Kleinkind mit zum frauenarzt?

    • (1) 16.01.19 - 19:43

      Kann man ein Kleinkind zum frauenarzt mitnehmen.
      Mein Sohn ist 2 1/2 u ich bin frisch schwanger (letzte woche pos getestet) 😍
      Ich versuche natĂŒrlich termine zu bekommen wenn er in der kita ist oder ich einen babysitter habe.
      Was mach ich wenns mal nicht anders geht?
      Ihn mitnehmen oder dann termin verschiebn?
      Die praxiszeiten passen leider nicht so gut dass mein freund schaun könnte oder meine eltern oder schwestern :(

      • Solange vaginal geschnallt wird, wĂŒrde ich ihn nicht mitnehmen. Da er schon in die Kita geht, findet sich doch immer recht gut ein Termin in dieser Zeit

        Hi!
        Mir ging es auch so, ich musste meine Tochter (27 Monate) sogar schon zweimal mitnehmen. Auch bei mir wurde noch vaginal geschallt und sie stand dann mit ihrer Naschi-Box neben dem Stuhl am Kopfende und die Ärztin hat mit ihr ganz lieb erzĂ€hlt.
        Wenn es nicht anders geht, nimm ihn halt mit. Ist sicher kein Problem!

        Viel GlĂŒck 🍀

        Ich musste meinen Sohn letztes Mal auch mitnehmen. Das ist garkein Problem. Alle werden das verstehen

      • Ich seh bei meinem Arzt hĂ€ufiger Frauen, die Kinder dabei haben. Das ist dort kein Problem, notfalls passen sogar die Mitarbeiterinnen am Empfang drauf auf wĂ€hrend der Untersuchung.

        Meine Mutter war allein erziehend und ich musste als Kleinkind immer mit. Wenn sie auf den Stuhl musste, musste ich mich immer so lang umdrehen und an die Wand gucken. Ich fand das ziemlich verstörend und werde mein Kind definitiv nicht mit in den Untersuchungsraum mitnehmen. LG

        • Deine „Verstörung“ liegt sicher daran, dass du dich umdrehen und an die Wand schauen musstest. Stell ich mir ehrlich gesagt auch ziemlich verstörend vor. Was muss in einem Kind vorgehen? Was muss es denken? Die Phantasie ist in dem Fall wohl schrecklicher als die RealitĂ€t.

          Ich denke nicht, dass Kinder verstört werden, wenn man ganz offen damit umgeht.

          Wo ist das Problem?

      Hu Hu

      Bei uns kommt die Tochter 14 Monate und der Vater mit.
      Als ich vaginal geschallt wurde haben beide zu gesehen und mein Mann hat ihr erklÀrt das wir bald ihr geschwisterchen sehen.

      Meine Tochter begleitet mich wenn sie will mit auf die Toilette, auch als ich noch meine Tage hatte.

      Ich glaube wenn man es selber nicht zum Problem macht, stört es sie nicht und nehmen es als normale Untersuchung war. Ich nehme meine Tochter auch zum Zahnarzt, Augenarzt oder Friseur ( wenn es sich nicht vermeiden lĂ€sst) mit. Es soll so normal fĂŒr sie sein. Irgendwann wird sie die jenige sein die auf dem Stuhl sitzt.

      • Also MEIN kleiner wĂŒrde ganz genau in der kita erzĂ€hlen WAS er da gesehen hat. Völlig unbefangen.
        Aber muss ich das haben? NÖ

        Sorry, hat fĂŒr mich null mit "offener Erziehung" zu tun und es ist ein himmelweiter Unterschied ob man gemeinsam auf Toilette geht oder zugesehen wird wie bei muddi mit gespreizten Beinen unten was rein gesteckt wird.

        • Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war, war meine Große 5 Jahre und wollte auch gerne ihr Geschwisterchen sehen. Ich habe sie dann auch erst mitgenommen, als nicht mehr vaginal geschallt wurde. Wir schließen unsere Badezimmer auch nicht ab, von daher weiß sie, wie MĂ€nner und Frauen aussehen (von sich selbst mal abgesehen). Ich denke aber auch, dass sie nicht unbedingt sehen muss, wie eine andere Person ihre Mutter an den intimsten Stellen berĂŒhrt. Schließlich erklĂ€ren wir ihr ja auch, dass es "ihr privates" ist und niemand andereres sie dort einfach berĂŒhren darf. Das gehört fĂŒr mich zu einer aufgeklĂ€rten Erziehung auch dazu. Und meine Tochter hĂ€tte es genau wie dein Kind am nĂ€chsten Tag lang und breit in der Kita erzĂ€hlt. Der schöne Nebeneffekt war, dass sie wirklich was vom Kind gesehen hat, weil am Anfang ist es ja recht schwer, in dem schwarz-weiss-grau ĂŒberhaupt was menschliches auszumachen.

    Ich habe meinen Sohn einmal mitgenommen. Leider kann mein Sohn oft genau dann nicht in die Kita wenn er eigentlich dringend mĂŒsste :-)
    Ich wollte auf keinen Fall das er bei der vaginalen Untersuchung dabei ist. Habe vorher in der Praxis angerufen und gefragt ob es da einen Weg gibt, sonst hĂ€tte ich den Termin verschoben. Mein Sohn hat dann fĂŒr die 5-10 Minuten in denen geschallt wurde an der Anmeldung gesessen und hat gemalt. Anschließend hat die Helferin ihn gebracht. Beim GesprĂ€ch konnte er ja dann dabei sein. Es war wesentlich entspannter als ich befĂŒrchtet hatte.
    Die Kita wĂŒrde ich trotzdem weiterhin vorziehen :-)

    Hallo,
    Die Praxis von mir ist sehr kinderfreundlich, da wird man sogar vorgezogen wenn man mit seinem Baby da ist. Ich habe meine Tochter regelmĂ€ĂŸig mitnehmen mĂŒssen weil sie noch keinen Krippenplatz hatte allerdings war sie unter 1Jahr, das war also völlig Wurscht. Mein 8jĂ€hriger Sohn wollte mitkommen bei der Untersuchung wo man das Geschlecht sehen konnte. Das war auch unproblematisch und es war etwas ganz Normales fĂŒr ihn, fĂŒr die Ärztin und fĂŒr mich.Sie hat das alles ein wenig verdeckt und dann war gut.
    Eine schöne Schwangerschaft.

    Meine Tochter, 16 Monate, war vor kurzem mit bei der normalen Vorsorge. Ging halt auch grade nicht anders.
    Sie fand es schon etwas seltsam, aber hat auch interessiert geguckt. Die Ärztin hat ihr dann einen Luftballon aus einem Gummihandschuh geknotet, fand sie toll 😂
    wenn sie unruhig geworden wÀre, hÀtte die Sprechstundenhilfe sie aber auch kurz woanders beschÀftigt.
    Also mach dir keine Sorgen und nimm deinen Sohn einfach mit.

    Bei uns ist es so, dass bei Frauen mit Kleinkindern immer eine Sprechstundenhilfe mit ins Behandlungszimmer geht und sich wĂ€hrend der Untersuchung um das Kind kĂŒmmert... Als unsere PĂŒppi noch ganz klein war, war sie meistens bei einer der MĂ€dels auf dem Arm an meinem Kopf, mittlerweile ist es so, dass sie oft im Sprechzimmer bleiben und sich "unterhalten"... Ich finde die Lösung prima und sehr familienfreundlich...

    LG

    Ich bin jetzt in der 36. SSW und mein Sohn kommt immer mit. Geht zeitlich leider nicht anders. Er wird nĂ€chsten Monat 3. er sitzt einfach am Schreibtisch bei der Ärztin und schaut von hinten zu. Beim Ultraschall kommt er meist dazu, manchmal auch nicht. Sehe da kein Problem

Top Diskussionen anzeigen