Folgen haben. Beim einen Kind schon nach wenigen Schlägen bzw. nach kurzem Weinen lassen, bei anderen Kindern später oder gar nicht.

          Deshalb finde ich schon, dass man damit sensibel umgehen muss und auch 5 Minuten zu viel sind!

          • Es hat mir nicht geschadet, soviel weiß ich! Ich habe, auch wenn ich weiß das meine Mutter mich als ich Säugling war TÄGLICH 1 Stunde hat schreien lassen weil sie mich eh nicht ruig bekahm und das sie mich immerwieder schlug, ein gutes Verhältniss zu meiner Mutter!

            Ich finde es aber so ziehmlich unverschämt das Leute die das nie erlebt haben geschlagen worden zu sein sich rausnehmen zu sagen das die, die es erleben musste Gestört sind und es alle so an ihre Kinder weitergeben!

            Und mal ganz ehrlich, es war früher nunmal normal das geschlagen wurde und Kinder schreien gelassen wurden, es war auch normal das Lehrer ihre Schüler zur Züchtigung prügeln durften, das betraf fast ALLE Menschen in bestimmten Genarationen und in diesen Generationen müssten ja dann alle geschädigt gewesen sein und vorallem müsste es heute noh genauso sein, denn man gibt es ja schließlich weiter wenn man es selbst erlebt hat! #augen

            Und weil ein Kind 1 mal 5 Min. schreien musste finde ich diese Reaktion auch schon übertrieben sich deshalb gleich mal öffentlich Gedanken machen zu müssen und vieleicht auch höhren zu wollen wie schrecklich diese SchwiMu nun ist!

            • Von schrecklicher Schwiegermutter hab ich nichts geschrieben und will das auch nicht hören. Nur hat mich ihr Verhalten zum Nachdenken angeregt, weil sie eigentlich mir immer erzählt hat, sie könnte ihre Kinder nie schreien lassen und meinte dann gestern: Ich hab ihn ins Bett gelegt und er hat grad angefangen zu schreien aber da hab ich mir gedacht wenn ich jetzt nachgebe dann hab ich verloren. Du findest das übertrieben sich darüber Gedanken zu machen und in einem Forum nachzufragen? Dann überles doch einfach meinen Thread.

              Lg hopelove

              Wenn man keine Ahnung von frühkindlicher Entwicklung hat, dann sollte man sich informieren anstatt inkompetente laienhafte Kommentare abzugeben#aha

              Es gibt 2 Arten von "geschlagenen" Kindern die später Eltern sind.

              Die, die es anders machen wollen und auch tun, und die die es eigentlich nicht wollen aber dann irgendwann genau in den gleichen Stil verfallen.
              Wer und worin nun gestört ist, kannst du doch gar nicht sehen!

              ich z.B. hasse es die Kontrolle zu verlieren! Das finde ich schon ist ein Zusammenhang.(den ich nun nat. hier nicht weiter ausführen werde)

              Nana

              • DUUU hast doch geschrieben das Eltern die geschlagen worden sind es so weiter geben! Und nichts anderes!

                Und ich sagte darauf nur das es Blödsinn ist!

                Du bist mit Sicherheit kein Mensch der für alle anderen Sprechen kann, das kann niemand!

                Und zu den "leienhaften Kommentaren" das sind deine doch auch oder bist du Kinderpsychologe???

                By the way....

            Toll, super! Dann hattest du vielleicht ein dickes Fell. Ich habe heute auch wirklich ein ganz tolles Verhältnis zu meinen Vater. Wirklich!
            Aber als Kind habe ich auch ein drauf bekommen, ohne dass es weh tat, aber ich bin sehr sensibel und ich hatte Angst vor meinen Vater. Und die Folge war, dass ich bis 16 Jahre Bettnässerin war (gottseidank ist man hier anonym). Ich denke, dass es daher kam, weil es halt keine körperlichen Ursachen gab. Kenne auch noch andere, die das problem hatten und zufällig ähnlich wie ich erzogen wurden.
            Also schlagt eure Kinder nicht!!!!

            Man merkt, dass du keine Ahnung von der Materie hast.
            Du kannst nicht von dir auf andere schließen.
            Und du kannst mir nicht erzählen wollen, dass das Schreien lassen und Schlagen sich nur positiv ausgewirkt hat.

            Weißt du, ich kenne einige Menschen, die von ihren Eltern schlecht behandelt wurden. Als Kind nimmt man das noch nicht bewusst wahr, erst im Nachhinein kann man das Verhalten entsprechend reflektieren. Jedes Kind liebt seine Eltern über alles, auch misshandelte Kinder. Und ja, ich kenne einige Menschen, die selbst als Erwachsene noch unter dem Fehlverhalten ihrer Eltern leiden. Wenn du als Kind über diese Behandlung glücklich warst, dann kann ich deine Verharmlosung nachvollziehen. Wenn auch nur als Verteidigung der eigenen Eltern.

    so ein Quatsch, ehrlich!!!

    Ich habe von meiner Mutter immer eins auf den Hintern bekommen, wenn ich was angestellt habe und das hat richtig weh getan!
    Trotzdem habe ich dadurch keinen Schaden bekommen und ich schlage auch mein Kind nicht.
    Immerhin hatte ich es ja aber selber in der Hand. Ich wusste, dass ich eins auf den Hintern bekommen würde, wenn ich erwischt werden würde bei den Dingen, die man als Kind halt so anstellt. Dann konnte ich abwägen, ob ich es trotzdem tue oder nicht.

    Viel bedenklicher finde ich heute, dass viele Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene nichtmal mehr wissen, dass sie etwas falsch machen, egal ob und welche Konsequenzen es für sie hat. Dann sind noch die anderen Schuld!

Top Diskussionen anzeigen