Ab wann Pukylino / Bobbycar & Co

Ihr Lieben,

unsere Kleine ist zwar bereits 14 Monate alt - läuft jedoch noch nicht. Nur an Möbeln entlang oder mal ein paar Schritte an ihrem "Lauflern-Puppenwagen". Sie ist mit dem Krabbeln auch völlig zufrieden, greift also nicht nach meinen Händen zum Hochziehen / Laufen oder ähnliches. Ich denke also, das dauert noch - sie war mit allem kein "Streber"...

Nun zu meiner Frage - ab wann "dürfen" die Kinder eigentlich Bobbycar oder ähnliches fahren...erst, wenn sie frei laufen können?

Die Kleine ist nämlich vom Bobbycar unseres Nachbar-Jungen begeistert, möchte immer drauf sitzen und geschoben werden - sie kommt nur mit den Fußspitzen auf den Boden (sie ist geshätzt erst 76 cm groß) und kann sich daher nicht anschupsen, obwohl sie die richtigen Bewegungen macht.

Heute waren wir einkaufen und da stand ein Pukylino - da setzte ich sie drauf, damit sie beschäftigt ist, so lange wir beraten werden....und was macht sie...fähr einfach los - sie kommt da mit den Beinen auf den Boden und "lief" quasi direkt.

Nun weiß ich nicht, ob sie das schon "darf" - es gibt doch auch diese "Laufwagen" oder "Gehfrei" oder wie das heißt...da setzt man die Kinder rein und sie "laufen" quasi in der Luft hängend obwohl sie es auch noch nicht können....und das soll ja für Hüfte & Co eher ungesund sein meine ich gelesen zu haben.

Wie ist das denn mit Bobbycar & Co - auch erst, wenn sie laufen können?

Danke Euch und
LG
Martina

1

Meine Tochter hat zum ersten Geburtstag ein Fahrzeug bekommen. Sie konnte ein frei laufen, aber ich würde das vom sitzen abhängig machen.

Wenn sich dein Kind dafür begeistert wäre es doch ein klasse Weihnachtsgeschenk.

3

Danke Dir!

Sitzen kann sie natürlich schon ... und bis Weihnachten ist ja auch noch ein bisschen ... mal schauen, was das Christkind sagt ;-)

LG
Martina

2

Du kannst ihr ruhig so ein Fahrzeug kaufen. Hatten wir auch bevor unsere Tochter laufen konnte. Mit dem pukilino wobei guck mal lieber ob das pukiwutsch schon passt wird auch jetzt noch liebend gerne gespielt. Ging besser als mit dem bobbycar weil sie sehr klein und zart war und ist. Mit dem Wutsch ist sie nach 10 Minuten losgefahren. Laufen kam knapp 1,5 Monate später.

4

Danke Dir!

Das WUTSCH stand daneben und war nicht sehr viel höher ... hab sie aber nicht drauf gesetzt, dachte mir aber noch so insgeheim, dass es vielleicht "länger" für sie interessant wäre. Vielleicht fahre ich einfach nochmal in das Geschäft und lass sie "probieren".

Beim Bobbycar ist ihr Problem auch, dass das so breit ist...da kommt sie mit den Füßen einfach nicht runter. Und als ich die Pukys sah, dachte ich auch, es ist vielleicht gar keine schlechte Alternative - so als Vorbereitung für ein Laufrad später vielleicht. Außerdem nimmt es nicht so viel Platz weg (wir haben nur eine Wohnung) ;-)

LG
Martina

6

Ich würde immer wieder das Wutsch kaufen. Es ist auch etwas anders aufgebaut als das pukilino. Steht auch auf der Puki Seite im Internet. Vorne am Lenker ist es beweglich. Als Vorbereitung fürs Laufrad ist es absolut super. Bobbycar wird jetzt auch bespielt, aber das Wutsch ist immer noch ein Renner. Laufrad fahren geht auch schon. Also alle Fahrzeuge sind absolut super.

5

Zum ersten Geburtstag gab's ein Bobbycar. Danach ein Big Motorrad ( das fand sie noch viel toller und kam schneller voran) und zum zweiten Geburtstag ein Laufrad. Damit sind wir jetzt erstmal die nächsten Jahre ausgestattet.

LG

7

Meine Tochter hat zum ersten Geburtstag ein Pukywutsch bekommen, da konnte sie aber schon laufen. Sie liebt das Teil auch jetzt mit 2 noch heiß und innig und fetzt damit gerne durch die Wohnung. Draußen fährt sie inzwischen Laufrad.
Wenn deine Tochter das Teil toll findet und sich gerne und selbständig damit bewegt, dann kauf es ihr doch! Ich frag mich immer, weshalb man Kinder von Bewegungen abhalten sollte, die sie freiwillig und mit Freude ausführen. Wenn die Muskulatur so gut entwickelt ist, das sie sich mit dem Pukywutsch fortbewegen kann, wird sie wohl kaum einen Hüftschaden davon bekommen, das kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

8

Ich kann das Pukylino leider gar nicht empfehlen! Wir haben es unserer Tochter zum ersten Geburtstag geschenkt, und sie ist auch ein Jahr lang gerne damit gefahren. Bis zu dem Tag, an dem sie auf ebener Strecke vornüber gekippt ist und sich einen Schneidezahn abgebrochen hat. Weil sich der freiliegende Nerv entzündete, musste der Zahn unter Vollnarkose gezogen werden. Als ich danach mal die Rezensionen bei Amazon durchgelesen habe, habe ich leider auch einige gefunden, die ähnliches erlebt haben, auch mit dem Wutsch. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Ding nie gekauft. Klar kann ein Kind auch von einem Bobycar fallen, aber das Puky ist eben viel kippeliger und somit ist die Gefahr einfach größer...
Ein Bobcar haben wir auch, und was ich daran sehr geschickt finde, ist die Schiebestange, die man dran befestigen kann. Anfangs konnte unsere Tochter noch keine weite Strecken damit zurücklegen, da hat sie dann einfach die Beine hochgelegt und ich hab sie durch die Gegend geschoben.

LG, Anne

9

Hallo

Das Wutsch / Pukylino ist toll. Nur eine kleine Erfahrung mit unserem zweiten Kind. Er hatte es früh zur Verfügung, krabbelte dort hin, stieg auf und fuhr damit wo er hin wollte. Irgendwann stand er frei, zog sich hoch usw. Machte aber absolut keine Anstalten zu laufen. Als wir dann ein Wochenende unterwegs waren ohne sein Wutsch, da lief er auf einmal frei. Ohne Vorwarnung, gleicht aich mehere Meter. Zu Hause wieder das alte Spiel, krabbeln und Wutsch zur Fortbewegung. Wir haben es eine Woche weg gestellt bis er laufen als Alternative zum Wutsch erkannt hatte. Ich denke aber unser Kind ist da kein Maßstab.

Prinzipiell finde ich es aber ein tolles Teil, mit dem man seinem.Kind Freude macht.

LG

10

Du wirst lachen - genau das war auch meine Überlegung ;-) Unsere Kleine hat alles (motorisch) relativ spät gelernt und ich habe sie im Verdacht, dass sie es immer so lange als irgend möglich rauszögert - aus "Faulheit"...da käme ihr ein Wutsch natürlich entgegen.

LG
Martina