seit 10 wochen husten und röcheln - reflux???

huhuu, usnere 15monate alte tochter hustet seit geschlagenen 10 wochen!!! besodners schlimm ist es im liegen, also wenn sie ca 10min liegt und schläft beginnt sie zu husten. tagsüber hustet sie ab und zu, es klingt so, als wäre sie im halsbereich verschleimt. ich war schon 3mal bei usnerem kia deswegen, irgendwie kamen wir nicht richtig weiter, insbesondere weil sie derzeit immer brüllt wenn sie ihn sieht...
deshalb bin ich zu einer kiärztin, dort hat sie sich vor 4 wochen abhören alssen, bronchien und lunge angeblich frei. heute war ich nochmal dort, wieder angeblich freie bronchien und lunge, aber eine erklärung hatte sie auch nicht. wir sollen inhalieren.. sie hat nur am rnde erwähnt, ob der reflux schon überprüft sei... nun meine frage: wer kennt sich aus???? was kann / muss man da machen? fühl mich grad total allein gelassen, wenn ich im internet lese, bekomme ich den eindruck, meine tochter ist schwer krank.. #zitter
ich habe vor ein paar tagen einen termin bei nem kinder pneumologen gemacht, leider können wir erst in 1,5 wochen hin..

daaanke und liebe grüße!!!
#winke

1

Hey!! Keine sorge, ich bin zwar kein artz aber haette sie reflux würde sie das nicht erst seit 10 Wochen merken sondern schon länger, meine große hatte einen und es wurde gleich mit 4 Monaten festgestellt vor allem weil die Kinder dauerunzufrieden sind beim liegen, dann eben spucken und roecheln und Niesen die ganze Zeit! Ich denke evtl dass deine kleine allergisch ist evtl Heuschnupfen oder andere pollenallergie ?! Wenn sie nur im liegen hustet evtl milben Allergie oder Staub ? Habt ihr Teppiche im kinderzimmer, kannst ja dein Kia mal nach einen allergietest fragen! Wie hört sich der husten an? Ist es nur nachts oder auch über den Tag verteilt ? Schreib dir das alles auf und erzähl es dann den pneumologen, dann könnt ihr schon mal einiges ausschliessen! Gruesse

2

Hallo,

ich hab vor kurzem auch schon mal hier geschrieben, weil meine Tochter im Prinzip mit ganz kleinen Unterbrechungen seit November "dauerkrank" ist.
Sie hat eigentlich ständig Husten und Schnupfen. Wir sind Stammgast beim Kinderarzt, der auch immer nur feststellt, dass (zum Glück) nur die oberen Atemwege betroffen sind und es keinen Anlass zur Sorge gibt.

Er hat hin und wieder mal verschiedene Hustensäfte verschrieben, die aber nicht wirklich geholfen haben.
Ich muss dazu sagen, dass Lilly seit August von einer Tagesmutter betreut wird, die mit ihrer eigenen Tochter noch 4 weitere Kinder betreut, da geht es auch schon die ganze Zeit reihum.
Auf meine Nachfrage sagte der Kinderarzt, wenn es Anfang Sommer immer noch so sein sollte, könnte man mal einen Allergietest machen.
Ein anderer Kinderarzt (bei dem wir waren, als unser Kinderarzt im Urlaub war und der mir sehr unsympathisch war) hat mal was von einer Immunaufbaukur gesagt.

Da meine Tochter aber weiterhin gut gelaunt ist, körperlich fit ist und außer dem Husten und Schnupfen keinen kranken Eindruck macht, werde ich noch einige Wochen abwarten und dann mal diesen Allergietest machen lassen.

Ich meine, dass es jetzt langsam wieder bergauf geht, da werde ich angesprochen, dass die Kleine aber ganz schön röchelt, ob sie denn krank wäre. Toll, anscheinend hab ich mich schon so daran gewöhnt, dass es mir gar nicht mehr auffällt.

Liebe Grüße
Michelle