Husten ohne Ende

Hallo

Meine Maus hat seit gut 2 wochen richtig schlimmen Husten manchmal bis zu Erbrechen so das man meint sie Erstickt
Es ist teilweise ein Trockener Husten manchmal hört man aber auch bischen was so das man meint schleim ist in der Lunge
Ich war beim Kinderarzt das erste mal hat er mir einen Pflanzlichen Hustensaft aufgeschrieben der hat absolut nicht geholfen
Dann war es am Dienstag abend so schlimm das ich mit Ihr ins Krankenhaus gefahren bin dort haben wir dann Capval und Mukosolvan mitbekommen
Der Capval den hat sie wieder erbrochen daher habe ich das sein lassen da sie den nicht nimmt
Mukosolvan hat bisher kaum geholfen

Sie hustet sich die seele aus den Leib egal ob tagsüber oder nachts und keiner weiß bisher was sie hat
Der husten kommt anfallsweise im krankenhaus hat die Ärztin einen abstrich gemacht auf Keuchhusten wobei Lea dagegen geimpft ist aber sie meinte die kinder bekommen das ab und zu trotz impfung

Heute war sie wieder so schlecht beinander hat gehustet und war schwach Fieber hat sie keins und Schupfen auch nicht aber diesen schlimmen husten
Manchmal hustet sie so stark das sie ganz blau wird
Nun bin ich am Überlegen ob ich nicht morgen oder heute nacht wenn es wieder so schlimm ist mit ihr ins krankenhaus fahren soll
Den seit dienstag haben wir den mukosolvan vom krankenhaus und er hilft nicht wirklich
Der nächste kinderarzt der am wochenende dienst hat ist 40 km von mir entfernt und die kinderklinik nur 20 km da ist es ja normal das ich eher dahin fahren würde nur bin ich mir unsicher ob ich es machen soll

Ich habe schon überlegt ob Lea vieleicht Asthma hat den ich habe Asthma oder vieleicht ist es auch eine Pollen Allergie keine ahnung
Vieleicht kann mit hier ja jemand weiter helfen
danke schon mal für eure antworten

1

Hallo :-)

Dass Du Dir Sorgen machst kann ich gut verstehen. So ein Husten kann ja auch etliche Ursachen haben und in der Nacht bekommst Du da sicherlich leicht mal Angst wenn sie sogar blau anläuft ....

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass meine 17 Monate alte Tochter den Husten gerade auch für lange Zeit sehr hartnäckig hinter sich hat. Wir konnten laut Ärztin nichts tun, außer mal einen Hustensaft zu probieren, nachts feuchte Tücher im Zimmer aufhängen, viel trinken lassen und sie mit Myrte-Thymian Balsam einzureiben. Die Maßnahmen haben ihr - bis auf den Hustensaft - zum Teil Linderung verschafft.

Wenn Du Dich sehr unsicher fühlst, dann würde ich Dir empfehlen sie morgen ganz in Ruhe in der Klink vorzustellen. Vielleicht kannst Du ja auch bis Montag warten und zu Deiner KÄ gehen. In beiden Fällen würde ich die Ärzte um eine Diagnose bitten ( so konkret wie das bei Kindern eben möglich ist) Deine Ängste schildern und sie bitten Dir konkret zu sagen was Du tun kannst.

Ich drücke Euch die Daumen - vielleicht hast Du ja Glück und es legt sich von alleine wieder :-)

Erato

2

Hallo,

genau das hatten wir bis gestern auch. Ich war dann beim Doc und nach langem abhören hat sie mir dann "SalbuBronch" verschrieben, das muss ich ihm jetzt bis Sonntagabend morgens und abends geben.

Ich hab auch alle Hustensäfte durch, Capval, Neo Tussan, Monapax, Hustentropfen, nix hat geholfen, er hat gehustet...das war ABARTIG, ganz trockener Husten!!!

Sie meinte dann die Bronchen könnten sich nicht mehr bewegen, weil alles zu ist und daher kommt der trockene Husten. Sie hat ihn zwei mal mit Asthmaspray inhalieren lassen, was ja die Bronchen erweitert und siehe da, kurz darauf begann er richtig abzuhusten.

Hab ihm dann gestern Abend zum ersten mal das SalbuBronch gegeben, dann hat er im Bett wirklich nur noch ganz selten gehustet und wenn, dann hat man gehört, dass der Husten nicht mehr trocken ist, sondern dass er richtig abhusten kann.

Heute morgen und abend hab ich ihm nochmal 15 Tropfen gegeben und er schläft total ruhig ohne zu husten.

Frag doch mal nach dem Zeug, vielleicht liegt es ja auch daran!

Gute Besserung!

LG #klee

3

Hallo,
wenn sie wirklich einen ganz trockenen Husten ohne Auswurf hat braucht sie kein Mucosolvan. Der Wirkstoff Ambroxol wirkt schleimlösend nicht stillend! Capval wäre schon nicht schlecht- als Alternative Sedotussin- gibts auch als Zäpfchen.
Homöopath. Alternative wäre Hyoscyamus Globuli "pflanzliches Codein".

Die beschriebenen Salbutamol Trofen der anderen Urbianerin erweitern die Bronchien.
Funktioniert also nur, wenn es krämpfe darin sind- also nicht zb bei Kitzeln im Hals durch zb Pollen etc.

Hatte sie unlängst evt. ein Erlebnis, was sie sehr verärgert od, wütend gemacht hat?

Alles Gute geht best. vorbei!Lg

4

Hallo hatte ganz genau das gleiche problem mit meiner maus.über 9monate hustete sie sich die seele aus dem leib,kein medikament half,weder hustensaft noch inhalation oder asthma medikamente.sie bekam in 9monaten 12 mal antibiotika bis nach 7ärzten endlich dei hno-arzt meinte die polypen müssten raus.seitdem hatte die kleine ausser einer leichten erkältung keine beschwerden mehr
Wünsch dir viel glück
lesa0812