Lauflernwagen?!đŸ€”

Hallo zusammen,

meine Tochter ist inzwischen 17 Monate und motorisch immer noch hinten an. Gekrabbelt ist sie erst mit ungefĂ€hr 14 Monaten. Krankengymnastik haben wir damals schon gemacht und es war immer klar, dass sie auch spĂ€ter anfangen wird zu laufen... auch zum krabbeln bzw sitzen hin hat sie einen kleinen Anstoß benötigt und wĂ€re alleine vermutlich nie darauf gekommenen...
Soweit so gut.
Inzwischen watschelt sie gerne an den Möbeln entlang und mit Freude an den HĂ€nden, aber ihre kleinen Beine können sie noch nicht alleine halten. Seit ein paar Tagen nimmt sie zum laufen durch die Wohnung den PappbehĂ€lter ihrer Bauklötze und findet das ganz prima 🙈 ich weniger, da ich dem Ding nicht traue und sie schon auf dem Boden liegen sehe.
Also dachte ich an einen Lauflernwagen als UnterstĂŒtzung und um ihr den beschriebenen Anstoß zu geben! Vorweg: ja, ich weiß, dass man eigentlich auf sie verzichten sollte und man laufen auch durchaus ohne lernen kann usw. Aber , ja, was will ich eigentlich hören!?🙈😃 irgendwie wĂ€re mir so ein Wagen doch lieber als der BehĂ€lter... und ja, StĂŒhle werden dazu auch genommen! GrundsĂ€tzlich hat sie eine schwĂ€chere Muskulatur, also muss man ein bisschen zusammen mit ihr trainieren.

Vielleicht könnt Ihr mir eure Erfahrungen geben? Und wenn ihr positive gemacht habt auch verraten, welchen ihr empfehlen könnt?

Danke und liebe GrĂŒĂŸe â˜ș

3

Hallo. Also dass man Lauflernwagen nicht benutzen sollte habe ich noch nicht gehört. Nur von diesen "Geh frei" Dingern sollte man die Finger lassen wo die Kinder "reingehĂ€ngt" werden und dann durch die Gegend tippeln. Unser kleiner war auch ein spĂ€tzĂŒnder beim laufen und ist ewig an den Möbeln entlang gelaufen. Wir haben dann auch so einen Lauflernwagen ausprobiert eben weil die ja so gebaut sind dass sie nicht umkippen. War unserer zumindest. Wir hatten den Putzwagen von Tschibo und waren sehr zufrieden. Er hat auch mit dem ganzen Zubehör was da dran war gern gespielt. Rein zum laufen unterstĂŒtzen hat er ihn allerdings wenig genutzt. Da wir ihn gebraucht gekauft und dann auch weiter verkaufen konnten , fanden wir das jetzt nicht so schlimm. Es war ein nettes Spielzeug fĂŒr ein paar Monate aber nicht wirklich notwendig :)

1

Huhu mein Sohn hat den mal bei einer Freundin ausprobiert und ist damit so schnell umgekippt, weil das einfach nicht stabil war. Bzw. ist er dann auch nach hinten gekippt. Wenn er zu Hause den Stuhl nutzt oder den WĂ€schekorb passiert das nicht. Die sind stabiler. Ich wĂŒrde kein Geld dafĂŒr ausgeben.

2

Hallo, mein Sohn hat auch spĂ€t angefangen zu laufen. Wir bekommen auch immernoch Physio weil er motorisch hinterher hĂ€ngt. Wir haben statt einen lauflernwagen eine GetrĂ€nkekiste genommen. Die ist stabil und wir konnten "den Schwierigkeitsgrad" anpassen in dem wir volle oder halb volle Flaschen (natĂŒrlich keine Glasflaschen) rein gestellt haben.

4

Hallo!
Wir hatten den Winnie Puuh Lauflernwagen von Vtech. Die Anschaffung hat sich auf jeden Fall gelohnt! Der ist stabil und hat noch einige Extras zum Spielen. Unser Sohn hat damit schnell laufen gelernt.
Er ist jetzt nicht NUR daran gelaufen, aber das Teil war schon eine UnterstĂŒtzung fĂŒr ihn.
Liebe GrĂŒĂŸe

5

Es gibt ja unterschiedliche Lauflernwagen. Ich wĂŒrde nicht jeden x-beliebigen Plastikwagen nehmen. Es igbt schöne aus Holz, die ein gutes Gewicht haben und dem Kind mehr Sicherheit bieten können. Wenn du unbedingt einen haben möchtest. Vllt kannst du das auch mit der Physio absprechen, wo deine Tochter ist.
Ansonsten ist die hier genannte Idee mit der GetrÀnkekiste wirklich schlau :)
Da ist nur die Frage, ob die von der Höhe passend fĂŒr deine Tochter ist, denn sie sollte eine grade Haltung dabei haben, nicht vorne runter gebeugt.

Was definitiv Gift wÀre, wÀre ein sogenannter 'Geh-frei', das solltest du auf keinen Fall ins Haus holen.

6

Lauflernwagen sind zum Laufen lernen gar nicht soooo gut. Wir hatten den Puppenwagen von haba mit zusĂ€tzlicher Beschwerung, aber gekippt ist er trotzdem. DafĂŒr wurde er regelmĂ€ĂŸig bis zum Alter von 3 Jahren bespielt. Also Zweck gut erfĂŒllt.
Am allerbesten zum laufen fand ich den leeren Wasserkasten unter den ich Filzgleiter geklebt habe.

7

TasĂ€chlich der lernlaufwagen von Ikea. Den haben wir auf dem SperrmĂŒll gefunden und einfach mal mit genommen
.und siehe da der kleine lÀuft am liebsten damit. Schon aufrecht und vorne kann er noch Spielzeug rein legen

8

Ich wusste gar nicht, dass man auf einen Lauflernwagen verzichten soll, verwechselst du das nicht mit einem Gehfrei?

Sohnemann hatte einen, aber dran gelaufen ist er nie? Er hatte den Knielauf perfektioniert und das auch an dem Ding ;-)
Als er dann laufen konnte, hat er „Roller“ damit gespielt.
Kurz: das Ding war unnötig;-)

9

Ein Wagen, der wirklich beim Laufen unterstĂŒtzt, muss zwei Bedingungen erfĂŒllen.
1. Muss er kippsicher sein
2. Sollte er gebremst sein

Wir haben einen kippsicheren Wagen, aber ungebremst und ehrlich: Die werden verdammt schnell. Da sollte ein Kind schon fast laufen können und ein gutes Gleichgewicht haben. Sonst wird das nichts.

Und lenken kann man den erst, wenn man beim Laufen auch noch Kraft aufwenden kann.

Das ist ein tolles Teil und wurde viel genutzt, aber erst als meine Tochter schon laufen konnte.

VG Isa