Immer wieder mal Sprachaussetzer

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Mein Sohn ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und spricht schon in ganzen Sätzen und eigentlich ganz normal wie ein Erwachsener.

Nur hat er an manchen Tagen, daß Problem, daß ihm im Satz dann plötzlich das Wort wegbleibt. Ich kann das schwer beschreiben. Gestern hat er total flüssig geredet und es war ihm nichts anzumerken.

Heute früh ist er aufgestanden und auf einmal brachte er die einfachsten Wörter nicht mehr raus. Es ist so wie eine Art stottern.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob das jemand von seinen Kindern kennt und ob es sich hier um eine entwicklungsbedingte Phase handelt. Da es bei ihm immer nur gelegentlich auftritt (mal weniger, mal mehr), habe ich noch nichts weiter unternommen. Begonnen hat das am 21.4.12, wo er dann 2 Tage später den Rota Virus bekommen hat. Daher dachte ich erst, das es vielleicht damit etwas zu tun hatte. Nun ist der aber überstanden und noch immer gibt es Tage, wo ihm einfach die Worte fehlen.

Wenn mein Kind jetzt erst so langsam das Sprechen anfangen würde, wäre es sicherlich nichts ungewöhnliches, aber mein Sohn spricht wie gesagt ganz normal in ganzen Sätzen und meist auch grammatikalisch richtig. Er kennt jedes Wort und weiß genau wann er was sagen will.

Danke für Eure Meinungen.

Lg

Dani mit Maximilian 15.11.2012

1

Sorry sollte natürlich heißen " Dani mit Maximilian 15.11.2009"

2

Hallo Dani

Meine Tochter ist 2 Tage "älter" als dein Sohn und von ihr kenne ich das auch.

Die Gedanken im Kopf sind meist schneller und überschlagen sich, sodass Emily auch manchmal richtig überlegen muß was sie für ein Wort sagen möchte.

Z.B. sagt sie dann : "Mama, was...ähm...ähm...was machst du da?"

Es hört sich für mich ganz normal an, mir fallen manchmal auch die einfachsten Worte nicht ein....:-)

Falls es dir allzu große Sorgen macht sprech doch mal mit dem Arzt...#herzlich

LG
rainbow und Emily *13.11.2009