Erste mal erfolgreich auf Toilette... Wie geht's weiter??? Bitte her mit euren Erfahrungen ...

Hallo,

Mein kleiner Mann (27 Monate) hat am Freitag das erste mal Pipi in die Toilette gemacht und heute sein großes Geschäft... Beides war eher zufällig würde ich sagen... Am Freitag habe ich ihn gefragt, ob er vor dem Baden Pipi machen muss... Er ist dann auf Toilette mit so einem Aufsatz und hat tatsächlich Pipi gemacht, zu 95% macht er wenn man ihn in die Badewanne setzt erst mal Pipi, deshalb hab ich ihn mal gefragt...

Hab ihn schon vorher ab und an mal auf die Toilette gesetzt aber da hat ihn eigentlich nur das Abwichen und Spülen interessiert ;-) Heute vor dem Schlafanzug anziehen, hab ich dann wieder mal gefragt, ob er auf die Toilette muss, er hat es bejaht und wir sind ins Bad.... Auf einmal fing er an zu drücken... Und wollte dann aber aufstehen (bevor er fertig war) Ich hab dann gemeint... Komm wir warten nochmal, ich hab da was gehört... Du auch? Er ja und dann ging alles in die Toilette...

Was ich mich nun frage... Wie geht es jetzt weiter? Soll ich in einfach jeden Abend vor dem Schlafanzug anziehen und vor dem Baden fragen, ob er auf die Toilette möchte.... Oder sollte ich noch öfter fragen oder gar nicht und warten bis er es von selbst sagt?

Wie war oder ist das denn bei euch? Kenn mich mit dem Thema so gar nicht aus #schein

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten #winke

Viele Grüße
Steffi

1

Hallo!

Die meisten werden dir jetzt schreiben, dass es irgendwann von alleine kommt. Stimmt ja auch, aber man kann auch etwas unterstützen. Wenn es schon so gut klappt, bleibe am Ball und frage ihn immer wieder mal, nicht nur abends.

Ich habe meine Tochter öfters mal aufs Töpfchen gesetzt mit ca. einem Jahr und später dann auf die Toilette bzw. ging sie recht schnell selbstständig auf die Toilette. Mit 2 Jahren war sie tagsüber und seit gestern auch nachts trocken.

LG
Hasi mit Annalena (2,5 Jahre alt) #verliebt

2

Hallo
dein kind lässt es doch zwanglos und ohne palaver zu. Ich würde es weiter versuchen. Morgens nach dem aufstehen, vielleicht vor dem mittagschlaf... oder auch nach.. vor der Wanne.. vor dem Bett gehen.. ich würde aber nicht zu oft fragen.. das kann auch nach hinten los gehen.. vielleicht macht es ja schnell klick und dein sohn meldet sich von alleine

LG

3

kinder können erst trocken werden SIE SELBER merken, dass es drückt --

so früh würde ich es einfach schonmal ohne Druck zur Routine machen, vor dem Duschen, gleich morgens nach dem Aufstehen vor dem wickeln auf dem Topf zu setzen.

Wenn Du nicht das Gefühl hast, dass er beim Spielen, am Tag ohne Dein dauerndes Fragen selbst merkt, dass es drückt, dann vergrätz es ihm nicht und lass es einfach so laufen, bis er von selbst öfter mal erfolgreich vorher "angesagt" hat.

alles andere ist nur stress für alle beteiligten und falscher ehrgeiz, finde ich.

lg
tanja

4

Hallo Steffi,
meine Tochter ist 22 Monate alt und wir arbeiten gerade auch daran. Bei uns lief es auch so, dass sie öfter mal auf dem Töpfchen saß, zum Schluss habe ich dann immer gefragt ob sie muss und wenn sie ja sagte war es immer von Erfolg gekrönt. Für mich war es wichtig, dass sie es gern macht und dass sie Harndrang spürt und anhalten kann (obwohl ich denke man kann das auch anderweitig trainieren- körperlich scheint es möglich zu sein!)
Wenn wir länger zu Hause sind frage ich sie, ob sie eine Windel möchte und erkläre ihr, was es heißt ohne Windel rum zu laufen. Gelegentlich geht es daneben, vor allem wenn sie spielt, dann erinnere ich sie nur regelmäßig daran, dass sie keine Windel trägt, sie geht dann auf's Töpfchen. Wenn die Schlüppi nass wird findet sie das gar nicht lustig, aber ich finde nur so lernt sie, was passiert, wenn man nicht geht. Sonst trägt sie am Tag mittlerweile Höschenwindeln und ich frage immer mal, ob sie Pipi muss, oft bleiben die Windeln trocken und nun warte ich darauf, dass Schlüppi/ Höschenwindeln dauerhaft trocken sind und sie immer sagt wann sie muss, oder selber geht.
LG

5

Vielen Dank für Eure Antworten, ich werde ihn nun öfters bzw. regelmäßig - wie vor dem zu Bett gehen- fragen, ob er Pipi muss und wenn ja, ob er auf die Toilette möchte... Ganz locker und ungezwungen ... Denn so eine Pampers hat ja auch seine Vorteile ;-)