1/6 Systolik

Hallo,

war vor einer Weile mit meiner Tochter (20 Monate) wegen eines grippalen Infektes beim Vertretungs-Kinderarzt. Dort kam beim Abhören raus, dass sie eine "1/6-Systole" hat. Der Arzt meinte, dass dies oft vorkommt und meist wachstumsbedingt ist, ich solle mir keine Sorgen machen, es würde bei der U7 noch reichen, es einfach nochmals zu kontrollieren.
Irgendwie ist mir das aber trotzdem nicht so geheuer.
Weiß jemand von Euch, was das ist bzw. hatte jemand schon mal Erfahrung mit so was? Soll ich denn tatsächlich warten bis zur U7 (noch 2-3 Monate) oder vorher meinen Kinderarzt anrufen?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand etwas dazu schreibt.

Vielen dank schonmal im voraus.

Liebe Grüße,

Steffi

1

hi,

dustin hatte bei der u2 ein 2/6 systolikum und wurde dann in der kinderklinik am herzen geschallt. dabei kam ein leichter vorhofseptumdefekt raus, der dann nochmal mit einem jahr kontrolliert wurde und sich nicht vergrößerte. dann kann man das mit drei vier jahren nochmal kontrollieren zur sicherheit, weil die kleinen dann besser stillhalten.
also bei ihm ist das herzgeräusch aber auch bei der u3 schon nicht mehr zu hören gewesen. wenn der doc meint, es reicht in 2 monaten, denke ich ist es nicht so wild...

lg alex

2

Hallo Steffi,

ein 1/6 Systolikum ist ein sehr leises Herzgeräusch (1/6 = sehr leise, 6/6 = sehr laut).
Das kommt bei Kindern recht häufig vor und variiert meist von Untersuchung zu Untersuchung. Dieses Herzgeräusch kann sich z. Bsp. bei Fieber verstärken. Meist sind diese Geräusche auch abhängig von der Körperlage. Ein Systolikum, welches so leise ist wie das Deines Kindes, ist in den allermeisten Fällen völlig unbedenklich.
Die Kontrolle zur U7 ist völlig ausreichend.

Liebe Grüße Gwenlu