Taufspruch „Wunder“

    • (1) 23.01.19 - 23:33

      Hallo,

      ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet :-D

      Meine kleine wird im Mai getauft, ich bin auf der Suche nach einem Taufspruch der ausdrückt was für ein Wunder sie ist.

      Für mich ist sie ein Wunder, da ich (laut Arzt) gar nicht ohne Hilfe hätte schwanger werden können.

      Habt ihr Ideen? Ich hab schon soviel gelesen aber nichts passte bis jetzt #schmoll

      Lg Mina #winke

      • Hiho, wenn du katholisch Taufen lässt, kannst du auch einen Spruch nehmen, der nicht aus der Bibel stammt. Schau mal nach Sprüchen von "der kleine prinz" da sind sehr schöne bei😍

        Es gibt die Seite taufspruch.de da kann man Eigenschaften eingeben und dann kommen schöne Sprüche die passend sind

        Siehe, ich sende einen Engel vor Dir her,
        der Dich behüte auf dem Wege und Dich bringe an den Ort,
        den ich bestimmt habe.

        Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
        Es ist Verantwortung, sagt die Vorsicht.
        Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
        Es ist ein Geschenk Gottes, sagt der Glaube.
        Es ist unser größtes Glück, sagt die Liebe.

        Die fallen mir auf die schnelle ein. Sonst Google mal "taufspruch Wunder ", da kommen auch einige nette...

      • Bei der Taufe muss es ein Spruch aus der Bibel sein.
        Vielleicht findest du hier ja was:

        http://taufspruch.de/step1.php#

        Spontan käme mir
        Ps. 139,14:
        Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.

        • (6) 24.01.19 - 10:58

          Hier noch ein paar Ideen:

          Dtn 2,7a:
          Denn der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände.

          Dtn 4,35:
          Du hast es sehen können, auf dass du wissest, dass der HERR allein Gott ist und sonst keiner

          1Sam 26,24:
          Und siehe, wie heute dein Leben in meinen Augen wert geachtet war, so werde mein Leben wert geachtet in den Augen des HERRN, und er errette mich aus aller Not!

          Ps 13,6:
          Ich traue aber darauf, dass du so gnädig bist; / mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst. Ich will dem HERRN singen, dass er so wohl an mir tut.

          Ps 17,8
          Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel

          Ps 36,6-8:
          HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes / und dein Recht wie die große Tiefe. HERR, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!

          Jes 31,3:
          Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

          Dan 10,19:
          Fürchte dich nicht, du von Gott Geliebter! Friede sei mit dir! Sei getrost, sei getrost! Und als er mit mir redete, sah ich mich gestärkt und sprach: Mein Herr, rede; denn du hast mich gestärkt.
          [oder nur Vers 19a, also bis „sei getrost!“]

          Mt 19,14:
          Aber Jesus sprach: Lasset die Kinder und wehret ihnen nicht, zu mir zu kommen; denn solchen gehört das Himmelreich.

          1Kor 15,10:
          Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.

          Einiges davon ist jetzt natürlich eher frei auf das „Wunder“ bezogen, Explizit gibt es nicht so viele in der Bibel – zumindest keine Schönen;-)
          Es gibt sehr viele Sprüche (ein paar davon habe ich geschrieben), die über Gottes Güte bzw. Bewahrung durch Gott sprechen. Also auf eure Situation zugespitzt ein: Danke, Gott, dass wir dieses Kind haben dürfen. In diese Richtung kann ich dir bei Bedarf auch noch einige Sprüche nennen.

        • (7) 24.01.19 - 11:26

          Hier noch ein paar mit dem Wort „Wunder“. Es steht aber immer Gott im Mittelpunkt.

          Ps 118,23:
          Das ist vom HERRN geschehen und ist ein Wunder vor unsern Augen.
          [Das ist allerdings aus dem Zusammenhang gerissen und wird normalerweise christologisch gedeutet]

          Ps 107,31:
          Die sollen dem HERRN danken für seine Güte / und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut

          Ps 98,1:
          Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder. Er schafft Heil mit seiner Rechten und mit seinem heiligen Arm.

          1Chr 16,12:
          Gedenket seiner Wunder, die er getan hat, seiner Zeichen und der Urteile seines Mundes,

          Ps 9,2:
          Ich danke dem HERRN von ganzem Herzen und erzähle alle deine Wunder.
          [ggf. + Vers 3: Ich freue mich und bin fröhlich in dir und lobe deinen Namen, du Allerhöchster]

          Ps 40,6:
          HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder / und deine Gedanken, die du an uns beweisest; dir ist nichts gleich! Ich will sie verkündigen und davon sagen, wiewohl sie nicht zu zählen sind.

          Ps 77,15:
          Du bist der Gott, der Wunder tut, du hast deine Macht bewiesen unter den Völkern.

          Ofb 15,3 (b):
          (und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes:) Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.

          Manche Pfarrer erlauben auch Taufsprüche aus den Apokryphen, allerdings nicht alle. Da würde ich Rücksprache halten. Wenn es bei euch erlaubt ist, gibt es:

          Sir 18,6:
          Man kann sie nicht mindern noch mehren, und die Wunder des Herrn kann man nicht begreifen.
          [Vers 5 kann man mit dazu nehmen: Wer kann seine große Macht ermessen? Und wer kann die Taten seiner Barmherzigkeit alle erzählen?]

          Sir 36,6:
          Tu neue Zeichen und neue Wunder.

          Sir 42,22:
          Wie wunderbar sind alle seine Werke, obwohl man kaum einen Funken davon erkennen kann!

          Sonst sprich mit dem Pfarrer, der kann oft auch gute Vorschläge machen.

      Wir haben katholisch Taufen lassen und haben den taufspruch selber schreiben dürfen

      Hallo, wir hatten den Psalm 139, 14a. Also nur den ersten Teil der Mami die vorhin geantwortet hat.

      „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin“

      Ich hatte eine wahnsinnige Angst um meine Tochter in der ss und sie ist einfach nur perfekt. Der Psalm spricht mir daher aus der Seele.

      Liebe Grüße

      Lena

      Ich danke euch #winke

      Ich werde mir das mal in Ruhe anschauen ;-)

Top Diskussionen anzeigen