Erfahrung mit Fieberpflaster?

    • (1) 22.01.19 - 12:14

      Hallo ihr Mamis,

      Bin zufällig auf kühlende Fieberpflaster gestoßen, die man dem Kind auf die Stirn klebt und die bis zu 8 Stunden einen kühleffekt haben. Hat die schon jemand ausprobiert?

      Höre das erste Mal von, und meine ehrliche Meinung völliger Schwachsinn und unnötige Geldmacherei....
      Der Fiebersaft und die Fieberzäpfchen tun es genauso gut , ansonsten ist einr kühle nasse Mullwindel oder Quarkmüllwindel genauso gut und sinkt sehr gut das Fieber ohne dass ein Pflaster irgendwo kleben muss...
      Kann mir auch vorstellen dass es nicht jedes Kind verträgt und vielleicht dagegen Ausschlag kriegt dann bereut man es alle male.

      • Also die vorstellung etwas kühles auf der Stirn zu haben ist schön und tut bestimmt gut. Die Bewertungen sind top, aber alles migräne Patienten, die schreiben es tut unheimlich gut bei Kopfschmerzen. Kinder haben auch oft Kopfweh, wenn sie krank sind. Daher wäre ich schon interessiert.

        Ach und in japan ist das Produkt wohl gang und gebe, hierzulande aber noch sehr exotisch.

    Hallo
    Nein. Und würde ich auch nicht testen wollen. Dann lieber einen kühlen Lappen oder Wickel. Da kann ich die Temperatur besser an das Fieber meines Kindes anpassen. Denn zu schnelles senken, kann zu Fieberkrämpfen führen. Fieber ist nichts schlimmes und sollte, unter Beobachtung, in ruhe seine Arbeit erledigen können.

    Lg :)

    Hallo
    Wir haben Erfahrung damit. Allerdings war unsere Große da schon 3. Sie empfand es als sehr angenehm und mag sie heute (8) noch gern wenn sie wirklich krank ist. Ich find es super weil es nicht verrutscht und weder auf Couch oder Bett nasse Stellen hinterlässt. In der Regel immer bei uns im Schrank.

Top Diskussionen anzeigen