20 Monate und nur unzufrieden, am Weinen, ...!!!!

    • (1) 10.03.06 - 21:52

      Hallo Zusammen,

      ich bin Mama von Zwillingen (Jungs), die nun 20 Monate sind. Die beiden sind grundverschieden. Der eine ist ausgeglichen, lacht viel und wirkt sehr zufrieden und stets freundlich. Der andere hingegen war schon immer fordernder, braucht mehr Aufmerksamkeit, ist lebendiger, das Schlitzohr. Derzeit jedoch bin ich fast am Ende meiner Nerven und bemerke, wie meine Geduld zunehmend weniger wird. Jedes zweite Wort lautet "NEIN", er isst derzeit sehr, sehr wenig, hängt ständig an mir, ist wahnsinnig unausgeglichen und weint sehr, sehr viel. Anfangs dachte ich, es wären die Eckzähne, doch nun sind sie alle da und es hat sich nichts geändert. Heute Abend, als ich die beiden zu Bett gebracht habe, hat er ein wahnsinniges Theater gemacht, geschrien, mit den Füssen um sich geschlagen. Bin derzeit völlig ratlos. Kennt das jemand von Euch und wie geht ihr damit um ohne selbst irgendwann durchzudrehen. War heute von seinem Heulen am Abend schon soooo genervt, dass ich ihm sogar einen auf den Windelpo gegeben habe. Weiss, dass das nichts bringt, aber ich war mit meiner Geduld soooo am Ende...

      • (2) 10.03.06 - 22:07

        Hallo Bine!

        Unsere Leonie (17 Mon) hat das seit 1 Woche auch und ich weiß nicht wieso.#kratz

        Papa wird nur noch geduldet, darf sie nur küssen oder drücken, wenn sie es "erlaubt". Alleine bei ihm bleiben will sie nicht - nur gegen Bestechung (Keks).#schmoll
        Sie hängt an mir wie eine Klette. Wenn ich nur auf Toilette gehe oder kurz das Zimmer verlasse ohne es vorher anzukündigen, heult sie los.#heul Sogar bei den Großeltern macht sie einen auf Mauerblümchen. Sind wir alleine, ist sie frech wie Oskar, treibt ihre kleinen Scherze mit mir, kuschelt und ist einfach zum niederknutschen.#liebdrueck

        Egal ob zum Mittagsschlaf oder abends - sie ist todmüde#gaehn, geht sogar freiwillig in ihr Zimmer zum umziehen usw., aber kaum im Bett geht das Geheule los. #heulHabe den Eindruck, es würde ihr gefallen, wenn ich die ganze Nacht wachend neben ihrem Bett sitze. Ich mache ihr die Spieluhr an, 2 - 3 Gute-Nacht-Lieder und wünsche ihr nochmals "Gute Nacht" und gehe. Bin noch nicht aufgestanden, steht sie im Bett und brüllt. #heul#heul#heulLasse sie dann brüllen. Nach 2 - 10 Minuten ist urplötzlich Ruhe und sie schläft tief und fest.#gaehn

        Ich habe keine Ahnung warum. #kratzBis auf die letzten 4 Backenzähne sind alle da, kein Husten, Schnupfen, Durchfall. #gruebel

        Ich hoffe, dass es irgendwann wieder anders wird - bis dahin wünsche ich dir und mit Geduld.

        LG Simone

        (3) 10.03.06 - 23:04

        Halihallo!
        Es hört sich schlimmer an als es ist.
        das kenne ich auch!
        mein Sohn ist nun 23 Monate und glaubt mir diese Phase geht vorbei.
        Vielleicht kann ich Euch erklären warum Eure kinder das machen.....

        In dem alter erleben und verarbeiten die Kleinene eine ganze Menge.
        Und sie merken,dass sie sich verändern...wissen aber nicht was genau passiert und das macht sie super unzufrieden und das wiederum führt dann zu diesem weinerlichem.
        Mit dem nicht essen wollen:Bitte keine Panik!
        Kinder wissen sehr wohl,wie viel sie an nahrung brauchen.
        Vertraut Ihnen.
        Sie werden nicht verhungern!
        hat meiner auch genauso durchgemacht! Ganz ehrlich!
        Ich habe nur ein paar Kleine Tipps!
        1.Bleibt Ruhig!!!!! Nicht hauen!!! das bringt nichts. dein kind versteht nicht warum Du das tust! es versteht sich ja selber nicht!
        Bleine ruhig und lasse einfach mal für eine kurze zeit die arbeit ruhen!
        setze dich zu ihm und schmuse mit ihm oder streichel ih einfach nur während er weint.
        Ver suche beim Zubettbringen ruhig zu bleiben!
        lese eine geschichte vor oder singe etwas.
        Dann sind sie meistens so irritiert,das sie von alleine aufhören.

        2. Wenn es Dir zu viel wird:Verlasse den raum für einige Minuten!
        Gönne DIR eine Auszeit.
        Sorge lediglich dafür dass deinen kleinen nichts passieren kann!

        3. Laut werden bringt nichts! rede ruhig aber bestimmt mit ihnene,Mit schreine oder schimpfen erreichtst du nur,dass sie dir nicht mehr zuhören!

        Das hört sich vielleicht alles klugscheisseriscj an aber diese Tipps habe ich von der BKE-Elternberatung!
        Sont wende dich mal an die.
        www.bke-elternberatung .de
        Da kannst du dich online beraten lassen.
        Hat mir schon sehr oft geholfen!

        Bleib stark.
        Glaube mir,dass ist bald vorbei und dann kommt was neues.
        So wie bei mir im Moment: mein Kleiner möchte nachts um 2 uhr spielen!
        Aber das kiege ich auch hin!
        Eine Phase jagt eben die nächste!
        Liebe grüße Biene mit Phillip 23 Monate und krümel im bauch 13SSW

        • (4) 10.03.06 - 23:45

          Hallo Biene!

          Ich weiß, es ist nicht leicht, groß zu werden. Ich weiß auch, dass diese Phasen immer irgendwann vorbei gehen. Habe das Buch gelesen "Oje, ich wachse" - da stand am Ende auch, dass es immer wieder solche Phasen geben wird.

          Anschreien oder hauen würde ich meine Maus niemals - wäre für mich ein Zeichen meiner eigenen Schwäche oder Angst.

          Mnchmal tut es einfach nur gut, sich alles von der Seele zuschreiben oder auf Leute zu treffen, denen es auch so geht.

          Danke jedenfalls für deine Antwort!#danke

          LG Simone

Top Diskussionen anzeigen