zu viel kuscheln =schädlich???

    • (1) 22.07.06 - 21:31

      Hey Mädels!

      Eigentlich war ich total glücklich das meine Tochter so eine kleine Kuschelmaus ist.Wir kuscheln ganz oft am Tag oder sie will einfach meine Hand halten.
      Ich fand das immer sehr schön.
      Aber meine Oma meinte,ich würde sie so total verhätscheln.Sie wird nur auf mich fixiert sein und immer schüchtern hinter mir stehen.
      Ist das so?
      Das hat mich total verunsichert.
      Aber ich kann sie doch nicht abschieben wenn sie schmusen will.
      Das bricht mir ja das Herz!

      Was meint Ihr?

      Liebe Grüße
      Ronja mit Amélie (13 Monate)

      • Hallo ,

        so ein Quatsch, Romeo ist auch total verschmust und ich würd in niemals wegschieben , wenn er kuscheln will.

        Glaub mir irgendwann kommt das Alter, wo sie dann nicht mehr so viel kuscheln wollen , von ganz alleine , also geniesse die Zeit noch.

        Die Omas immer mit ihren tollen Weisheiten,#kratz.....

        Im Gegenteil , sie wird bestimmt mal sehr selbstbewusst werden , da sie weiss , dass sie ne Mutter hat , auf die sie sich verlassen kann.

        Gruss perserkatze#katze

        (3) 22.07.06 - 21:39

        Hallo,


        tauschen wir??? ;-)

        Meine Tochter kuschelt und schmust überhaupt nicht. Manchmal muss ich Tage warten, bis sie mir mal von sich aus ein Küßchen gibt. #schmoll

        Heut hat sie mich mal umarmt #freu, aber auch das kommt viel zu selten vor.

        Hat sie wohl vom Erzeuger geerbt. Der hat nie gekuschelt und geschmust.



        Nein, stoß sie nicht weg. Geniesse diese Zeit einfach, sie vergeht so schnell. Sobald sie in die Schule kommen, fangen sie an sich abzukapseln. Ich denke, Du schadest ihr mehr, wenn Du sie von Dir weisst, als das Du weiterhin viel mit ihr kuschelst.

        Und ich seh gerade, sie ja auch erst 13 Monate.

        Mach ruhig weiter so, geniesse das #liebdrueck


        lg

        angel

        (4) 22.07.06 - 21:41

        Kuscheln ist das beste was du machen kannst und es ist der schönste Liebesbeweis den ihr euch beiden gebt #freu (was jetzt NICHT heißen soll, das Kinder die nicht gekuschelt werden wollen, ihre Eltern nicht lieben würden!!!!)

        Genieße die Kuschelstunden. Mein Sohn war ein kuschler und nun mag er das nicht mehr wirklich #schmoll

      • (5) 22.07.06 - 21:43

        Meine Kleine kuschelt mal mehr mal weniger. Ist es denn tatsächlich so, das deine Kleine sehr schüchtern ist? Ich denke mit 13 Monaten darf sie noch soviel kuscheln wie sie mag. Meine ist knapp 2 Jahre alt. Und im Bekanntenkreis haben wir auch ein Kind, wo Mutti viel viel gekuschelt hat und sich alles um den Zweg gedreht hat und nun sieht man das Ergebnis... Total auf Mama fixiert, heult sobald andere Kinder bei Mama in der Nähe sind oder gar auf dem Arm.
        Ich habe auch mal zu meiner Lütten gesagt, jetzt nicht, zB wenn ich am Putzen oder Kochen war. Das hat ihr auch nicht geschadet.
        Mein Rat: Mach das was du für richtig hälst, du bist die Mama!!! Laß dich nicht von Frauen der älteren Generation volltexten.

        Liebe Grüße Nina

        Wie - kuscheln hat doch nichts mit verhätscheln zu tun.
        Also bei mir jedenfalls nicht. Es ist doch schön eine gute und feste Bindung zur Mama und Papa zu haben. Was dritte dazu sagen, sei dahin gestellt.
        Verhätscheln ist bei mir, zu springen wenn der kleine "Boss" was möchte. *grins*
        Schmuse ruhig weiter - geniese diese Zeit, denn irgendwann sind nämlich die anderen Kinder wichtiger - als mit Mama am Spielplatz zu kuscheln. Bis dahin muss die Oma zukucken.;-)
        Viele Grüße
        Angelika

      • (7) 22.07.06 - 22:35

        Hallo Ronja!

        Nein, nein, also wegschieben würde ich meine Mäuse auch nie!

        Trotz der jetzt herrschenden Temperaturen wird gekuschelt!

        Unsere Tochter ist jetzt fast 10 und kuschelt inzwischen weniger, die Pubertät macht sich bemerkbar, es ist ihr manchmal unangenehm, mit uns zu kuscheln. Aber das ist wahrscheinlich der natürliche Lauf der Dinge... Wenn sie unsere Nähe braucht, kommt sie inzwischen von sich aus, ich dränge sie zu nichts.

        Unser Sohn ist 5 und er kuschelt sehr viel! Ich genieße diese Zeit noch in vollen Zügen, weil ich ja weiß, dass das bald von alleine weniger werden wird... *schnief*

        Unser "Kleiner" darf auch jederzeit zu uns ins Bett. Er geht am Abend in sein Bett und schläft dort auch problemlos, aber manchmal steht er mitten in der Nacht an unserem Bett und möchte bei uns weiter schlafen. Das darf er auch und er pennt dort sofort weiter.
        Als es im letzten Winter nachts so saukalt war, war das richtig toll, wenn wir kuscheln konnten.

        Von unserer Tochter weiß ich, dass auch das bald vorbei geht.
        Als sie in die Schule kam, zog sie es vor, in ihrem Bett zu schlafen und das wird wahrscheinlich mit unserem Sohn nicht viel anders sein...

        Also, genieße die Zeit, in der sie (noch) kuscheln möchte, es ist viel zu schnell vorbei!

        Liebe Grüße
        jessy

        (8) 22.07.06 - 22:59

        Häääääää?

        Naja, gib nichts auf die Ratschläge Deiner Oma, das ist eine andere Generation. Damals sollten die Babys eben nicht verweichlicht werden, damit daraus Soldaten für den Krieg werden. Und das dürfen natürlich keine Muttersöhnchen sein. Da hieß es auch "Hygiene, ein sauberer Platz zum Schlafen und ein tägliches Bad ist alles, was ein Baby braucht." Schreien tut ein Baby nur aus Langeweile und das Stillen und Füttern musste man so kurz wie möglich halten, eben weil zu viel Kuscheln verweichlicht. Tja, heute weiß man es besser. Ich empfehle Dir dazu das Buch "Mein Kind schläft durch", eine interessante Lektüre hierzu.

        Hallo Ronja,

        ich habe dazu folgende persönliche Meinung:

        Wenn das Kind kuscheln möchte und ich das auch möchte, kuscheln wir. Das habe ich immer so gehalten und das ist auch heute noch so, bei allen dreien.

        Natürlich geht das nicht immer, denn ich muss ja auch mal arbeiten oder einkaufen oder sonstwas. Dann muss man das halt verschieben und sie in dem Moment nur mal kurz drücken und erklären, dass es im Moment nicht geht.

        Aber wenn die Möglichkeit zum Kuscheln da ist und beide wollen, dann würde ich doch nicht das Kind wegschieben und stattdessen den Fernseher anmachen oder sonstwas! Überleg mal, wie das zum Beispiel bei Affen ist. Da wird fast ständig gelaust und gekuschelt, wenn man nicht gerade frisst, Nahrung sucht oder Rangfolgen ausdiskutiert.

        Spätestens mit dem ersten Freund oder mit der ersten Freundin ebbt das ein wenig ab. Manchmal auch schon vorher, in der Pubertät. Bis dahin würde ich sagen, kann eine intensive Bindung und eine für beide akzeptable und gewollte Wärme und Nähe nicht schaden!

        Hast Du schonmal darüber nachgedacht, ob Deine Oma eventuell ein wenig eifersüchtig ist, weil ihre Ur-Enkelin mit ihr mitunter nicht so gerne kuschelt? Oder dass Deine Oma mitunter aus einer Generation stammt, wo öffentliches Kuscheln (sie muss es ja gesehen haben, sonst wüsste sie es nicht) sich eher nicht gehörte?

        Ich würde da meinem Herzen folgen und nicht dem Verstand anderer Menschen.

        (10) 22.07.06 - 23:09


        So ein Blödsinn!!#augen

        Sei froh, dass Du eine Kuschelmaus hast!

        Meine Maus konnte das leider noch nie haben, auch als ganz kleines Baby nicht. Wenn ich mal von Ihr ein Kussi oder "Ei" gemacht bekomme, bin ich stolz wie Oskar und mein Tag ist gerettet!

        lg,
        Ivonne

        (11) 22.07.06 - 23:41

        blödsinn! ich sag dir was, mein sohn war und ist noch immer ein großer kuschler, aber er ist überhaupt nicht auf mich fixiert, im gegenteil: wir hatten nie probleme damit, wenn er mal bei oma oder tante oder dann auch im kiga bleiben sollte.
        ich habe vielmehr das gefühl, dass wir durch den vielen körperkontakt von anfang an (hatte ihn auch oft im tragetuch) sein urvertrauen optimal aufgebaut haben, er ist ein selbstbewusstes kleines kerlchen.

        (12) 22.07.06 - 23:41

        liebe ronja,


        niemals!!!!!!!!!!!!!! ich bin der meinung, dass kinder nicht genug von liebe und zuneigung bekommen können.
        ich kuschele mit nils, der wird bald 20 monate alt auch viel, und er ist ein zufriedenes kind, lacht ständig.
        ich würde ihn niemals wegschieben oder so was, niemals.
        und die alten generationen sehen eh immer ganz anders, vor allem, was kindererziehung angeht. die haben meistens eh nicht soviel zuneigung von ihren eltern bekommen, weil es eben eine andere generation war, denke, dass sie es nicht so kennen.....und so reden.
        ich würde niemals auf andere hören, vor allem in so einer sache, höre nur auf dein mama-herz, dann wirst du nie was falsch machen!
        ich bin der meinung, je mehr liebe die kids bekommen, desto selbstbewußter werden sie sein.
        meine freundin hat 2 kids, das eine 7 die andere 3, und dort wird wenig gekuschelt und wenig erklärt, und es sind echt verstörte kinder, haben oft angst..... der max, soll in den kindergarten gehen, da hat er wohl einige male so ein theater dort gemacht, dass meine freundin ihn abholen mußte, also der ist extrem auf meine freundin fixiert.
        und ich denke eher, dass er eben nicht das selbstbewußtsein hat, und vielleicht angst hat, dass die mama nicht mehr kommt oder so....
        also, höre bitte auf dein herz.




        lieben gruß
        kathrin mit nils
        es gibt nix schöneres als mit dem eigenen kind zu kuscheln.
        #liebdrueck

        (13) 23.07.06 - 13:35

        Hallo Ronja,

        Kuscheln bedeutet Liebe geben! Kann man einem Kind zu viel Liebe geben???

        NEIN! Es gibt so viele Kinder, die keine Liebe erhalten, vernachlässigt werden usw. ............... wenn Dein Kind kuscheln will, dann kuschel mit ihm. Er genießt es und Du genießt es. Was also soll daran verkehrt sein?

        Liebe Grüsse
        Martina mit Finn (30.06.05)

        (14) 24.07.06 - 07:03

        Blödsinn, wenn Kind kuscheln will, dann darf es kuscheln..... Immer dieses Psychogelaber.....letztens hab ich gelesen, man sollte sein Kind nicht auf den Mund küssen....von wem kommt sowas??????? Was bitte kann so schädlich daran sein, seinen Kindern zu zeigen, daß man sie liebt?

        PS. Bevor jetzt in der Richtung was kommt: Ich meine ein gesundes Maß an Zärtlichkeit, nichts Anstößiges oder so. Nicht daß jetzt wieder was von wegen Mißbrauch kommt.....hab ich auch schon erlebt, daß dann solche Kommentare kommen.

Top Diskussionen anzeigen