Wie gehen eure aufs Töpfchen?

    • (1) 03.01.19 - 07:30
      Inaktiv

      Guten Morgen :)

      Folgende Situation... Unser. Großer 27 Monate alt kann sehr gut erkennen wann er groß muss und sagt es auch immer. Vor ein paar Monaten war er schon öfters auf dem Töpfchen zum pipi machen aber dann wollte er nicht mehr. Ich hab es dann erstmal gelassen und bin es gestern wieder erneut angeganen. Er sitzt drauf und macht pipi aber er möchte eigentlich nicht aufs Töpfchen. Ich zwinge ihn nicht sondern versuch ihn etwas zu überreden. Gestern hat es nur geklappt weil ich ihm kurz mein Handy gegeben hab.

      Ein Buch anschauen reizt ihn nicht weil wir sonst ständig Bücher anschauen.
      Er hat eben "keine Zeit"nur dort zu sitzen und möchte lieber andere Dinge machen. Was wäre denn eine Beschäftigung die er auf dem Töpfchen machen kann bis sein Geschäft kommt?
      Ich dachte schon an Tiptoi, dass er das immer ans Töpfchen bekommt. Das hat er noch nicht und wäre interessant. Mein Mann sagt allerdings, dass erst Weihnachten war und wir deshalb nicht schon wieder was schenken sollen.

      Wie macht ihr das?

      • Also meine zwei großen (4 und 2,5) sind von Anfang an ohne Beschäftigung auf die Toilette gegangen.
        Töpfchen mochte keine. Deshalb einen aufsatz mit hocker für die normale Toilette.
        Vllt wäre das ne Option für euch?

        Ich habe sie dann auch selbst entscheiden lassen wann sie damit beginnen. Irgendwann kam der Tag an dem sie sagten sie wollen keine Windel mehr.
        Jede meiner Mädels hat wenn man sie genau beobachtet "Anzeichen" dafür dass sie bald groß müssen.
        Hab einfach tagsüber immer mal wieder gefragt und haben es versucht. Es gab einige mal ein kleines Malheur und es ging in die Hose.
        Sie haben aber schnell gelernt Bescheid zu sagen. Dann sind wir schnell zur Toilette geflitzt. Geschäft erledigt. Ich hab mich die ersten Male immer übertrieben gefreut 🙈. Und wieder runter.
        Bin halt immer dabei geblieben und wir haben gehorcht ob und wann was kommt.
        Bücher usw. Haben wir nie verwendet. Sehen die Toilette auch nicht als Aufenthaltsort zum lesen und spielen an sondern wirklich nur zum Geschäft verrichten.
        Die große war mit 3,5 tagsüber komplett sauber. Die mittlere mit 2 Jahren und ein paar Monaten.

        Liebe Grüße
        Berna

        Guten Morgen,

        bei uns ist es ähnlich. Mein Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate. Er sagt das große Geschäft zuverlässig an und geht auf Topf und unterwegs auch auf Toilette. Pipi machen geht er aber noch nicht. Er will seine Windel behalten. Die Kita meinte ich solle die Windel einfach weglassen. Das habe ich auch ne Weile probiert aber es geht immer in die Hose. Ich würde behaupten, er merkt pipi noch nicht rechtzeitig vorher und kann nicht einhalten bis zur Toilette. Ich mach da keinen Stress, das kommt irgendwann von alleine. Jetzt fahren wir demnächst in den Urlaub und da werd ich vielleicht die Winde mal wieder weglassen. Probier’s doch einfach mal. Zeig ihm nen Schlüppi und sag ihm das Mama und Papa auch Schlüppi anhaben- das fand meiner gut. Er muss ja auch erstmal merken wie es ist zu pullern, ohne Windel.
        Bin gespannt was noch für antworten kommen:)

        Liebe Grüße
        Surfermami

        Unsere ist auch 27 Monate alt und ist seit 6 Wochen trocken. Sie sagt von sich aus dass sie muss und das klappt ohne Probleme. Ansonsten würde ich ihn jeweils fragen ob er muss.

      • Ganz ehrlich, ich würde mir das mit dem Tip toilet usw echt nochmal überlegen, du zwingst dein Kind dadurch auf jeden Fall, ihm bleibt ja nichts anderes übrig wenn er damit spielen möchte. Das muss vom Kind aus gehen, er muss soweit sein und von sich aus auf die Toilette gehen, alles andere bringt nichts oder er wird noch länger brauchen. Unser Sohn wollte nie aufs Töpfchen, mit 3 wollte er dann auf die Toilette, seit dem ist er Trocken.
        Lg
        Wir haben eine klobrille, die man runterklappen kann, wo ein Kindersitz integriert ist.

        Warum denn noch den Topf? Unsere geht aufs normale Klo mit Aufsatz. Viel interessanter und macht sie stolz wenn sie wie eine grosse drauf sitzt

      • Hi!
        Im Gegensatz zu den anderen hier, bieten wir Beschäftigung auf den Töpfchen an. Neben dem Töpfchen ist eine Kiste mit ein paar Spielsachen die dann zum Einsatz kommen. Ich finde das okay, Erwachsene beschäftigen sich selbst ja auch oft auf der Toilette mit dem Handy oder einer Zeitschrift. Nun funktioniert das bei uns ohne besonderes Spielzeug, am beliebtesten sind Bücher obwohl wir die quasi überall haben. Mein Räuber ist aber auch um einiges jünger als dein Kind. Gegebenenfalls würde ich es vielleicht mit Singspielen oÄ versuchen. Also ich finde deine Idee gut und verstehe nicht ganz was daran schlecht sein soll. Im Grunde gewinnen doch damit alle.

        • (8) 03.01.19 - 15:20

          Meine kleine mit 21Monaten holt sich ihr töpfchen selbst und stellt es da hin wo sie will. Am liebsten vor die balkontüre zum rausschauen. Oder morgens neben das Klo das Papa gerade besucht.

          • (9) 03.01.19 - 19:42

            Oh wie schön. Wäre toll wenn das hier auch irgendwann so ist. Das Töpfchen wird zwar gerne rumgetragen aber ehr des Tragens Willens als mit der ernsten Absicht einen Platz auszuwählen. Mal schauen was noch kommt

      (10) 03.01.19 - 15:24

      Meine kleine mit 21Monaten holt sich ihr töpfchen selbst und stellt es da hin wo sie will oder nimmt den puppenwagen, Spielsachen oder Bücher mit. In der früh setzt sie sich immer neben das Klo das Papa gerade besucht und macht Pipi oder stinki.

Top Diskussionen anzeigen