Geschenktipps erbeten bei Schwangerschaft der Erzieherin

wer hat Ideen -was schenkt man schwangeren Kindergärtnerinnen :-) selbstgebastelt, versteht sich. Kann jemand gute Lektüre/Bastelbücher empfehlen?

1

Bin selber vom Fach und ich würde mich z.B. über einen selbstgestalteten Bilderrahmen mit Foto vom Kind freuen. Entweder anmalen, bekleben oder verzieren mit z.b. Muggelsteinen, o.ä. Oder ihr macht das selbe mit einem Teelicht. Sieht auch sehr schön aus.

PS: Nur am Rande, die Berufsbezeichnung "Kindergärtnerin" gibt es schon seit den frühen 70ern nicht mehr ;-), sondern nur noch die Bezeichnung Erzieherin für die päd. Fachkraft oder Kinderpflegerin für die päd. Hilfskraft. Irgendwie läßt sich dieser Begriff einfach nicht dem Gedächtnis der Leute vertreiben. #schein

LG Vanillekipferl

2

Stimme dir zu.

Habe hier sogar schon "Kindergartentante" gelesen. #aerger

Hat für mich etwas mit mangelndem Respekt zu tun!

3

Ich stelle mir vor, das Kindergartenfräulein :-p bekommt von jedem der - ich sag mal - 20 Kinder ein Bild im selbstgebastelten Rahmen. Na prima, da spart sie sich dann ja die Tapeten. Nein, also im Ernst, ich häng in meiner Wohnung grundsätzlich nur Bilder von unserer eigenen Familie oder von Landschaften auf. Alles andere würd ich nicht wollen. Ich bin Lehrerin und möchte sicher keine Fotos meiner Schüler bei mir daheim haben. Was soll ich auch damit?

Ich fände es schön, wenn die ganze Gruppe gemeinsam was schenkt, dann kann man auch ein bisserl was größeres (Gutschein, Windeltorte, ...) kaufen und man bekommt nicht 1000 kleine Futzelchen. Diese selbstgebastelten Sachen sind ja wirklich total lieb gemeint, aber in den aller-aller-aller-meisten Fällen halt doch nicht ganz so schön wie es das liebende Mutterherz findet. Wenn es schon unbedingt was selbstgebasteltes sein muss, dann wenigstens etwas, das man irgendwie brauchen kann. Meinetwegen z.B. ein Lesezeichen - da kann man dann den Spruch dazu schreiben, dass es halt dafür ist, wenn die junge Mutter in der Lektüre gestört wird. Und bei nem Lesezeichen ist es ja nicht so wichtig, dass es "perfekt" ist. Außerdem ist es praktisch, klein (denk an die 20 anderen), leicht zu basteln, ...

Bitte entschuldige meine klaren Worte, aber ich find das besser als wenn ihr euch mords die Arbeit macht und dann keine Freude damit macht.

Zum Begriff "Kindergärtnerin": So sagt man nun mal, bei uns sogar immer noch "Fräulein". Und, ist das schlimm? Mir ist auch sch...egal, ob die Dame eine Erzieherin oder Kinderpflegerin ist, denn mein Kind wird daheim gefördert, bespaßt, erzogen - in den Kindergarten soll es mit 5, damit es sich am Vormittag für 4 Stunden mit anderen Kindern trifft. Da reichts, wenn ne völlig unausgebildete Person auf die Kinder aufpasst, die Hauptsache, sie ist lieb, mag die Kinder und passt gut auf. Es heißt heut ja auch Raumpflegerin und Facility Manager und doch sagt jeder Putzfrau oder Hausmeister.

weitere Kommentare laden
13

Hallo!

Ehrlich gesagt...ich würde nichts selber basteln.
Zum einen würde sich über die Jahre jede Menge gebastelter Kleinkram ansammeln (zu Weihnachten, einfach so oder eben jetzt zum Abschied). Und ich kann mir kaum vorstellen, dass die Erzieherin sich zuhause die Sachen hinstellt...

Als ich noch als Ergotherapeutin in einer Rehaklinik gearbeitet habe, bekam ich auch immer mal wieder Selbstgemachtes von meinen Patienten. Da es in der Regel ältere Menschen waren, bekam ich gehäkelte Spitzendeckchen, umhäkelte Taschentücher, eine Makramee-Blumenampel usw. Es waren immer sehr lieb gemeinte und zeitaufwendig hergestellte Sachen. Klar, über die Geste habe ich mich gefreut - aber nachdem die Sachen ein paar Wochen in der Schublade lagen, habe ich sie dann doch weggeschmissen. Es passt einfach nicht zu uns in die Wohnung.
Und genauso ist aus meiner Sicht etwas Selbstgebasteltes als Geschenk für eine Erzieherin vertane Liebensmüh.

Die Erzieherin meines Sohnes hat im KiGa einen Ordner, in den sie die geschenkten Bilder packt.

Daher...bastelt doch zusammen eine Karte, in die Du etwas Nettes schreibst.

Als mein großer Sohn in die Schule gekommen ist, haben wir den Erzieherinnen einen kleinen Schuhkarton beklebt und diesen mit einem Blümchen, einer schönen Kerze und Süßigkeiten gefüllt. Also Dinge, die schnell verbraucht sind (oder weiterverschenkt werden können).

Als Geschenk ist in unserem KiGa üblich, dass die Erzieherin nach der Geburt des Kindes einen Gutschein (z.B. Buchhandlung, DM oder was auch immer) bekommt. Das Geld wird entweder in der Gruppe gesammelt und durch den Elternausschuss (Spendeneinnahmen) aufgestockt.

LG Silvia