Trotzphase und Schnuller reduzieren

Hallo!
Meine Tochter ist 25 Monate alt und befindet sich seit einigen Wochen mitten im Trotzalter. Jetzt ist es aber auch so, dass das Verlangen nach dem Schnuller irgendwie stärker statt schwächer wird, manchmal, wenn sie sich ärgert, verlangt sie wirklich gierig nach ihrem Schnuller. Ich würde den Schnuller gerne nur noch im Bett, im Kinderwagen und im Auto geben. Findet ihr das sinnvoll? Sie hatte heute abend und heute morgen riesige Wutanfälle, nur, weil es nicht den heißgeliebten Schnuller gab, als sie ihn gerne haben wollte. Das Problem ist auch, dass wir diesbezüglich ziemlich konsrquent sind (außer wenn sie krank und dann sehr wehleidig ist), die Oma aber öfter auchmal den Schnuller gibt, wenn sie es verlangt. Bin mir bißchen unsicher, ob sie das mit den Situationen schon so verstehen kann... Was meint Ihr?
Viele Grüße!

ELTERN -
Die besten Kinderwagen 2024

Top Preis-Leistung
schwarzer Kinderwagen Kinderkraft MOOVE 3 in 1
  • 3-in-1 Kombifunktion
  • geringes Gewicht
  • große Liegefläche
zum Vergleich
1

Hallo

meine Tochter ist jetz 15 monate und bekommt ihren schnuller nur zum schlafen oder im auto ( aber des auch nur zum schlafen ) ..... aber sie bekommt des so schon seit sie 6 monate alt ist ....

Meinen Sohn hab ich mit ca. 2 den Schnuller nur noch für des bett gegeben , wir haben dann eine schüssel gehabt wo er den schnuller morgens oder nach den Mittagschlaf rein getan hat und ich ihn auf den schrank gestellt hab so des er nicht ran kam , meine kids haben es gleich ohne stress akzeptiert , waren aber beide noch nie so Schnullerkinder des sie den ganzen Tag damit rum liefen .

Ich würde es mal versuchen den Schnuller nur aufs bett und Auto zureduzieren , und eben den Kinderwagen , aber dann dort auch nur zum schlafen .

Ich würde des ganze auch nicht von der Trotzphase abhänig machen , wenn sie trotzig ist und en schnuller will , versuch sie abzulenken , auf den arm zunehmen un vieleicht ein buch zuschauen ....

Lg Martina

2

Hallo Martina,

danke für Deine Antwort. Ich würde es auch gar nicht von der Trotzphase abhängig machen, sie steigert sich nur dann so in ihre Wut hinein, dass sie gar nicht mehr ablenkbar ist. Deshalb fange ich manchmal an zu zweifeln und denke dann : hm, vielleicht braucht sie ihn doch noch in dieser Situation, um sich beruhigen zu können. Oder ich überlege, ob sie es schon versteht...

3

Hallo

Naja wenn es nicht der Schnuller wäre dann würde sie wegen was anderes ein Wutanfall bekommen , mein Sohn brauch da manchmal nicht mal ein grossen grund für , ich sag hm dann des ich versteh des er sauer ist , aber es eben nicht geht , und wenn er dann weiter macht irgnoriere ich des ganze .... irgendwann gibt es sich , und ich denk mit 26 monaten verstehen die kids meist schon ne ganze menge.

Lg Martina

4

Hallo,

wir hattes daselbe Problem.Unser Sohnemann hatte den Schnuller immer nur zum schlafen oder wnen er krank war und seit der Trotzphase seit etwa 2Monaten will er den Schnuller den ganzen Tag haben. Da er am zahnen war,hab ich nachgegeben und es wurde immer schlimmer. Ich hab ihm den Schnuller dann einfach weg genommen nach dem wach werden,hab ihn in den Schrank gelegt so das er das sah und ihm gesagt das er den zum schlafen wieder bekommt. Die ersten 3Tage waren hart,da hat er jedesmal 30min geweint und nur nahc dem Schnuller gefragt,jetzt fragt er nur noch zwischendurch und wenn cih ihm sage das er den zum schlafen bekommt,ist er zufrieden.

Darf nur nie vergessen den weg zuräumen,sonst gibt er den nicht mehr ab ;-)

lg noname(die nicht schlafen kann :-( ) mit dem Zwerg 2J. und dem Bauchwurm 23SSW

5

Hallo,

ich denke, dass sie bei Wutanfällen stärker nach dem Schnuller verlangt, weil er ihr einfach Trost spendet.

Bei einem Wutanfall wird sie ja quasi von ihren Gefühlen überrannt und kann mit ihnen nicht umgehen.

Ich würde es so machen: Sag ihr, dass es den Schnuller erst gibt, wenn sie sich beruhigt hat (oder aufgehört hat zu weinen). Biete ihr statt dessen ein Kuscheltier oder dich an (Umarmung). So lernt sie, dass der Schnuller nicht für den Trost da ist.

Dass die Oma den Schnuller auf Verlangen gibt, finde ich nicht ok, wenn du anderer Meinung bist. Du solltest mit ihr reden und ihr sagen, dass sie das nicht tun soll.

Viele Grüße,
Lexa

6

Danke für Eure Antworten!
Heute war es mit dem Schnuller schon wieder viel entspannter und mit der Oma hab ich auch nochmal gesprochen. Es wäre halt wirklich gut, wenn sich alle konsequent an die gleiche Abmachung halten, sonst denkt sie immer, das Schreien nach dem Schnuller lohnt sich, wenn ich es nur intensiv und lange genug mache.