2 Monate schlechter Schlaf, ist das noch normal?

    • (1) 30.12.18 - 11:04

      Meine Tochter ist 20 Monate alt und seit ca. 2 Monaten schläft sie katastrophal! Sie ist zu 99% nicht wach, aber schreit ständig im Schlaf. Zu Beginn vielleicht 2-3 mal die Nacht, heute Nacht alle 20 Minuten die ganze Nacht. Das kann doch nicht normal sein? Ich war schon beim Arzt mit ihr, alles okay. Sie schläft bei uns im Bett, alle anderen Konstellationen haben es nur noch schlimmer gemacht. Wir haben echt schon alles probiert. Es ist auch völlig egal, wie der Tag war, ob die Bodenheizung an oder aus ist, ob ich ihr vor dem schlafen alle Popel entferne, damit sie frei atmen kann etc. etc. etc. Sie fängt 2 Stunden nach dem Einschlafen an und es hört beim Aufstehen auf. Wie gesagt, wach ist sie dabei nicht. Es ist so wie ein Albtraum, aber eben seit 2 Monaten jede Nacht. Meine Mutter hatte sie vorletzte Nacht und war erstmalig sprachlos und meinte ihr fällt nur ein dass sie vielleicht irgendein Erlebnis nicht verarbeiten kann (ich wüsste nicht was) und ich zum Kinderpsychologen soll. Vielleicht kann mich jemand beruhigen und es war bei euren Kindern in dem Alter auch so? Ich habe überlegt ihr heute Abend vor dem schlafen ein Zäpfchen zu geben um noch die Zähne auszuschließen, mehr fällt mir einfach nicht mehr ein!
      Lg

      • (2) 30.12.18 - 11:53

        Hallo,
        meine Tochter ist noch kleiner. Allerdings hatte ich auch direkt an die Zähne gedacht.

        Bei den Eckzähnen war es bei uns ähnlich. Wie lange es dauerte weiß ich nicht mehr genau, allerdings gefühlt auch ewig.

        Ich würde es auch so machen wie du es vor hast.

        Liebe Grüße

        Meine Tochter ist 2.5jahre.. es ist genauso. . Sie weint im Schlaf..beruhigt sich aber nur wenn man sie übern rücken streichelt. Mal nur 5x die Nacht.. oft aber alle 30-45min.. Sie ist gesund und hat alle Zähne. Hoffe immer dass es iwann vorbei ist..geht ca seit einem Jahr so.. vorher war es nicht so extem

        Huhu, wissen können wir es natürlich nicht, aber ich würde auch auf Zähne tippen. Unser Sohn hatte das 1 zu 1 auch und ich dachte wir werden wahnsinnig. Bin auch damals zum Arzt, aber alles gut, es gibt Kinder die nachts sehr mit dem einschießen der Zähne zu kämpfen haben und deswegen sehr unruhig sind und viel weinen hieß es. Er ist jetzt 2,1 Jahre und wir warten immer noch auf die letzten hinteren Backenzähne 😩 wie bei so fast allem, Augen zu und durch ✊🏻

      • (5) 31.12.18 - 02:36

        Hallo,
        Ich will dir mal von meinem Sohn berichten, nicht als Diagnose !!! Aber einfach mal als einen andere Aspekt.
        Mein Sohn war bis er ca.3 Jahre alt war e in katastrophaler Schläfer (meist stündlich wach und 4Uhr/5Uhr endgültig wach ......#schock
        Mit ca. 2 Jahren wurde es noch !!!! schlimmer, ich hatte das Gefühl er quält sich richtig usw. Ich war echt verzweifelt, 1.Ist Schlafentzug wirklich eine Foltermethode, 2. will man seinem Kind ja helfen.
        Durch einen Bericht hier im Forum #winke kam ich auf die Idee es könnte evtl. Wurmbefall sein. Kinderarzt war nicht der Meinung, nachdem ich 3 Tage hintereinander bei ihm war bekamen wir endlich ein Wurmmittel. Was soll ich sagen, von einem auf den anderen Tag war Ruhe, mein Sohn hat die erste Nacht soo ruhig und entspannt geschlafen. Unglaublich, man merkte richtig wie er es genossen hat.
        Also, bitte wie gesagt nicht als Diagnose verstehen. Aber evtl. als eine Möglichkeit vielleicht mal ins Auge fassen.
        Alles Gute euch UND hoffentlich bald ruhigere Nächte.

        (6) 31.12.18 - 13:23

        Hi,
        Unsere Kleine ist 27 Monate. Gut geschlafen hat sie mal vereinzelte Nächte, aber jammern tut sie echt oft.
        Trotzdem hat sie bis September in ihrem Zimmer geschlafen und ist eben ab und zu dann nachts zu uns gezogen.
        Dann kam die erste längere Psydokrupp Phase, gefolgt von hohem Fieber zurück zum Psydokrupp... dass ging 7 Wochen. Essen wollte sie gar nix mehr und schlafen war eine absolute Katastrophe.
        Essen im Moment nur komplett püriert und in sparsamsten Mengen ;(
        Schlafen: wieder bei uns im Zimmer, wird nun auch oft begleitet zum schlafen (hatten wir davor nur in Urlaub gebraucht) und leider auch oft bei uns im Bett.

        Ich habe oft das Gefühl, ihr tut etwas weh. Entweder der Bauch oder die Zähne (zwei Eckzähne und drei Backenzähne)...

        Also - raten kann ich dir somit nicht wirklich. Außer, irgendwann wird es besser werden ;) die Großen (Teenies) schlafen wie die Bären.
        Uns bleibt wohl nur, unsere Kinder zu begleiten und Geduld zu haben.

        Ein schönes und „ausgeruhtes“ neues Jahr

Top Diskussionen anzeigen