Wenn das Kind (18 Monate) unbedingt trocken werden will

Hallo und guten Morgen!

Meine Tochte macht mich echt schwach. Sie ist seit heute 18 Monate alt und möchte seit ein paar Tagen nur noch aufs Töpfchen oder aufs Klo. Sie zerrt dann an ihren Sachen herum und sagt "Lulu" oder "Kacka". An sich ja toll und zeitig und wunderbar... nur hasst sie es, wenn sie wieder eine Windel um bekommt. Ich lasse sie ja auch ne Weile ohne Windel rumlaufen und es klappt schon ganz gut. Klar passieren noch Unfälle. Aber wenn wir weg müssen, ist eine Windel halt noch unabdingbar.
Aber sie wendelt sich wie ein Aal, wenn sie gewindelt wird. Das ist echt ein Kampf. Wenn es wärmer wäre, könnte ich sie leichter mal ohne Windel laufen lassen, aber so... Ach, garnicht so leicht, wenn man nen kleinen Dickkopf zu Hause hat! #schwitz

Hat jemand irgendwelche Tipps? Mmh, aber da muss ich sicher durch was?

LG
Hasi mit Annalena (18 Monate alt) #verliebt

1

Hallo,

wie wäre es mit Höschenwindel?

Theresa

2

Wieso ist die Windel unabdingbar? Du zeigst ihr damit, dass das, was sie grade lernt und Dir zeigen will, nicht ausreicht... Meine Eule war auch mit 18 Monaten nachts trocken (Warum da, weiß ich nicht) und tags mit 20 Monaten. Mit 22 Monaten hatte sie ihren letzten Unfall. Trau ihr was zu und unterstütze sie! Im Zweifel auch draußen mal "abhalten"

Liebe Grüße
Punkt

3

Hallo du,

meine Süße hatte das auch mit ca. 18 Monaten, immer wieder auf`s Töpfchen und bloß keine Windel anziehen!!! Ich habe dann Windelhöschen besorgt, hab ihr erklärt, dass das eine Unterhose ist, die sie selbst hoch und runterziehen kann... Hat sie auch ganz toll gemacht... Nach 4 Wochen war die erste Töpfchenphase vorbei. Jetzt mit 22 Monaten geht es wieder los, die Erzieherinnen haben mir schon erzählt, dass sie immer auf`s Töpfchen will und es meistens sogar klappt. Zu Hause jetzt auch wieder.

Das Problem ist nur, dass sie sich dafür immer komplett ausziehen muss ;-), dafür ist es jetzt gerade wieder etwas kalt und Anziehen mag sie momentan gar nicht... Ich freu mich auf den Sommer :-)

LG und viel Erfolg!
Luna

4

Hallo,
lass die windel weg, nehme genug wechselwäsche mit und gut ist.
Je öfter sie die gelegenheit hat auf die Toilette zu gehen um so schneller passieren keine unfälle mehr.

Ich weiss, es nervt aber es ist nur eine Phase und der Streß lohnt sich.

5

ich denke auch, unterstütze sie in ihre entscheidung, und zeige ihr so was für ein gutes gefühl das ist. deine maus wird innerlich daran wachsen. meine maus fing auch mit16 monate langsam an immer wieder auf die große toilette mit treppensitz zu gehen. si ehatte aber das beste beispiel an ihrer tante die zur selben zeit trocken werden wollte. so war es sehr ienfach bei uns. erst hatten wir ne woche vormittags keine windeln mehr um, dann nachmittags, also erstmla zuahuse und dnan nach ner woche auch unterwegs. es gab vielelicht in der zeit mal ein oder zwei unfälle, aber das wars. sie hates geliebt draussen zu pissern ;-) ich war wirklich glücklich udn stolz aufsie als sie dann mit 18 moanten kmplett tagsüber keine windel mehr brauchte. und sie auch. kurz vorm zweiten geb. dann auch anchts.

ich habe immer gehört udn gedacht beim jungen wird es später und kompelzierter. aber bei ihn klappte esjetzt noch einfacher. er ist jetzt 2 jahre und 3 monate und hat schon seit langer zeit keine lust mehr auf eine windel. wir haben dann auch erstmal höschenwindeln gekauft und da ging es ne zeitlang echt gut. er ist zwischendurch auch immer mal aufs klo, aber noch nicht so intensiv. doch vor einer woche war er für zwei stunden bei meiner mum und die dachte ic hätte keine wechselnwindel mit und si ehatihn dann so rumlaufen lassen. seitdem möchte er keine windel mehr. wir waren an dem tag nachmittags unterweg einkaufen und da fing es dann an und ohne. wir waren dann auch einmal unterwegs draussen pissern und es klappte super. seitdem finde er es natürlic klasse undwenn er morgens aufsteht kommt die windel gleich ab und erst nachts vorm schalfen gibt es wieder eine. egal ob aufn spielplatz beim turnen beim einkaufen, bisher gab es noch keinen unfall.

ich habe mir immer gedacht, bei ihn würde es schwere sien, genauso mit den schnulli damals aber es klappt so super leicht und problemlos. ich glaube wir als eltern machen da viel zu viel druck und trauen den kindern viel zu wenig zu. viele leute gucken immer und wundern sich wenn er keine windel mehr um hat und sagt er müßte auf klo, das kommt aber daher das er eher die größe eines 1 jährigen hat und dadurch immer etwas unterschätzt wird. und auch er ist so stolz darauf und ich auch auf ihn ;-)

probiere es einfach mal aus. du kannst ja neue unterwäsche, socken udn ne hose zunot mal mitnehmen, das ist ja nicht so schlimm.

LG

6

18 mon ist nicht zeitig, lass die windel zumin. zuhause ab, sie geht ja aufs klo. vielleicht höschenwindel unterwegs, so hatten wir es gemacht und sind halt aufs klo gegangen auch unterwegs, die windel war halt nur zur sicherheit.

7

Hallo Mädels!

vielen Dank für euren Zuspruch. Vermutlich habt ihr Recht und ich traue meinem Kind einfach zu wenig zu. Na dann werde ich mal auf die Suche nach jeder Menge Schlüppis gehen. ;-)
Man liest halt immer, dass die meisten Kinder so ab 2,5 Jahren trocken werden... Deshalb empfand ich 18 Monate schon sehr zeitig. Aber ist ja gut und ich kann wohl verdammt stolz auf mein Kind sein! :-)

Die Höschenwindeln sind auch ein guter Tipp. Gibt es die nur von Pampers oder auch bei anderen z.B. Discountern?

Aber für unterwegs werde ich trotzdem zunächst die Höschenwindelvariante bevorzugen, da es mir einfach noch zu riskant ist.

Danke euch allen! :-)

LG
Hasi mit Annalena (18 Monate alt und schon soooo groß) #verliebt

8

Hallo

die windelzeit hatte wir auch... sie hatte sich gewindet ohne ende.. und pipi ging zum teil auch daneben... jetzt trägt sie aber wieder windel.. denke das es eher eine phase ist.

LG

9

Meine Maus war auch 18 Monate.
Ich habe sie zu Hause halt in normaler Unterwäsche laufen lassen (natürlich sonst normal angezogen, halt nur ohne Pampers :-D) und für Unterwegs gab es die Höschen Windeln.
Nach ein paar Wochen hat das geklappt auch ohne Windeln raus zu gehen.
Ich kannte nach kurzer Zeit alle Toiletten in unserer Umgebung, aber das fand ich nicht schlimm.

Allerdings muss man sagen, dass unsere kleine schon ganz früh immer das verlangen hatte ständig gewickelt werden zu wollen, sobald auch nur der kleinste Menge an Pippi in der Pampers war.

LG