Er sagt einfach nicht wann er pipi muss :-(

Hallooo!!!

Wie habt ihr eure Tieger trocken bekommen?

Seit dem 16.08. versuche ich es jeden Tag!

Wachen auf gehen aufs Klo...ziehen usere Unterwaesche an und alles ok...
Alle Stunde etwa sage ich zu ihm "komm lass und pipi machen" #freu er kommt immer mit freut sich auch wenn etwas in seinem "Pot" ist, ich drueck ihn dann immer uns lobe, singe etc.

Wenn ich mal nicht daran denke, weil mein kleiner weint oder stillen muss dann macht mein grosser einfach in die Hosen #schmoll ich bleibe immer ruhig und sage ihm "du darfst nicht in die Hose machen, du musst der Mutti sagen das du Pipi musst und dann gehen wir zusammen, ok?" dann sagt er "ok" und natuerlich passiert das nie!!!

Mittags ist er immer trocken...morgends nie....

Soll ich ihn mal gehen lassen und wieder Windeln anziehen bis er etwas aelter wird?
Was soll ich machen?

Ach ja er ist 2 Jahre und fast 3 Monate alt!!!

#danke fuer jede Antwort
LG
alurena

1

Ja, das solltest du machen! Er zeigt dir, dass er es noch nicht kann!
Unser Sohn wird im Dezember 3 und kann es auch nicht. Ich käme nicht auf die Idee, einfach die Windel wegzulassen und ihm zu sagen, er muss Bescheid geben, da er es noch nicht kann!

Warte einfach, das kommt von selbst!

LG

2

Es ist zu früh.
Dein Kind kann das noch nicht, und mit irgendwelchen Maßnahmen wirst Du das nicht ändern oder beschleunigen, im Gegenteil.

Ich verlinke Dir einen älteren Beitrag:


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=3213521&pid=20361834

LG,
Nini

3

Huhu Rena!

Er ist scheinbar einfach noch nicht so weit.
Ein alle Stunde aufs Klo Gescheuche, geht da eher nach hinten los.
Lass ihm die Windel und achte drauf, wann ER damit beginnt.

Wir machen es nun seit ewigen Zeiten so, dass ich beim Windelwechseln frage, ob er aufs Klo mag. Mal ja, mal nein. Auch egal.

Lies doch mal ein wenig hier zB:
http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/stichwortsuche.htm?stichwort=Sauberkeitserziehung

LG
Jumarie

4

hallo,

ich kann mich meinen vorrednerinnen nur anschließen. es ist für ihn noch viel zu früh. ich kenne in dem alter überhaupt keinen jungen, der schon sauber ist. du setzt ihn auch sehr unter druck. so wird das erst recht nix.

lass ihm eine easy up an und er soll es mal ohne dein generve versuchen. ansonsten windel um und abwarten.

lg
anja, deren großer mit knapp 3 trocken war und die kleine (27 monate) ab und an aufs töpfchen geht, aber vom trockenwerden auch noch weit entfernt ist

5

#danke noch mal fuer eure Antworten

Habe hier halt meine Mutti und meine Schwester die damit nerven....wir wohnen alle in einem Haus und das ist nicht immer das beste #schwitz
Der Sohn von meiner Schwester war mit fast 2 trocken und deswegen nerven sie mich ab!

Deswegen meine Frage und #danke fuer eure "beruhigenden" Antworten#kuss#liebdrueck

8

Hallo,
lass ihm Zeit und mach deiner Familie klar, das der Kleine deiner Schwester eine Ausnahme war!
Sina ist jetzt 25 Monate alt und sagt seit etwa 8 Wochen ab und zu bescheid das sie muß. Manchmal schaffen wir es auf Toilette, manchmal sagt sie es und schon Pipi oder AA.
Sie hat damit aber von allein angefangen. Wir nehmen jetzt Easy Ups, da gehts schneller wenn sie mal bescheid sagt.
Ohne Pampi wäre ich nur am Waschen. Wenn es draußen warm ist lass ich sie nackig laufen und es steht ein Töpfchen auf der Terrasse, da geht sie dann drauf weil sie das ganz toll findet.
Ich mache ihr keinen Druck, wenn sie bescheid sagt lobe ich sie ganz doll, und wenn sie in die Hose macht ignoriere ich es total.
Und wenn sie noch 1 Jahr braucht ist das auch ok.
Meine Nichte ist im Mai 3 geworden und ist erst jetzt seit ein paar Wochen trocken, Nachts gehts trotzdem noch manchmal ins Bett.
LG
Yvonne

6

ich finde es viel zu früh! mein sohn fängt jetzt an bescheid zu sagen wenn er muss, dann ist es aber auch schon passiert!
warum muss er jetzt trocken werden, du siehst doch dass er noch gar nicht merkt wenn er muss...
warte nochmal , dann kommt das von ganz alleine!!!

lg julia mit lucas 32 monate und noah inside 31+4

7

Unser Zwerg ist auch gerade trocken geworden (ebenfalls 2 Jahre und 3 Monate). Aber er hat im Urlaub, vor knapp 8 Wochen, zwei Wochen lang keine Windel angehabt (nackig oder dünne Badehose) und plötzlich gemerkt, dass sich da was tut.

Am Anfang hat er immer erst wenn es lief, gesagt, 'muss pipi', aber schon ein paar Tage später hat er zuverlässig Bescheid gesagt.
Hier zu Hause war es dann ja leider zu kalt zum nackig laufen und ich hab ihm eine Windel umgemacht. Sofort hat er nicht mehr Bescheid gesagt und mehrere Tage lang wieder in die Windel gemacht.
Habe die dann wieder weggelassen und erneut sagte er einige Tage lang immer erst Bescheid, wenn es bereits lief. Allerdings konnte er es da schon selbst stoppen und nach wenigen Tropfen bis zur Toilette einhalten. Habe ihn in der Zeit auch ca. jede Stunde gefragt, ob er auf Toilette will. Nach drei Tagen hat es richtig gehend klick gemacht und er hat immer von sich aus Bescheid gesagt. Ab da war er wieder vollkommen trocken und seither gab es nicht einen einzigen 'Unfall', nicht mal beim tollsten Spielen.

Alles in allem denke ich somit schon, dass man bei einem Kind, dass dabei ist trocken zu werden, die Windel besser weglassen sollte und auch ruhig stündlich fragen kann, ob er/sie muss, ABER...erst, wenn das Kind tatsächlich von selbst bereit ist, trocken zu werden.

Wenn du mit deinem Kleinen schon mehr als zwei Wochen übst, würde ich es sein lassen, dann ist er wohl noch nicht soweit. Für dein Kind ist es sicher auch frustierend, dass er ständig eine nasse Hose bekommt.

LG




9

wenn du ihn jede stunde aufs klo bring, wie soll er es von alleine lernen, klar geht am anfang viel schief.

10

Hallo!

Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen: Trocken werden hat nichts mit Erziehung zu tun, dass ist ein Reifeprozess. Und dieser Prozess setzt bei einigen früher ein, bei anderen später. Mit 2 Jahre und 3mon ist dein Sohn noch relativ klein, die meisten Kinder sind trocken bis sie 3 sind, manche brauchen auch noch länger.

Bei meiner Tochter habe ich - als sie gut 2 Jahre alt war - auch einfach einmal die Windel weggelassen. Prompt hat sie in die Hose gemacht, und selbst da hat sie es schlicht und ergreifend noch nicht gemerkt- sie war einfach noch nicht so weit.
Nur wenige Wochen später hat sie mir dann auf einmal gesagt, sie wolle Pipi machen (morgens und abends haben wir sie schon immer aufs Töpfchen gesetzt), und von da an wurde es immer besser. Und wenn sie nicht vorher bescheid gesagt hat (sie ist bequem und nicht dumm, wenn sei Höschen-Windeln anhat, macht sie in die Hose), sagt sie es jetzt hinterher. Aber der Prozess ging von ihr aus. Wir haben ihr morgens und abends gezeigt, dass man Pipi auf die Toilette oder aufs Töpfchen macht, und der Rest kam von ganz alleine. Jetzt üben wir nur noch mit dem großen Geschäft, das ging bisher immer in die Hose, jetzt sagt sie immerhin, wenn sie muss, und läßt sich eine Windel anziehen.

Liebe Grüße!